Tipp EURO 2012 Qualifikation: Österreich – Türkei

euro2012Dieses Match aus der Gruppe A könnte, wenn es um den Kampf für den ersten Platz geht sehr wichtig werden. Der erste Platz und Europameisterschaft-Platzierung sind schon für Deutschland reserviert, während die Türken dem zweiten Platz sehr nahe sind. Österreich hat nach der überzeugenenden Niederlage gegen Deutschland nur noch theoretische Chancen, während Türkei mit einem Sieg in Wien fast sicher zweite wäre. Am Freitag haben beide Mannschaften ziemlich enttäuscht, obwohl Türkei drei Punkte verbucht hat. Als sie im März dieses Jahres in Istanbul gespielt haben, hat Türkei Österreich mit 2:0 besiegt. Beginn: 06.09.2011. – 20:30

Die Österreicher sind die EM-Platzierung eigentlich schon los, obwohl die theoretischen Chancen noch bestehen. Sie müssten zum Anfang die Türkei besiegen und zwar überzeugender als diese 2:0, mit denen sie auswärts besiegt worden sind. Dann müssten sie auch in den übrigen zwei Spielen gegen die etwas leichteren Gegner feiern und die Ergebnisse aus den übrigen Matches von Belgien und Türkei abwarten. Ihre Hoffnung ist mit Deutschland erlöschen, obwohl es schwer war zu glauben dass die Österreicher in Gelsenkirchen, eine Mannschaft die so souverän diese Qualifikationen spielt überraschen können. Aber sie wurden sehr schmerzhaft auf den Boden der Tatsachen geholt, denn es ist schon nach einer halben Stunde des Spiels 3:0 für die „Panzer“ gewesen und bis zum Ende haben sie noch so viel kassiert. Sie haben aber auch zwei Tore selber verbucht, was irgendwie die Katastrophe gemildert hat. Wenn man alles zusammenzählt werden nicht die Niederlagen gegen Deutschland der Grund sein warum sie nicht zu der EM gehen werden, denn die Deutschen besiegen jeden. Die Matches mit den direkten Konkurrenten werden entscheiden. Österreich wurde von Belgien in Wien besiegt, genau wie von der Türkei in Istanbul, während sie es nur in Brüssel geschafft haben, unentschieden zu spielen. Trainer Constantin hat gegen Deutschland mit einer sehr vorsichtigen Formation angefangen und zwar mit Arnautovic an der Spitze. Das hat sich nicht ausgezahlt und da er jetzt einen ziemlich überzeugenden Sieg braucht, wird er die Anfangsaufstellung sicher verändern. Arnautovic wird im Spiel bleiben da er in Gelsenkirchen ein Tor verbucht und assistiert hat. Hoffer wird sich ihm wahrscheinlich in der Angriffsspitze anschließen, da der übrigens tolle Stürmer Janko aus Twente beim Trainer offensichtlich nicht gerade beliebt ist. Der Rest des Teams bleibt gleich, denn er hat ja auch keine besondere Auswahl die einen größeren Fortschritt im Spiel bringen würde.

Voraussichtliche Aufstellung Österreich: Gratzei – F.Klein, Schiemer, Pogatetz, Fuchs – Ekrem Dag, Baumgartlinger, Alaba, Harnik – Arnautović, Hoffer.{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);” <h3><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source} 

Die Türken spielen gefährlich mit ihren Fans, aber auch mit der Platzierung in die Barrage. Aber momentan ist das Glück auf ihrer Seite und sie befinden sich, im Finish dieser Qualifikationen, in einer sehr günstigen Situation. Am Freitag haben sie das schwache Kasachstan empfangen und anstatt eines Routinesiegs, in dem sich die wichtigeren Spieler, kurz vor diesem Gastauftritt in Wien, auch nicht so viel Mühe geben würden, ist Türkei einer Katastrophe nahe gewesen. Die Kasachstaner hatten das 1:1 und das Spiel ist fast zu Ende gewesen, dann hat aber Arda Turan in der sechsten Minute der richterlichen Nachspielzeit getroffen. Das ist auch nicht das erste Mal in diesen Qualifikationen gewesen. Die Türken haben sich schon eine Schande erlaubt und zwar mit der Niederlage in Baku gegen Aserbeidschan. Man könnte somit sagen dass sie im Gegensatz zu Österreich Probleme in den sogenannten kleinen Spielen haben, während sie gegen die direkten Konkurrenten sehr gut gewesen sind, die leichte Niederlage gegen Deutschland nicht mitgerechnet. Wenn sie auch in Wien so weitermachen ist die Barrage gesichert, obwohl auch ein verbuchter Punkt nicht schlecht wäre. In diesem Fall müssten sie gegen Deutschland in Istanbul wenigstens unentschieden spielen, was vielleicht nicht so schwer sein wird, nachdem die den ersten Platz bestätigt haben. Das ist noch ein glücklicher Zufall für die Türken, genau wie die Tatsache dass auch die Belgier gegen Aserbeidschan am Freitag in Baku „ausgerutscht“ sind. Was die Aufstellung betrifft kann Guus Hiddink nicht mit dem verletzten Zweier Nuri Sahin und Hamit Altintop aus Real rechnen, was sicher ein großes Handicap ist. Bei diesem Spiel kann er auch nicht mit Selcuk rechnen der am Freitag einen Platzverweis bekommen hat und für dieses Spiel gesperrt ist. Der Rest des Teams hat aber die Qualität um es mit den Österreichern aufzunehmen, vor allem wenn sie von Glück begleitet werden, wie es der Fall bis jetzt gewesen ist.

Voraussichtliche Aufstellung Türkei: Demirel – Sarioglu, Korkmaz, Kesimal, Balta – Belozoglu, Ekici, Kazim-Kazim, Tore, Turan – Burak.

Die Österreicher stehen nach der schweren Niederlage gegen Deutschland sicher immer noch unter Schock, während die Türken nach dem wundersamen Tor und Sieg gegen Kasachstan von Selbstvertrauen platzen. Dazu ist der Gastgeber fast ohne Chancen und somit wird er schwer das richtige Motiv finden, im Gegensatz zu den Gästen die, auch wenn in Wien gespielt wird dazu sicher eine großartige Unterstützung von den Tribünen aus haben werden. Wenn man alles zusammennimmt, kann Türkei dieses Spiel schwer verlieren.

Tipp: Asian Handicap 0 Türkei

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,68 bei bet365 (alles bis 1,60 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010