copaamericaDen Wettbewerb in der Gruppe C der südamerikanischen Meisterschaft eröffnen die Mannschaften aus Uruguay und Peru. Da es sich hier um eine ziemlich ausgeglichene Gruppe handelt, kann jeder Punkt, sogar jeder Treffer im Kampf ums Weiterkommen entscheidend sein. Im letzten Duell der beiden Nationalteams, das gespielt wurde, hat Peru einen knappen Sieg gefeiert, aber im vorherigen Aufeinandertreffen hat Uruguay Peru 6:0 deklassiert. Beginn: 05.07.2011 – 00:15

Uruguay kommt zu dieser Meisterschaft, ähnlich wie Paraguay, in der Rolle des geheimen Favoriten. Diese Mannschaft ist bei der letzten Weltmeisterschaft in Südafrika die größte Überraschung gewesen. Am Ende haben sie den vierten Platz erreicht, was ein Ergebnis ist dass bei allen Gegnern gewisse Ehrfurcht auslösen wird. Wenn man dazu noch berücksichtigt, dass diese Mannschaft keine großartigen Veränderungen erlitten hat bzw. dass das Gerüst dieser Nationalmannschaft vollkommen erhalten wurde, wird es klar warum von Uruguay viel erwartet wird. Den letzten Triumph bei Copa America hat Uruguay im Jahr 1995 verzeichnet und vier Jahre danach sind sie noch einmal bis zum Finale gekommen. Danach kam nichts Besonderes und Erwähnenswertes mehr. Jetzt hoffen die uruguayischen Fans, dass Forlan und Co. auch hier weit kommen können. Den Vorbereitungsspielen nach kann man nur sagen, dass das hier nicht das Uruguay vom letzten Jahr ist und vielleicht ist der Hauptgrund dafür die Tatsache, dass der Star und Topschütze dieser Mannschaft, Diego Forlan nicht in der richtigen Spielform ist. Er hatte auch in seinem Verein Atletico durch die ganze Saison viele Probleme und es ist die Frage offen wie viel er bei diesem Wettbewerb überhaupt geben kann. Zum Glück ist da auch der tolle Stürmer von Neapel Cavani, dann noch Suarez von Liverpool, die Forlan gut ersetzen können. Das ist wieder das Trio, von dem alles abhängen wird, wenn es um Uruguay geht, während sich die Anderen nur ergänzen werden. Für die Generalprobe vor dieser Meisterschaft haben sie sich das Match gegen Estland ausgesucht, das sie sehr leicht mit einem klaren 3:0 für sich entschieden haben, obwohl dieser Match nicht so sehr ausschlaggebend ist. In den etwas stärkeren Prüfungsspielen haben sie gegen Holland unentschieden gespielt und von Deutschland wurden sie bezwungen. Interessant ist auch, dass sie unter den Nationalmannschaften von ihrem Kontinent die Freundschaftspiele nur gegen Chile gespielt haben und mit 2:0 verloren haben. Es wird gerade sehr viel von diesem Eröffnungsspiel viel abhängen, das auch zeigen wird ob Uruguay für große Vorhaben bereit ist oder ob diese Nationalmannschaft im letzten Sommer in Südafrika ihr Bestes gegeben hat.

Voraussichtliche Aufstellung Uruguay: Muslera – M.Caceres, Lugano, Godin, M.Pereira – Arevalo, Perez, Ramirez – Cavani, Forlan, Suarez{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Für die Mannschaft aus Peru kann man sagen, dass sie eine mehr als solide Nationalmannschaft ist, aber nur wenn sie vollzählig ist. Dieses Mal ist das nicht der Fall und deswegen stellt sich die große Frage, wie viel sie in Argentinien anstellen kann. Die größten peruanischen Stars spielen im Angriff und zwei der drei Superstars sind wegen Verletzungen ausgefallen, während auch der einzige Übriggebliebene nicht ganz fit ist. Für Claudio Pizzaro war es schon seit langen klar, dass er nicht bei Copa America antreten wird und wegen einer Verletzung ist auch der Auftritt von Paolo Guerrero nicht sicher gewesen. Dann ist es zu einer überraschenden Wendung gekommen und Guerrero hat sich irgendwie erholt, dafür aber hat sich Jefferson Farfan verletzt. Der Hauptmittelfeldspieler Juan Manuel Vargas, Mitglied von Florenz ist auch nicht ganz fit und Trainer Sergo Markarian ist vor diesem ersten Spiel in großen Problemen. Auch die Vorbereitungsspiele haben nicht so viele gute Nachrichten gebracht. Bei der Generalprobe haben sie Senegal 1:0 besiegt und zwar durch das Tor von Guerrero in der letzten Minute, aber der Schiedsrichter hat davor zwei Spieler aus Senegal vom Platz verwiesen. Beim Kirin Cup haben sie drei Spiele gespielt und alle drei endeten ohne Tore, was nur bestätigt wie viel die verletzten Stürmer fehlen. Aufmunternd ist die Tatsache, dass die Abwehr mehr als gut funktioniert und dass deswegen Peru sehr schwierig zu bezwingen ist. Auch das Spielsystem wurde geändert, so sind jetzt anstatt drei Spieler fünf Spieler im Mittelfeld, von denen sogar drei defensive Aufgaben übernehmen müssen. Wenn sie schon schwer treffen, werden sie alles tun um keinen Gegentreffer zu kassieren.

Voraussichtliche Aufstellung Peru: Libman – Vilchez, Ramos, Acasiete, Balbin – Cueva, Lobaton, Vargas, Ramirez, Cruzado – Guerrero.

Keine von diesen Mannschaften hat etwas Besonderes in den Vorbereitungsspielen gezeigt, aber Uruguay hat wenigstens keine Probleme mit den Verletzungen. Peru ist wiederrum dezimiert und mit solchen Problemen können sie es schwer in die zweite Runde schaffen, vor allem in so einer ausgeglichenen Gruppe. Uruguay sollte das ausnutzen und zumindest einen Sieg holen.

Tipp: Asian Handicap -1 Uruguay

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,64 bei ladbrokes (alles bis 1,57 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010