Tipp EURO 2012 Qualifikation: Mazedonien – Irland

euro2012Im einzigen Duell der Gruppe B, das wir analysieren werden, treffen im „Filip II“ Stadion in Skopje die Heimmannschaft aus Mazedonien, die mit nur vier gewonnenen Punkten den fünften Tabellenplatz belegt, und die führende Nationalmannschaft aus Irland, die zehn Punkte auf dem Konto hat, aufeinander. Russland und die Slowakei haben ebenfalls 10 Punkte erzielt, während im Rennen um die ersten beiden Plätze noch Armenien mit acht Punkten ist. Die Iren haben gerade die Mazedonier in der letzten Runde zuhause empfangen und einen 2:1-Sieg gefeiert. In den vier Begegnungen davor waren sie etwas erfolgreicher und haben zwei Siege verzeichnet, während die Mazedonier einmal triumphiert haben. Beginn: 04.06.2011 – 21:30

Die Gastgeber haben nach diesem Spiel kein weiteres absolviert, sodass die Mannschaft des Trainers Jonuz in dieser Hinsicht in einer unterordneten Position im Gegensatz zu der irischen Mannschaft ist. In seinem Land wird er schon lange wegen der schlechten Partien im ersten Qualifikationsteil kritisiert. Die Mazedonier haben bisher drei Niederlagen (die Slowakei, Irland, Russland) und ein Remis gegen Armenien verzeichnet, während sie nur die schwache Nationalmannschaft aus Andorra bezwungen haben. Diese Ergebnisse sind sicherlich weit unter den Erwartungen einer Mannschaft, die in früheren Qualifikationen viel stärkeren Teams große Probleme bereitet hat. Das bezieht sich vor allem auf ihre Auftritte in Skopje, wo sie immer eine große Unterstützung von den Tribünen bekommen haben, aber es ist offensichtlich, dass sie in letzter Zeit auf diese Weise nicht mehr schaffen, die Mangel an Spielerkader zu kompensieren. Kurz vor dem Duell in Dublin wurden sie in Testspielen gegen China und Kamerun bezwungen, sodass der Trainer einige Spieler wie Mitreski und Georgierski diesmal nicht eingeladen hat, während er die beiden talentierten 19-jährigen Mittelfeldspieler Hasani und Ristovski einlud. Diese beiden Spieler könnten die Chance in der zweiten Spielhälfte bekommen, sollte nicht alles nach dem Plan laufen. Die größte Gefahr vor dem gegnerischen Tor werden der Stürmer Pandev sowie der erfahrene Naumoski ausstrahlen, während der verletzte Verteidiger Lazevski und der erste Torwart Pacovski ausfallen werden.

Voraussichtliche Aufstellung Mazedonien: Nuredinoski – Grncarov, Noveski, Popov, Sikov – Tasevski, Demiri, Sumulikoski, Trickovski – Naumoski, Pandev{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);” <h3><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Die Iren gehen in diese Begegnung in einer sehr guten Stimmung, weil sie am Ende des letzten Monats den Natios-Cup gewonnen haben, in dem sie die Mannschaften aus Nordirland (5:0) und Schottland (1:0) bezwungen haben. Diese Siege sind noch wertvoller, wenn man weiß, dass der Trainer Trapattoni einige Stammspieler, die Verpflichtungen in Stammvereinen hatten, verschont hat. Darunter waren der Stürmer Long, der Mittelfeldspieler McGeady sowie die Verteidiger O`Shea und Kilbane. Diesmal werden sie dabei sein und wahrscheinlich werden einige von ihnen den Platz in der Startbesatzung einnehmen, aber das Rückgrat der Mannschaft wird aus den Spieler, die den letzten Sieg erreicht haben, bestehen. Die Iren eröffneten diese Qualifikation mit den Siegen über die Außenseiter aus Armenien und Andorra. In Dublin wurden sie von der russischen Nationalmannschaft bezwungen. Danach verzeichneten sie einen Auswärtsremis im Spiel gegen die Slowakei. Am Ende folgte bereits erwähnter Heimsieg über Mazedonien, wodurch sie sich den ersten Platz in der Gruppe gesichert haben. Der Trainer Trapattoni kann in Skopje mit den drei verletzten Spieler nicht rechnen und zwar mit dem Verteidiger Dunn, dem Mittelfeldspieler Duff sowie dem Stürmer Doyle, aber dafür sind vollständig erholt die erfahrenen Andrews und Robbie Keane.

Voraussichtliche Aufstellung Irland: Given – O’Shea, McShane, O’Dea, Ward – McGeady, Whelan, Andrews, Hunt – Keane, Long

Obwohl die Mazedonier als eine sehr unangenehme Heimmannschaft gelten, werden wir diesmal den Vorteil qualitativ besseren Gästen aus Irland geben. Sie sind hochmotivierter im Kampf um die Tabellenspitze und ihr Selbstvertrauen ist nach dem Gewinn des Nations-Cups deutlich gestiegen.

Tipp: Sieg Irland

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,20 bei WilliamHill (alles bis 2,10 kann problemlos gespielt werden)

Uns ist es bewusst, dass die Gastgeber ihre Haut sicherlich teuer verkaufen werden und so hat der Trainer Jonuz eine viel defensivere Spieltaktik angekündigt, während die Gäste aus Irland sowieso nicht so offen spielen. Deshalb haben wir uns für den Tipp auf eine kleine Anzahl von Treffer in dieser Begegnung entschieden.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,63 bei youwin (alles bis 1,55 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010