wc-womenDieses Spiel der Gruppe A entscheidet darüber welche der beiden Nationalmannschaften den ersten Gruppenplatz holen wird. Die Viertelfinalteilnahme ist für beide Teams sicher, weil sie in den ersten beiden Spielen jeweils zwei Siege geholt haben. Die Französinnen waren überraschenderweise überzeugender als die deutsche Nationalauswahl und aus diesem Grund würde Frankreich ein Remis reichen um den ersten Platz für sich zu sichern. Beginn: 05.07.2011 – 20:45

Die Tradition steht jedoch auf der Seite der Deutschen, da sie die letzten beiden Duelle klar für sich entschieden haben.

Ansonsten spielt Frankreich ziemlich gut bei dieser WM. Bisher haben Französinnen keinen einzigen Gegentreffer kassiert und beim zweiten Gruppenspiel, das gegen Kanada gespielt wurde, sah man auch die große Toreffizienz. Beim Auftaktspiel gegen Nigeria sahen sie aber nicht gut aus, da die Nigerianerinnen das Spieltempo bestimmt haben, aber zum Glück zu keinem Treffer gekommen sind. Erst in der zweiten Halbzeit gelang Frankreich der erste Treffer, der dann der entscheidende und einzige Treffer des Spiels gewesen ist. Das Tor erzielte Delie und zwar nach der Torvorlage von Necib. Dieser Sieg rüttelte das Team auf und im zweiten Spiel wurde Kanada regelrecht vom Platz gefegt. Die Dominanz über Kanada war so eindeutig, dass 4:0 als eine milde Strafe angesehen werden muss. Gegen Kanada zeichnete sich am meisten die Mittelfeldspielerin Thiney aus, sie erzielte nämlich zwei Tore und war auch gleichzeitig die beste Spielerin auf dem Platz. Mit den ersten zwei Siegen wurde schon mal das Minimalziel erreicht und zwar das Erreichen des Viertelfinals. Jetzt wird um den ersten Gruppenplatz gespielt und die Chancen stehen gar nicht mal schlecht, weil ein Remis reichen würde. Ein weiterer Grund zum Optimismus ist die stabile Abwehr, die sich auch in den Vorbereitungsspielen als sehr stabil erwiesen hat. Jetzt geht es darum die gute torlose Serie fortzusetzen, aber der Gegner aus Deutschland erzielt immer mindestens ein Tor. Trainer Bini hat nach dem Spiel gegen Nigeria nur zwei Auswechslungen vorgenommen und zwar in der Abwehr. Gerade die zwei Abwehrspielerinnen Lepaileur und Viguier haben die Abwehr zusätzlich stabilisiert. Ansonsten erwarten wir keinerlei Veränderungen gegen den Gastgeber aus Deutschland.

Voraussichtliche Aufstellung Frankreich: Sapowicz – Lepaileur, Georges, Viguier, Bompastor – Soubeyrand, Bussaglia – Abily, Necib, Thiney – Delia{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Die deutsche Nationalauswahl spielt bisher überhaupt nicht wie man erwartet hat. Es gab zwei deutsche Auftaktsiege, aber das Spiel ist nicht so dominant wie viele Experten erwartet haben. Ob der Grund der Druck der Öffentlichkeit ist oder ein Anderer, sind wir uns auch noch nicht sicher. In der Vorbereitungsphase zum Turnier gab es von den Deutschen klare Siege und dementsprechend ist man davon ausgegangen, dass die überzeugende Spielweise fortgesetzt wird. Schon beim Auftaktspiel gegen Kanada gab es die negative Überraschung, weil nur ein knapper Sieg geholt wurde und sogar ein Gegentreffer kassiert wurde. Beim zweiten Spiel gegen Nigeria sah man die ganzen Schwächen der Deutschen, vor allem wenn man bedenkt, dass vor Kurzem Nigeria 8:0 bezwungen wurde. Der knappe 1:0-Sieg gelang erst in der zweiten Halbzeit und kostete viel Mühe und Kraft. Man kann zwar nicht sagen, dass Nigeria torgefährlich wirkte, aber die Nigerianerinnen boten sehr gute Gegenwehr dem WM-Gastgeber an. Die größte Enttäuschung war die beste deutsche Spielerin Birgit Prinz, die dementsprechend ausgewechselt wurde. Nach dem ersten WM-Spiel hat Trainerin Silvia Neid keine Änderungen gemacht, aber nach dem zweiten schlechten Spiel wird sie sicherlich einiges ändern. Eine Änderung wird sie auf jeden Fall machen müssen, weil Behringer verletzungsbedingt ausfällt. Sie wird von Grings ersetzt. Ein weiterer Ausfall könnte die Abwehrspielerin Bresonik werden, aber wahrscheinlich wird sie doch spielen können.

Voraussichtliche Aufstellung Deutschland: Angerer – Bresonik, Krahn, Bartusiak, Peter – Laudehr, Kulig – Garefrekes, da Mbabi, Grings – Prinz

Trotz der schlechten Leistung der deutschen Nationalauswahl sind die Buchmacher auf der Seite der Deutschen. Dies hat zwar gewisse Logik, weil diese Nationalmannschaft noch nicht versagt hat. Die Quote auf Deutschland ist aber aus unserer Sicht zu niedrig und aus diesem Grund erscheint uns der Tipp auf viele Tore viel interessanter.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,00 bei bet365 (alles bis 1,90 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010