copaamericaDie Gruppenphase der Gruppe C beendet das Spiel zwischen Uruguay und Mexiko. Das Gute für die beiden Teams ist, dass sie das Ergebnis des anderen Spiels wissen werden. Dies ist aber ein Vorteil für Uruguay, weil man dadurch wissen wird, ob der erste Tabellenplatz überhaupt möglich ist. Mexiko spielt nur um den Eindruck ein wenig zu verbessern, da die Mexikaner einen überzeugenden Sieg und ein günstiges Ergebnis aus dem anderen Gruppenspiel brauchen um ins Viertelfinale einzuziehen. Das letzte direkte Aufeinandertreffen der beiden Teams gab es bei der letztjährigen WM, wo Uruguay ganz knapp gewonnen hat. Beginn: 13.07.2011 – 02:45

Uruguay scheint die großen Favoriten Brasilien und Argentinien zu kopieren und spielt mit den Nerven eigener Fans. Beide Gruppenspiele spielten die Uruguayer unentschieden, aber dies überrascht uns nur ein wenig, weil wir schon vor dem Turnier gesagt haben, dass Uruguay keine gute Spielform vorweisen kann. Die ersten beiden Gruppenspiele haben unsere Annahme nur bestätigt. Obwohl das Team im Vergleich zur WM kaum verändert wurde, spielt es vollkommen anders. Das einzige Positive ist, dass kein Spiel verloren wurde und dass der Viertelfinaleinzug immer in der eigenen Hand liegt. Es ist klar, dass man das letzte Spiel gewinnen muss und dann wäre man schon unter den besten Acht des südamerikanischen Kontinents. Beide Gruppenspiele wurden mit exakt gleichem Ergebnis gespielt und zwar mit jeweils 1:1. Nur der Spielverlauf war unterschiedlich. Gegen Peru lief man einem Tor hinterher und glich aus und gegen Chile lag man in Führung und kassierte am Ende den Ausgleich. Vom Angreifer-Trio sahen wir bisher sehr wenig. Nur Suarez hat die Erwartungen halbwegs bestätigt. Forlan ist vollkommen neben sich und Cavani hat sogar geschafft noch schlechter als Forlan zu spielen. Trainer Tabarez spricht aber weiterhin allen Drei sein Vertrauen aus, aber Cavani hat er in beiden Spielen ausgewechselt. Außerdem hat er noch in der Abwehr Victorino ausgewechselt und stattdessen Coates eingesetzt. Als eine gute Auswechslung hat sich Alvaro Pereira gezeigt, der für Lodeira ins Spiel kam. Jetzt kristallisiert sich heraus, dass Alvaro Pereira in der Startformation stehen wird, aber Victorino auch, da Caceres die zweite gelbe Karte kassiert hat. Im Angriff kriegt Cavani wieder seine Chance, aber wahrscheinlich die Letzte, wenn er wieder so schlecht spielt.

Voraussichtliche Aufstellung Uruguay: Muslera – Victorino, Coates, Lugano, Maxi Pereira – Alvaro Pereira, Arevalo Rios, Perez – Cavani, Suarez, Forlan

{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}Die Mexikaner kamen anscheinend im Touristenmodus zu diesem Turnier. Die Mexikaner sind ansonsten bei allen großen Turnieren dabei, weil sie hohe Qualität vorweisen, aber diesmal haben sie vollkommen enttäuscht. Vielleicht ist unser Urteil ein wenig zu hart, weil sie nicht mit der stärksten Formation zum Turnier gekommen sind. Die Probleme fingen sofort beim ersten Spiel an und gingen weiter, sodass zwei Niederlagen fast erwartet waren. Mexiko ist auch die einzige Mannschaft, die beide Spiele verloren hat und noch keinen einzigen Punkt für sich verbucht hat. Da es aber sehr viele Remis gegeben hat, ist die Chance auf den Viertelfinaleinzug immer noch da. Sie müssen mit mindestens zwei Toren Vorsprung gewinnen und auf ein günstiges Ergebnis im anderen Gruppenspiel hoffen. Wenn man sich aber die beiden Gruppenspiele der Mexikaner anschaut, dann wird schon klar, dass dieses Vorhaben als unmöglich einzustufen ist. Gegen Chile fing man erst gut an und Mexiko ging sogar in Führung, aber nicht aufgrund eines guten Spiels sondern mit viel Glück. Sie hielten aber dem Druck der Chilenen nicht stand und ließen zwei Gegentreffer zu. Gegen Peru gab es wieder mal ein eher unterdurchschnittliches Spiel und kurz vor dem Ende ein Gegentor, das das Spiel entschieden hat. Das stark verjüngte Team aus Mexiko kann es wahrscheinlich nicht anders. Nur ein Spieler ist älter als 25 Jahre und von den Stars ist nur Dos Santos dabei. Außerdem gab es vor dem Turnier viele Affären und zwar mit Doping und mit Ausflügen ins Rotmilieu. Trainer Tena hat bei beiden Spielen die gleiche Startelf eingesetzt und heute erwarten wir wieder die gleichen 11 Spieler in der Startformation. Auf der Ersatzbank gibt es einfach keinen adäquaten guten Ersatz für die gerade spielende Elf.

Voraussichtliche Aufstellung Mexiko: Michel – Aguilar, Araujo, Reynoso, Mier – Reyes, Chavez, Aquino, Enriquez – Dos Santos, Marquez Luqo

Obwohl Uruguay nicht gut spielt, gehen wir von einem Sieg der Urus aus. Mexiko ist noch schlechter drauf und Uruguay braucht die volle Punkteausbeute um ins Viertelfinale einzuziehen. Die Erfahrung ist auf der Seite der Uruguayer und zuletzt zählt die Erfahrung in solchen Spielen sehr viel. Vielleicht erwachen die Urus aus dem Tiefschlaf und wir erleben einen überzeugenden Sieg und nicht nur einen knappen Erfolg des WM-Vierten.

Tipp: Asian Handicap -1 Uruguay

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,92 bei 10bet (alles bis 1,82 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010