Tipp EURO 2012 Qualifikation: Kroatien – Georgien

euro2012Ein sehr interessantes Spiel der Gruppe F bei den Qualifikationen für die EURO 2012. Wenn Georgien im März in Tiflis Kroatien nicht überrascht und besiegt hätte, wäre dieses Spiel sicher als eine leichte Prüfung für die beliebten „karierten“ eingestuft worden. So hat der Gastgeber das Siegesimperativ und die Gäste haben nichts zu verlieren, denn sie wurden sowieso als Außenseiter bezeichnet. Also könnte es demnach im Stadion Poljud in Split ziemlich interessant werden. Beginn: 03.06.2011 – 20:00

Die Nationalmannschaft aus Kroatien hat bis zu diesem, für sie fatalem Gastspiel in Tiflis Ende März die Gruppe im Griff gehabt. Sie haben auch ein „dünnes“ Remis gegen Griechenland im eigenen Stadion erzielt, aber dafür haben sie die unangenehmen Auftritte bei Lettland und vor allem Israel erfolgreich hinter sich gebracht. Der Sieg zu Gast gegen Georgien sollte diese Erfolgsserie einkreisen, aber es ist nicht dazu gekommen, da die Kroaten in Tiflis völlig versagt haben, indem sie das vielleicht schlechteste Spiel in den letzten Jahren absolviert haben. Sie haben vor allem im Angriff versagt, da sie nicht mal eine richtige Gelegenheit verschafft haben und von einem Treffer nicht mal zu reden. Dann sind sie auch noch in der letzten Minute mit dem Tor von Kobiashvili bestraft worden, der ihnen auch diesen einen Punkt, den sie bis dahin in der Tasche hatten, entnommen hat. Nach dem Spiel ist der Trainer Bilić der Hauptschuldige gewesen, wegen der, wie sie sagten, „Feiglings“ Taktik die er gegen einen weit schwächeren Gegner aufgestellt hat. Drei Tage nach diesem Match hat Kroatien den Eindruck, aber auch die Atmosphäre in der Mannschaft ein wenig verbessert und zwar mit dem Remis in Paris gegen Frankreich. Aber da ist es auch 0:0 gewesen, was bedeutet, dass das größte Problem dieser Mannschaft die schwache Torumsetzung ist. Bilić hat versucht sich mit den vielen Verletzungen der wichtigsten Spieler rauszureden. Die wichtigen Mittelfeldspieler Niko Kranjčar und Ivan Rakitić sind nicht dabei, während auch der Stürmer aus Hamburg Mladen Petrić verletzt ist. Neue Probleme sind für Bilić dazugekommen als Drago Gabrić verletzt wurde und auch Bayerns Spieler Danijel Pranjić hat sich verletzt. Auch bei den ganzen Problemen hat Kroatien ein ganz offensives Spiel von der ersten Minute an, sowie die Rache für die Niederlage in Tiflis angekündigt. Mit vielen Kritiken konfrontiert, wird Bilić wahrscheinlich von der ersten Minute an mit sogar vier Stürmern anfangen. Das Problem mit dem linken Außenspieler wird der „Universalmann“ Čorluka regeln. Der Spieler an der Spitze wird Jelavić von Rangers sein, während sich Eduardo und Mandžukić, der sich zurzeit in bester Form befindet, ihm anschließen werden. Auch der junge Perišić wird spielen, was diese Aufstellung ziemlich offensiv werden lässt. Es ist wichtig noch zu erwähnen, dass die kroatische Nationalmannschaft im für sie nicht sehr glücklichen Stadion Poljud spielen wird und zwar nach 14 Jahren Abwesenheit.

Voraussichtliche Aufstellung Kroatien: Runje – Srna, Lovren, Šimunić, Čorluka – Vukojević, Modrić – Perišić, Mandžukić, Eduardo – Jelavić.{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);” <h3><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Georgien kommt nach Split ziemlich entspannt, aber auch sicher mit großem Selbstvertrauen. Obwohl sie als Außenseiter in dieser Gruppe galten bzw. wurden sie auf den vierten Platz der Qualität nach gesetzt, sind die Georgier weiterhin sehr ernste Kandidaten für die Platzierung in die EM und das sogar von der ersten Position aus. Sie haben nur eine Niederlage in sechs Spielen kassiert und der Sieg gegen die Favoriten Kroatien hat ihnen den Weg nach Polen und die Ukraine geöffnet. Dieser Sieg ist nicht das einzige gute Ergebnis dieser Mannschaft, denn sie haben es geschafft gegen Griechenland zu Gast 1:1 zu spielen. Aber das Problem sind zwei Remis bei Lettland und zu Hause gegen Israel. Israel ist auch die einzige Mannschaft die es geschafft hat, sie zu besiegen und das ist auch nur drei Tage nach dem großen Sieg gegen Kroatien passiert. Angesichts des günstigen Programms bis zum Ende ist dieses Spiel für die Georgier sehr wichtig. Ein eventueller Sieg würde sie wahrscheinlich auf die günstigste Position bringen und über den ersten Platz würden sie wahrscheinlich in der letzten Runde gegen Griechenland im eigenen Stadion entscheiden. Ein Remis wäre auch nicht schlecht und sie haben gezeigt, dass sie so ein Ergebnis ausspielen „können“. Was die Aufstellung betrifft haben sie ein großes Problem. Der beste Spieler dieser Mannschaft und der Torschütze des Siegestores gegen Kroatien Levan Kobiashvili wird nicht spielen. Dafür ist aber Jano Ananidze, der Spieler des Moskauer Sparta zurückgekommen und er wird wahrscheinlich von der ersten Minute an mit Dabeisein. Die Taktik der Georgier wird wahrscheinlich dieselbe sein wie in Tel Aviv und zwar eine starke Abwehr und wenn sich die Gelegenheit ergibt schnelle Kontras.

Voraussichtliche Aufstellung Georgien: Revishvili – Salukvadze, Kubuthia, Kaladze, Amisulashvili – Khizanshvili, Kankava, Daushvili, Martsvaladze, Ananidze – Iashvili

Kroatien kündigt eine Offensive an, aber es ist offensichtlich dass sie auch Probleme im Angriff haben. Diese Ankündigung ist wahrscheinlich mehr auf Erwartungen als auf Möglichkeiten aufgebaut. Alle Spiele von Georgien und fast alle Spiele von Kroatien sind bis jetzt „hart“ und mit wenig Toren gewesen. Schwer dass es jetzt anders sein wird, obwohl Kroatien objektiv ein großer Favorit ist.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,96 bei 188bet (alles bis 1,86 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010