euro2012Dieses Duell der Barrage wird am wenigsten als attraktiv empfunden, aber das bedeutet nicht dass es nicht interessant und ungewiss sein wird. Die Esten haben schon mit der Platzierung auf den zweiten Platz in ihrer Gruppe eine richtige Sensation veranstaltet, während die Iren wieder in der Barrage sind, aber dieses Mal mit einem leichteren Gegner als letztes Mal. Diese zwei Nationalmannschaften sind das letzte Mal vor ca. 10 Jahren aufeinandergetroffen und zwar bei den Qualifikationen für die Weltmeisterschaft in Japan und Korea. Damals hat Republik Irland zwei Siege mit jeweils 2:0 gefeiert. Beginn: 11.11.2011. – 20:45

Estland ist die angenehmste Überraschung dieser Qualifikationen und die Platzierung in der Barrage ist etwas was sie sich am Anfang nicht hätten vorstellen können. Aber sie haben ihre Möglichkeiten maximal genutzt und mit drei Siegen aus letzten drei Runden, haben sie den zweiten Platz hinter Italien, aber vor Serbien und Slowenien besetzt. Die Slowenen haben ihnen auch in der letzten Runde geholfen, indem sie Serbien besiegt haben, aber man muss sagen dass Estland es geschafft hat Serbien und Slowenien zu Gast zu besiegen. In der letzten Runde haben sie auch Nordirland besiegt, also haben sie diese Platzierung auch richtig verdient. Es hat sich herausgestellt, dass Estland viel besser spielt wenn sie ein Outsider ist und wenn der Gegner von der ersten Minute an angreift, als wenn sie der Gastgeber sind von ihnen erwartet wird, dass sie dominieren. Vor diesem Match könnte die Tatsache, dass sie in den letzten zwei Qualifikationsmatches gegen Nordirland, die sehr ähnlich wie Irland spielt, gespielt und dass sie beide Male gesiegt haben, für sie sprechen. Das bedeutet, dass ihnen dieser Spielstil sehr gut passt. Aber in dem letzten Spiel haben sie versagt, als sie in Tallin von der Ukraine mit 0:2 besiegt worden sind. Was die Aufstellung betrifft, hat Trainer Tarmo Ruutli keine größeren Probleme und wird die Aufstellung, die auch die größte Last dieser Qualifikationen getragen hat, auf den Platz schicken.

Voraussichtliche Aufstellung Estland: Pareiko – Jaager, Rahn, Stepanov, Klavan – Vunk, Vassiljev – Puri, Kink, Kruglov – Ahjupera.{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Viele sind der Meinung dass Irland bei der Auslosung für die Barrage viel Glück gehabt hat und manche werden auch sagen dass es „kein Zufall“ ist und zwar wegen der Barrage vor zwei Jahren, als die ganze Welt die Ungerechtigkeit im Spiel gegen Frankreich gesehen hat, als Henry mit der Hand gespielt hat und die Richter nicht reagiert haben. Jetzt wurde sie mit dem schwachen Estland „belohnt“, um so diese Ungerechtigkeit wieder gutzumachen. Aber die Iren müssen sehr vorsichtig sein. Sie sind die Favoriten und besonders weil sie die Revanche zu Hause spielen. So wie der Gegner spielt, müssten sie vielleicht schon im ersten Match vieles entscheiden, da auch Irland bei den Qualifikationen zu Gast einen Punkt mehr, als zu Hause verbucht hat. Dort wurden sie das einzige Mal von Russland besiegt. Eine sehr gute Form haben sie in den letzten fünf Qualifikationsmatches gezeigt, als sie dreimal gesiegt und zweimal unentschieden gespielt haben. In dieser Zeit haben sie nur einen Gegentreffer kassiert und zwar in der letzten Runde zu Hause gegen Armenien. In diesem Match mussten sie siegen und haben viel Glück gehabt, da die Gäste sehr früh mit einem Spieler weniger geblieben sind und dann haben sie auch ein Eigentor geschossen. Bis zum Schluss ist auch Irland ohne Doyle, der einen Platzverwies erhalten hat, geblieben. Er darf also in diesem Match nicht auftreten. Das ist nicht das einzige Handicap, denn Trainer Trapattoni kann auch nicht mit dem Stammspieler John O´Shea rechnen. Es ist klar dass Doyle im Angriff der erfahrene Robbie Keane ersetzen wird, der das letzte Match verpasst hat, während wegen dem Fehlen von O´Shea die ganze Abwehr Veränderungen erleiden wird.

Voraussichtliche Aufstellung Republik Irland: Given – Foley, Dunne, Kelly, Wilson – Duff, Andrews, Whelan, McGeady – Cox, Keane.

In diesem Match sollte man ein sehr festes Spiel erwarten, in dem es keinen schönen Fußball geben wird. Bis jetzt hat sich gezeigt, dass die Esten auf eigenem Terrain sogar etwas schlechter spielen, während die Iren zu Gast sehr gefährlich sind. Dazu sind die Gäste auch auf dem Papier Favoriten, also glauben wir dass sie in Tallin einer Niederlage entgehen können, was ihnen die Tür zur Europameisterschaft weit aufmachen wird.

Tipp: Asian Handicap 0 R. Irland

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,65 bei hamsterbet (alles bis 1,57 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010