wc-womenDas letzte Viertelfinale der Frauen-WM bringt uns die stärkste Begegnung, zumindest wenn man nach der Qualität der beiden Nationalteams geht. In der Vergangenheit haben die beiden Teams jede Menge interessanter Spiele gegeneinander gespielt und zwar meistens in den Endphasen der großen Turniere. Bei der letzten Olympia bezwang die USA im Finale Brasilien und bei der letzten WM trafen sie im Halbfinale aufeinander, da holte sich aber Brasilien einen klaren 4:0-Sieg. Beginn: 10.07.2011 – 17:30

Das brasilianische Team hat gegen fast jeden Gegner eine positive Bilanz vorzuweisen, aber nicht gegen die USA. Die Brasilianerinnen können sich damit trösten, dass die Amerikanerinnen immer bei der Olympia siegen und sie bei den Weltmeisterschaften. Wenn man sich die brasilianischen Gruppenspiele anschaut, dann wird klar, dass sie vor keinem Gegner Angst haben sollten. Drei Gruppenspiele, drei Siege, sieben erzielte Tore und kein Gegentor ist eine sehr beeindruckende Bilanz, vor allem wenn man bedenkt, dass die Gruppengegner bis auf Äquatorialguinea alles andere als leicht gewesen sind. Sie fingen mit einem durchschnittlichen Sieg gegen Australien an und im zweiten Spiel, das gegen Norwegen gespielt wurde, sah man die beste Leistung der Brasilianerinnen. Die Norwegerinnen wurden regelrecht vom Platz gefegt und zwar mit einem klaren 3:0. Gegen Norwegen traf endlich mal auch die weltbeste Spielerin Marta und zwar zwei Mal. Im dritten Spiel gegen Äquatorialguinea assistierte Marta bei einem der Tore und holte einen Strafstoß, den sie anschließend selbst verwandelt hat. Das Hauptmerkmal des brasilianischen Teams ist, dass es nicht verändert wird. Sie spielen fast immer mit der gleichen Startaufstellung, weil Trainer Kleiton Lima sein Vertrauen den gleichen Stammkräften schenkt. Nicht mal beim letzten Spiel, wo es klar war, dass sie weiterkommen, hat er viel verändert. Nur in der Abwehr hat er eine Änderung vorgenommen. Aus diesem Grund ist die Startelf mehr oder weniger klar.

Voraussichtliche Aufstellung Brasilien: Andreia – Aline, Daiane, Erika – Formiga, Ester – Fabiana, Maurine – Rosana – Cristiane, Marta{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Das amerikanische Team sah bis zum letzten Gruppenspieltag sehr souverän aus, aber dann gab es den Patzer gegen Schweden. Die Niederlage gegen Schweden war auch die allererste Pleite gegen eine schwedische Nationalmannschaft. Diese Pleite brachte ihnen den zweiten Gruppenplatz und den heutigen Gegner. Australien wäre ein viel leichterer Viertelfinalgegner, aber jetzt kann man es nicht mehr ändern. In der Gruppenphase wurde erst Nordkorea routinemäßig bezwungen, dann am zweiten Spieltag Kolumbien. Die USA schienen nach den ersten zwei Gruppenspielen unschlagbar, aber dann kam eben Schweden. Vielleicht haben die Amerikanerinnen die Schwedinnen ein wenig unterschätzt. Jetzt tröstet man sich damit, dass eine Niederlage in der Gruppenphase gar nicht mal schlimm ist, weil dadurch das Team aufgerüttelt wurde. Bei den USA ist außerdem interessant, dass alle sechs Treffer von sechs verschiedenen Spielerinnen erzielt wurden. Man muss aber Lauren Cheney zumindest erwähnen, weil sie konstant gut gespielt hat. Sie hat neben einem Tor auch zwei Torvorlagen für sich verbucht. Am meisten hat uns Angreiferin Rodriguez enttäuscht. Trainer Sundhage hielt aber an Rodriguez in allen drei Spielen fest. Jetzt aber sollte der Vertrauensvorschuss von Rodriguez aufgebraucht sein, sodass sie höchstwahrscheinlich nicht in der Startelf vorzufinden sein wird.

Voraussichtliche Aufstellung USA: Solo – Krieger, Buehler, Rampone, Cox – Rapinoe, Lloyd, Boxx, Cheney – Wambach, Morgan

Da die beiden Teams ähnlich stark sind, wird die Tagesform über den Sieger entscheiden. Einerseits ist Cheney konstant gut, aber Brasilien hat das Trio Marta-Rosana-Cristiane, das ebenfalls gut gelaunt ist. Wenn vom eben erwähnten Trio zwei der drei Spielerinnen einen guten Tag erwischen sollten, dann kann Brasilien dieses Spiel nicht verlieren, sondern eher für sich entscheiden.

Tipp: Asian Handicap 0 Brasilien

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,75 bei bet365 (alles bis 1,66 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010