wc-womenHier haben wir das erste echte Derby bei der diesjährigen Frauen-Weltmeisterschaft. Es werden zwei prominente Nationalmannschaften aufeinandertreffen und zwar Brasilien und Norwegen. Diese beiden Nationalmannschaften haben in den vergangenen Jahren eine sehr wichtige Rolle bei fast allen Wettbewerben gespielt. Die Brasilianerinnen sind die aktuellen Vize-Weltmeisterinnen, während die norwegischen Frauen den vierten Platz bei der letzten WM in China eingenommen haben. Diese beiden Mannschaften sind bisher sieben Mal aufeinandergetroffen und es gab drei Siege der Brasilianerinnen, zwei Siege der Norwegerinnen und zwei Begegnungen endeten ohne einen Sieger. Beginn: 03.07.2011 – 18:15

Die Brasilianerinnen haben bisher kein beeindruckendes Spiel gezeigt, aber trotzdem siegten sie und das ist am wichtigsten. Nachdem sie die Qualifikation und die Testspiele locker bestanden haben, hat man erwartet, dass die Vizemeisterinnen gleich vom ersten Spiel der Meisterschaft an sehr überzeugend sein werden und das sie locker ins Viertelfinale einziehen werden. Im ersten Spiel gegen Australien konnte man sehen, dass sie noch nicht den richtigen Spielrhythmus gefunden haben. Das ist vielleicht gar nicht so schlecht, wenn sie ihre Kraft für die KO-Phase aufsparen wollen, weil sie in dieser Phase ein viel besseres Spiel brauchen werden. Wenn es aber nicht der Fall ist, dann könnten sie im weiteren Verlauf des Wettbewerbs Probleme bekommen. Gegen Australien haben sie einen minimalen 1:0-Sieg gefeiert und der Siegestreffer wurde in der 54. Minute des Spiels geschossen. Cristiane machte Vorlage und Rosana schoss ein sehr schönes Tor. Es ist besorgniserregend, dass sie vollkommen ausgeglichen waren, was die Torchancen angeht, wobei die Australierinnen sogar zwei Eckstöße mehr durchgeführt haben. Die weltbeste Spielerin Marta war in dieser Begegnung nur durchschnittlich. Es ist interessant, dass der Trainer Kleiton Lima trotz einer mittelmäßigen Vorstellung seiner Mannschaft nur eine Auswechslung vorgenommen hat und zwar zum Abschluss des Spiels. Er schickte die beste Spielerin dieser Begegnung Formiga auf die Bank. Im Spiel gegen Norwegen müssen sie eine viel bessere Partie abliefern. Zu erwarten ist, dass sie mit der gleichen Startelf wie im Spiel gegen Australien auflaufen.

Voraussichtliche Aufstellung Brasilien: Andreia – Aline, Daiae, Erika – Formiga, Ester – Fabiana, Maurine – Cristiane, Rosana, Marta.{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Die Mannschaft aus Norwegen haben wir noch nicht analysiert und so werden wir sie zuerst in ein paar Worten vorstellen. Wir haben bereits erwähnt, dass sie eine der weltbesten Nationalmannschaften sind. Bei der letzten WM in China haben sie den vierten Platz eingenommen, während sie bei der WM 1995. in Schweden die Weltmeisterinnen wurden. Darüber hinaus waren sie zwei Mal Europameisterinnen. Bei den Olympischen Spielen in Sydney 2000 haben sie Gold gewonnen. Die Teilnahme an diesem Turnier haben sie sich ganz locker gesichert und zwar nachdem sie alle ihre Gegnerinnen regelrecht auseinander genommen haben. Allerdings haben sie in den Freundschaftspielen ziemlich versagt und so haben sie Niederlage gegen die USA, Japan und Deutschland kassiert. Nur gegen Dänemark haben sie ein Remis eingefahren. Etwa in diesem Stil haben sie in dieser Meisterschaft begonnen. Obwohl sie gewonnen haben, ist Äquatorialguinea definitiv kein Gegner, den man mir 1:0 besiegt, sowie es die norwegischen Frauen gemacht haben. Man hat einen überzeugenden Sieg erwartet und wenn man bedenkt, dass die dieses einzige Tor sechs Minuten vor dem Ende des Spiels geschossen haben, dann ist es klar, was für Probleme sie hatten. Sie waren recht dominant, aber einen minimalen Sieg hat man am wenigsten erwartet. Eine der besten Spielerinnen Lene Mykjaland wurde erst in der zweiten Spielhälfte eingewechselt, aber wegen einer Verletzung musste sie bereits in der 70. Minute den Spielplatz verlassen. Für diese Begegnung ist sie fraglich. Man erwartet sehr viel von der ersten Stürmerin Herlovsen, die völlig versagt hat, sowie der Kapitänin Stensland, die nur geringfügig besser war. Die Brasilianerinnen brillieren nicht, aber die Norwegerinnen haben im Stadion in Wolfsburg nichts zu suchen, wenn sie ihr Spiel nicht verbessern.

Voraussichtliche Aufstellung Norwegen: Hjelmseth – Gardsjord, Mjelde, Berge, Lund – Ronning, Stensland – Haavi, Giske, Thorsnes – Herlovsen.

Die Tradition ist auf der Seite der Brasilianerinnen sowie die Qualität, die sie besitzen. Da beide Mannschaften in der ersten Runde nicht brilliert haben, werden wir uns bei unserer Prognose darauf verlassen, welche der beiden Mannschaften weniger schlecht gewesen ist und das ist definitiv Brasilien. Sie hatten einen schwierigeren Gegner, während die Norwegerinnen vollkommen enttäuscht haben. Deshalb werden wir den aktuellen Vize-Weltmeisterinnen den Vorteil geben, obwohl die Quote noch höher ausfallen konnte.

Tipp: Sieg Brasilien

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,70 bei titanbet (alles bis 1,60 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010