Tipp Copa America: Kolumbien – Peru

copaamericaDie erste Viertelfinalbegegnung der Copa America ist das Spiel zwischen Kolumbien und Peru. Die Kolumbianer haben es geschafft den ersten Platz in der Gruppe A zu holen, obwohl in derselben Gruppe auch Argentinien gespielt hat und das ist die beste Bestätigung wie gut und stark diese Mannschaft ist. Peru ist auf dem dritten Platz der Gruppe C gelandet, aber angesichts dessen wie stark ersatzgeschwächt sie sind, ist das auch ein tolles Ergebnis. In den letzten zehn direkten Duellen hat Peru nur ein Spiel gewonnen und das letzte Mal haben sie am Ende letzen Jahres gespielt und es endete friedlich ohne einen Sieger. Beginn: 16.07.2011 – 21:00

Kolumbien ist neben Chile die einzige Nationalmannschaft, die es bei der südamerikanischen Meisterschaft geschafft hat, sieben Punkte zu verbuchen, was natürlich für den ersten Platz ausgereicht hat. Dieses Ergebnis bedeutet noch mehr, wenn man weiß, dass in dieser Gruppe auch Argentinien, der größte Favorit der ganzen Meisterschaft gewesen ist. Etwas, was niemandem außer Kolumbien gelungen ist, ist die Tatsache, dass diese Mannschaft kein einziges Gegentor in drei Matches der Gruppenphase kassiert hat. Das alles macht sie jetzt natürlich zu einem ernstzunehmenden Kandidaten auf den Titel werden, obwohl sie auch vor der Meisterschaft als der Geheimfavorit galten. Was dieses Viertelfinale betrifft, sind sie definitiv die Favoriten und es wird sicher die große Überraschung, wenn sie es nicht ins Halbfinale einziehen. Bis jetzt ist es schwer gewesen, bei ihnen ein Manko oder einen schwachen Punkt zu finden. Sie haben es in der ersten Runde gegen Costa Rica ein wenig schwer gehabt, aber haben trotzdem einen knappen Sieg geholt. Dann haben sie Argentinien überspielt, in einem Spiel, in dem bei ihnen die Torproduktion versagt hat. Wenn sie sich ein wenig im Finish zusammengerissen hätten, hätten sie den großen Rivalen auch besiegen können. Stürmer Falcao hat die beste Chance verpasst, er hat aber alles in der letzten Runde gegen Bolivien gut gemacht, als er mit zwei Toren den Sieg gebracht hat. Trainer Gomez war sich im ersten Match ein wenig mit der Aufstellung unsicher, aber nachdem er gegen Argentinien die Gewinnerkombination herausgefunden hat, hat er gegen Bolivien dieselbe 11 auf den Platz geschickt, die sicherlich auch gegen Peru aufs Spielfeld auslaufen wird. Wenn er eventuell etwas verändert, könnte Rodallega anstatt Moreno die Gelegenheit bekommen, aber viel wahrscheinlicher ist es, dass er im Laufe des Spiels eingewechselt wird. Das was sicher nicht geändert wird, ist das Duo aus Porto Guarin und Falcao, von dem auch dieses Mal erwartet wird, dass sie die Entscheidung herbeiführen.

Voraussichtliche Aufstellung Kolumbien: Martinez – Zuniga, Perea, Yepes, Armero – Ramos, Moreno, Aguilar, Guarin, Sanchez – Falcao{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);” <h3><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Peru hat sein Ziel bei dieser Meisterschaft erfüllt. Sie haben ins Viertelfinale geschafft, obwohl viele Experten vor dem Wettbewerbsbeginn sowas nicht gesehen haben und zwar wegen all den Verletzungen, die sie gehabt haben. Sie hätten fast ohne eine Niederlage ins Viertelfinale schaffen können, aber im letzten Match gegen Chile hat sie das Glück ein wenig verlassen und sie wurden besiegt. Schon das erste Spiel hat gewisse Anzeichen gegeben, dass die Peruaner bei dieser Meisterschaft nicht nur die Touristen spielen. Sie haben zuerst gegen Uruguay 1:1 gespielt, dann haben sie Mexiko bezwungen und damit das Viertelfinale gesichert. All die anderen Ergebnisse haben sich so überlappt das dieses erwähnte Spiel gegen Chile gar nicht zu entscheiden hatte, außer von welcher Position aus sie in die Knock-Out-Phase gehen würden. Trainer Markarian hat das sehr gut ausgenutzt und hat fast die gesamte Startaufstellung komplett verändert. Aber die Peruaner haben trotzdem gut gespielt und das Spiel durch ein Tor, das sie in der zweiten Minute der Nachspielzeit kassiert haben, verloren. Das sagt genügend über die Homogenität und der kollektiven Kraft von Peru aus, der einfach nur konstant spielt egal welche Spieler sich auf dem Terrain befinden. Obwohl der Trainer die meisten Stammspieler ausgeruht hat, ist Makarian ohne einen wichtigen Spieler geblieben, da Carmon, der ein wichtiges Glied in der Abwehr ist, einen Platzverweis bekommen hat. Dafür haben sich Vargas, Guerrero, Advincula und Balbin erholt und das kann auch sehr wichtig sein, da Kolumbien ein paar Tage mehr für die Erholung gehabt hat. Die Reservisten haben sich bewiesen, aber jetzt werden auf das Spielfeld wieder die stärksten Kräfte auflaufen und versuchen die Serie von guten Ergebnissen fortzurühren. Peru hat nur zwei Niederlagen in den letzten zehn Spielen. Sie spielen meistens unentschieden und kassieren sehr schwer Gegentore.

Voraussichtliche Aufstellung Peru: Fernandez – Vilchez, Rodriguez, Acasiete, Acasiete – Vargas, Lobaton, Cruzado, Balbin, Advincula – Guerrero

Wir erwarten ein spannendes Spiel, obwohl Kolumbien als der leichte Favorit ins Spiel geht. Was den Angriff betrifft, haben die Kolumbianer bis jetzt mehr als Peru gezeigt, während sie in der Abwehr gleich gut sind. Beide Teams werden sich auf ihre beiden Stürmer Falcao und Guerrero verlassen, die bis jetzt jeweils zwei Tore erzielt haben, wobei der Rest des Teams bei Kolumbien etwas besser ist und somit werden wir ihnen bei diesem Viertelfinale einen leichten Vorteil geben.

Tipp: Sieg Kolumbien

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,84 bei 188bet (alles bis 1,74 kann problemlos gespielt werden)

Den zweiten Vorschlag fürs Tippen kann man schon erahnen und wir werden ihn nur mit ein paar Angaben bekräftigen. Bei den letzten zehn Spielen, wo Kolumbien und auch wo Peru gespielt hat, sind nicht mehr als zwei Tore gefallen. Bei den letzten drei direkten Aufeinandertreffen wurden nicht mehr als zwei Tore verzeichnet. Bei den letzten vier Begegnungen hat Kolumbien keinen Treffer kassiert und bei den letzten neun Begegnungen hat Peru keinen Treffer erzielt, aber auch nicht mehr als einen Gegentreffer kassiert. Da ist noch mehr, aber das reicht, um ruhigen Gewissens den Tipp auf wenige Tore zu empfehlen.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,67 bei paddypower (alles bis 1,60 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010