euro2011_u21Die dritte und gleichzeitig die letzte Runde der Gruppenphase bringt uns zwei spannende Duelle in der Gruppe A, weil theoretisch alle vier Teams eine Chance haben, sich ins Halbfinale zu qualifizieren, aber keine der Mannschaften hat sich bisher den Einzug gesichert. In diesem Duell müssen die Isländer siegen und zwar überzeugend wenn es möglich ist, während die Dänen ebenfalls einen Sieg brauchen, aber in ihrem Fall hängt von der Begegnung zwischen der Schweiz und Weißrussland viel ab. Beginn: 18.06.2011 – 20:45

Die Isländer haben in den ersten beiden Runden zwei identische Ergebnisse erzielt, aber auf ganz unterschiedliche Weise. Während sie in der ersten Runde mehr als solide gespielt haben und die Weißrussen ziemlich viel geärgert haben, haben sie in der Begegnung gegen die Schweiz gleich in der ersten Minute kapituliert und bereits am Ende der ersten Spielhälfte lautete das Ergebnis 2:0. Aufgrund dieser beiden Niederlagen haben die Isländer die geringste Chance, sich ins Halbfinale zu qualifizieren, aber die Chance besteht noch. In dieser Begegnung brauchen sie einen Sieg von mindestens zwei Tore unterschied, aber noch dazu brachen sie einen überzeugenden Sieg der Schweizer im Spiel gegen Weißrussland. Das ist nicht unmöglich, aber die bisherige Leistung der Isländer, sowie die Tatsache, dass sie gegen die Gastgeber dieses Turniers spielen, lässt zurzeit keinen großen Optimismus zu. Bei der Turniereröffnung haben sie ihr Maximum gegeben und sie haben geschafft, sich der hochwertigen Mannschaft aus Weißrussland lange zu widersetzen, allerdings haben sie zum Spielschluss einen Elfmeter verschuldet, Gunnarsson wurde ausgeschlossen und dann fing alles bergab an. Sie blieben ohne diesen wichtigen Spieler, Gudmundsson hat sich verletzt und ihr Selbstvertrauen zeigt eine abfallende Formkurve. Manche werden sagen, dass es ein großer Erfolg der Isländer ist, dass sie überhaupt an diesem Wettbewerb teilgenommen haben. Aber wenn man bedenkt, dass sie in den Playoffs die Schotten zweimal besiegt haben und dass sie in der Gruppenphase die Deutschen regelrecht auseinander genommen haben, während sie im Testspiel die Engländer geschlagen haben, dann ist es klar, dass sie nicht zufällig hier sind und dass sie nicht hierhergekommen sind, um einfach nur mitzumachen. Sie werden alles tun, um die Gastgeber zu überraschen und zwar unabhängig von Problemen mit der Aufstellung. Gunnarsson ist nach der Sperrung wieder dabei, sodass wir eine ähnliche Aufstellung wie in der ersten Runde gegen Weißrussland erwarten können.

Voraussichtliche Aufstellung Island: Bjornsson – E.Jonsson, Eyjolfsson, Fjoluson, Valgardsson – Gunnarsson, Gislason, Vidarsson, Sigurdsson – Sigurdarson, Sigthorsson.{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Die Dänen sind nach der überraschenden Niederlage gegen Schweiz in der ersten Runde wieder da. Das zweite Spiel war ebenfalls sehr ungewiss, weil sie sehr lange im Rückstand lagen, aber sie haben geschafft, die Wende einzuleiten und an drei sehr wichtige Punkte zu kommen. Also, es konnte leicht passieren, dass die Gastgeber bereits nach zwei Runden eliminiert werden, weil die Russen bereits in der 20. Minute geführt haben. Die Führung dauerte aber nur 2 Minuten, weil einer der besten dänischen Spieler, Erksen einen Elfmeter realisiert hat. Auf den Siegestreffer haben die Gastgeber bis 71. Minute warten müssen, aber es hat sich gelohnt, weil Jorgesen einen sehr schönen Treffer aus weiter Entfernung erzielt hat. Nicht nur drei Punkte, sondern auch die Art wie sie zu diesen drei Punkten gekommen sind, hat sich positiv auf das Selbstvertrauen der Dänen vor diesem Spiel gegen Island ausgewirkt. Interessanterweise hat der Trainer Bordinggaard fast nichts an der Aufstellung geändert, obwohl man das nach der Niederlage in der ersten Runde erwartet hat. Änderungen wurden nur im Angriff vorgenommen und man kann sagen, dass der Trainer ein gutes Gefühl gehabt hat, weil der Torschütze N.Jorgensen im Spiel gegen die Schweiz nicht von der ersten Minute an gespielt hat. Es ist zu erwarten, dass die Dänen in der gleichen Aufstellung wie im letzten Spiel auflaufen werden, weil man das Team, das gewinnt, in der Regel nicht ändern soll.

Voraussichtliche Aufstellung Dänemark: Andersen – Wass, M.Jorgensen, Bjelland, Boilesen – Jensen, Albaek, Eriksen – Kadrii, N.Jorgensen, N.Nielsen.

Nach allem, was wir geschrieben haben, ist es klar, dass Dänemark der Favorit in diesem Spiel ist. Die Isländer werden nicht aufgeben, aber im Falle eines Sieges werden sie wahrscheinlich trotzdem aus dem Rennen eliminiert, denn es ist kaum zu erwarten, dass sie Dänemark deklassieren können. Der Sieg der Dänen ist ziemlich sicher, aber es kann passieren dass ein minimaler Sieg nicht ausreicht, um sich ins Halbfinale zu qualifizieren, weil alles vom zweiten Duell abhängt. Wir werden der Gastgebermannschaft den Vorteil geben, aber mit einem Handicap, dass ihnen den Einzug ins Halbfinale garantiert.

Tipp: Asian Handicap -1,5 Dänemark

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,25 bei bet365 (alles bis 2,10 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010