wc-womenDie zweite Runde der C Gruppe wird von den Mannschaften aus Nordkorea und Schweden eröffnet und zwar nachdem die Koreanerinnen in der ersten Begegnung von den USA besiegt worden sind und die Schwedinnen haben Kolumbien, schwerer als erwartet, besiegt. Bis jetzt sind diese zwei Mannschaften zwei Mal aufeinandergetroffen und beide Male hat Schweden gefeiert und deshalb gilt sie auch bei dieser Begegnung als Favorit. Beginn: 02.07.2011 – 14:00

Nordkorea hat diese Meisterschaft mit einer Niederlage eröffnet, aber das sollte auf keinen Fall bedeuten dass diese Mannschaft nicht gut ist und dass sie es nicht in die zweite Runde schaffen wird. Die Gegnerinnen sind in der ersten Runde die Amerikanerinnen gewesen, sodass eine Niederlage zu erwarten war, obwohl die Koreanerinnen insgeheim gehofft haben, dass ihnen eine Überraschung gelingen könnte. Sie haben sich in der ersten Halbzeit gut gehalten und ihr Netz ist unberührt geblieben, aber in der zweiten haben sie es nicht ausgehalten. „Angeknabbert“ hat sie Cheney am Anfang der zweiten Halbzeit und beendet hat sie Buehler ca. 15 Minuten vor dem Ende. Die Koreanerinnen haben trotzdem ihre Chancen gehabt und sind nicht ungefährlich gewesen, aber sie haben es einfach nicht geschafft ein Tor zu erzielen. Die Platzierung in diese Weltmeisterschaft haben sie auf eine sehr dramatische Art erkämpft und zwar nachdem sie im Halbfinale des Qualifikationsturniers nach den Verlängerungen China besiegt haben und so ins Finale gekommen sind, wo sie durch etwas bessere Elfer seitens Australien übertrumpft worden sind, aber der zweite Platz hat für die Platzierung nach Deutschland ganz ausgereicht. In dem letzten Vorbereitungspiel haben sie gegen Deutschland gespielt und eine Niederlage von 2:0 kassiert. Interessant ist dass sie sich auch in diesem Spiel in der ersten Halbzeit gut gehalten haben und die Tore im zweiten Teil kassiert haben. Ähnlich wie ihre männlichen Kollegen sind die Fußballerinnen von Nordkorea ziemlich unbekannt. Der größte Star und man kann ruhig behaupten das „Gehirn“ dieser Mannschaft ist Jo Yun Mi, die auch als die effizienteste Spielerin der letzten Meisterschaft in Asien, die letztes Jahr ausgetragen wurde, ernannt wurde. In diesem ersten Spiel hat sie nicht besonders viel gezeigt, so wird sie gegen die Schwedinnen sicher besser sein und das bedeutet auch dass das Ergebnis für Nordkorea besser sein könnte.

Voraussichtliche Aufstellung Nordkorea: M.H Hong – J.S Song, U.H Ri, P.S Jong, U.B Ho – Y.M Yo, M.H Jon, S.G Kim, Y.G Ri – U.S Ra, H.H Yun.{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Die Schwedinnen sind bei den Meisterschaften schon abgehärtet, da sie bei allen sechs die bis jetzt ausgetragen wurden dabei gewesen sind. Ihr bestes Ergebnis ist von der WM in Amerika aus dem Jahr 2003, als sie im dramatischen Finale von Deutschland besiegt worden sind und zwar mit dem „goldenen Tor“ in den Verlängerungen. Danach wurde ihre Mannschaft verjüngt. Die legendären schwedischen Spielerinnen Victoria Svensson und Hanna Ljungberg haben sich zurückgezogen und es folgten etwas schlechtere Ergebnisse. So wurden sie bei dem WM in China vor vier Jahren in der Gruppenphase eliminiert. Jetzt wollen sie wenigsten einen Schritt mehr gehen, obwohl manche diese Nationalmannschaft als einen der Favoriten ansehen. Bei den Qualifikationen für diese Meisterschaft haben sie keine größeren Probleme gehabt, bis zum Barrage gegen die Nachbarinnen aus Dänemark. Da haben sie zu Hause gesiegt, dann mit den gleichen 2:1 bei der Revanche besiegt und entschieden hat der Treffer in der Verlängerung, den Charlotte Rohlin, eine der besten schwedischen Spielerinnen, erzielt hat. Trotzdem sind die größten Stars die etwas erfahrenere Theresa Sjogran oder Sara Larsson und Torwärterin Rut Lindahl, die auch bei der letzten Weltmeisterschaft gespielt haben. In zwei Vorbereitungsspielen haben sie halbe Arbeit geleistet, da sie gegen Japan besiegt worden sind und gegen China gesiegt haben. Sie können sich auch mit dem überzeugendsten Sieg bei den Qualifikationen für diesen Wettbewerb rühmen, denn sie haben Aserbaidschan sogar mit 17:0 besiegt und zwar mit acht verschiedenen Schützen. Bei dem Eröffnungspiel dieser Meisterschaft haben sie gegen Kolumbien völlig dominiert, indem sie den Gegnerinnen keine einzige Chance zugelassen haben. Dafür haben sie ihre Probleme bei der Realisation gehabt und so ist nur der Versuch von Landstrom aus der 57. Minute im gegnerischen Netz gelandet. Gegen die Koreanerinnen werden sie es viel schwerer haben und sie werden auch dieses Spielsegment verbessern müssen. Es ist dieselbe Formation mit einer etwas vorsichtigeren Aufstellung zu erwarten

Voraussichtliche Aufstellung Schweden: Lindahl – Svensson, Larsson, Rohlin, Thunebro – Dahlkvist, Seger – Forsberg, Sjogran – Schelin, Landstrom.

Schweden ist ein leichter Favorit bei dieser Begegnung, aber es ist realistisch ein ausgeglichenes Spiel zu erwarten. Für die Koreanerinnen wäre im Falle einer Niederlage die zweite Runde schon verloren, während die Schwedinnen mit einem Sieg das Viertelfinale praktisch sichern würden. Wegen diesem großen Einsatz wird dieses Spiel wahrscheinlich sehr hart und vorsichtig von beiden Seiten sein. Somit sollte es nicht viele Tore geben.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,70 bei bet365 (alles bis 1,60 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010