Tipp EURO 2012 Qualifikation: Estland – Serbien

euro2012Früher galten die Duelle dieser beiden Mannschaften als uninteressant, weil sie für Serbien nur ein etwas ernsthafteres Training dargestellt haben. In der Zwischenzeit haben sich die Dinge etwas geändert und dieses Spiel ist völlig offen und sehr wichtig für beide Mannschaften. Der Gewinner kommt in die engste Wahl für den zweiten Platz und Barrage, während der Verlierer in einer nicht beneidenswerten Situation wäre. Beginn: 29.03.2011 – 20:30

Die Mannschaft von Estland, genau wie viele andere Mannschaften die vor nicht langer Zeit die völligen Außenseiter waren, gehört jetzt in die mittlere Klasse des europäischen Fußballs. Ihre guten Ergebnisse sind immer noch sehr sporadisch, aber sie sind nicht mehr das „Opfer“ für die Besserung der Tordifferenz und das ist auch ein Fortschritt. In diesen Qualifikationen haben sie die größte Sensation dargelegt, indem sie gerade Serbien in Belgrad mit 1:3 besiegten. Italien hat sie z.B. mit einem minimalen Ergebnis in Tallinn besiegt, genau wie Slowenien. Es ist vielleicht noch zu früh darüber zu sprechen, ob sie für die Barrage vorbereitet sind, aber sie sind sicher immer bereit um ihre Gegner zu überraschen und ihnen einen Strich durch die Rechnung zu ziehen. Vor dieser Begegnung sind sie in einem psychologischen Vorteil, gerade wegen dem Sieg in Belgrad, aber es hat sie auch in den Spielen gegen Italien und Slowenien gezeigt, dass ein Heimspiel für sie auch eine schwere Last darstellt. Eine Geschichte für sich ist der Heimsieg gegen die Färöer-Inseln, die bis zu der ersten Minute der richterlichen Nachspielzeit geführt haben und dann zwei Gegentore kassiert und verloren haben. Viele sagen deswegen dass der Sieg im Stadion Marakana nur ein Zufall gewesen ist und zwar aufgrund der Probleme, die die serbische Mannschaft außerhalb des Spielfeldes hatte. Was die Aufstellung betrifft, wenn es irgendjemandem etwas bedeutet, der Stammtorwart Pareiko ist zurück, während Zenjova wegen einer Verletzung nicht dabei sein wird.

Voraussichtliche Aufstellung Estland: Pareiko – Kruglov, Jaager, Rahn, Piiroja – Dimitriev, Puri, Kink, Vassiljev – Oper, Saag.{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);” <h3><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Die serbische Repräsentation ist immer noch im Spiel für die Europameisterschaft und das ist für sie momentan das Wichtigste. Wir haben schon bei der Analyse des Spieles gegen Nordirland geschrieben, was diese Mannschaft alles durchgemacht hat und werden uns somit jetzt nur dem widmen was in diesem Spiel passiert ist und dem Gastspiel in Tallinn. Also sie haben Nordirland ohne Publikum empfangen und lagen mit einem Tor hinten bis zur 65. Minute. Viele haben da gedacht dass dies das Ende der Hoffnungen bedeutet, aber die Serben haben dann das Spiel umgedreht und sind zu einem wertvollen Sieg gekommen. Dieser Sieg hat eine mehrfache Bedeutung und vielleicht ist es für Serbien besser dass er auf diese Weise erreicht wurde, ohne Unterstützung von den Tribünen und ohne drei Stammspieler und zwar Vidić, ‚Žigić und Kuzmanovic. Das Selbstbewusstsein ist jetzt definitiv zurück aber sie werden auch weiterhin von Problemen verfolgt. Vidić und Žigić haben sich ihren Mitspielern angeschlossen und sind in Tallinn angekommen, aber wegen der Karten wird der Kapitän Stankovic und Krstic nicht dabei sein. Das ist ein großes Handikap da diese zwei Spieler das Mittelfeld von Serbien „gehalten“ haben. Der Trainer Petrovic muss wieder vieles ändern, aber wer auch spielen wird, wird sicher ein großes Motiv haben, sich an den Esten für die Niederlage in Belgrad zu revanchieren. Wäre dieser Patzer nicht gewesen, wären die Serben schon mit einem Fuß in der Barrage. So sind sie in einer nicht beneidenswerten Situation und sie werden alles tun um zu gewinnen.

Voraussichtliche Aufstellung Serbien: : Jorgačević – Ivanović, Vidić, Subotić, Kolarov – Milijaš, Tošić, Ljajić, Jovanović – Pantelić, Žigić.

Obwohl Serbien unberechenbar ist, werden wir uns dieser Meinung anschließen, dass der Sieg von Estland in Belgrad nur das Ergebnis seltsamer Umstände, um nicht zu sagen ein Zufall gewesen ist.

Tipp: Sieg Serbien

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,91 bei 12bet (alles bis 1,81 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010