Friendly: Frankreich – Serbien 31.05.12

Im Laufe der ganzen EM-Vorbereitungsspiele kommen wir zu einem sehr interessanten Duell, das zwischen Frankreich und dem alten Rivalen der Franzosen Serbien stattfindet. Die Serben und die Franzosen trafen in der Südafrika-WM-Qualifikationsgruppe aufeinander. Damals hat die Tricolore trotz der vier geholten Punkten in den direkten Duellen gegen Serbien nur den zweiten Tabellenplatz geholt und die Serben haben den ersten Gruppenplatz geholt und somit die direkte Teilnahme an der letzten WM. Beginn: 31.05.2012 – 21:00

Was die Franzosen angeht, sie haben in ihrer EM-Qualifikationsgruppe den ersten Platz geholt, aber auch dieses Mal ist die Leistung nicht mal annähernd so gut gewesen, die man von so einer Mannschaft erwartet hat. Nur dank des Remis beim letzten Gruppenspiel, das in Paris gegen Bosnien gespielt wurde, konnte Frankreich den unangenehmen Ausscheidungsspielen auf dem Wege gehen. Bei der EM wartet aber eine sehr anspruchsvolle Gruppe auf die Franzosen, in der sich noch England, Schweden und einer der Gastgeber, die Ukraine befinden. Um sehr gut vorbereitet zu sein, haben sie gleich drei Vorbereitungsspiele vereinbart und zwar Alle im eigenen Lande. Eines davon wurde schon gespielt. Das schwache Island wurde 3:2 bezwungen, aber es sollte erwähnt werden, dass der Sieg gar nicht mal so leicht gelungen ist. Vor allem wenn man bedenkt, dass die Isländer zur Halbzeitpause 2:0 vorne gelegen haben. Erst in der zweiten Halbzeit drehten die Franzosen ein wenig auf und vor allem die Auswechselungen des Trainers Blance erwiesen sich als richtig. Jetzt stehen die Franzosen mit drei Siegen und einem Remis in Freundschaftsspielen. Außer dieses Spiels mit Serbien wird Frankreich noch ein weiteres Spiel vor der EM spielen und zwar gegen Estland. Die treuen Tricolore-Fans erwarten natürlich in beiden Spielen zwei klare Siege und zwar trotz der Tatsache, dass der Trainer noch nicht mit der stärksten Aufstellung spielen wird.

Voraussichtliche Aufstellung Frankreich: Lloris – Debuchy, Rami, Koscielny, Evra – M’Vila, Cabaye – Ben Arfa, Nasri, Ribery – Benzema

Im Gegensatz zu Frankreich sollten die Serben die letzten Qualifikationsspiele möglichst schnell vergessen, da sie in einer sehr schweren Gruppe nur den dritten Tabellenplatz belegt haben. Im November wurde Trainer Petrovic entlassen und sein Nachfolger ist Curcic, der aber bisher nicht allzu viel besser abgeschnitten hat. Er hat die Nationalelf der Serben in vier Freundschaftsspielen zu einem Sieg und einem Remis geführt und zwar gegen Armenien bzw. Zypern. Die zwei Niederlagen wurden gegen Mexiko und Honduras kassiert. Aufgrund dessen wurde der Trainer wieder entlassen. Der neue starke Mann beim serbischen Fußballverband ist Sinisa Mihajlovic, der sich sofort auf die Grunderneuerung der Mannschaft rangemacht hat. Sein Hauptziel ist eine gute WM-Qualifikation, bei der auf Serbien eine ziemlich ausgeglichene und starke Gruppe wartet. Der Ex-Trainer von Florenz hat sofort den erfahrenen aber jedoch zu alten Stammkräften gedankt und sie aussortiert. Für die drei Freundschaftsspiele hat er fast nur sehr junge Spieler eingeladen und zwar aus der serbischen Nationalliga. Nur in der hinteren Reihe hat er ein paar erfahrenere Spieler im Team gelassen und gerade diese Spieler haben ihm vor fünf Tagen mit einer guten Vorstellung gegen Spanien gedankt. Die Serben sahen sehr lange sehr gut aus, aber irgendwann im Laufe der zweiten Halbzeit unterlief ihnen ein kleiner Fehler und das Spiel gegen Spanien war gelaufen. Heute gegen Frankreich erwarten wir nicht allzu viele Veränderungen im defensiven Bereich der Serben, aber dafür einige neue Gesichter im Mittelfeld und im Angriff, wie Petrovic, Tadic oder Jankovic.

Voraussichtliche Aufstellung Serbien: Kahriman – Basta, Ivanović, Subotić, Kolarov –Petrović, Matić – Janković, Tadić, Tošić – Lekić

Obwohl die Franzosen mit drei Toren die große Wende gegen Island geschafft haben und jetzt dementsprechend einen klaren Sieg gegen Serbien erwarten, sind wir nicht dieser Meinung, weil die Serben sehr hartnäckig und vor allem defensiv hochwertig spielen, sodass die Option auf ein Spiel mit wenigen Toren viel realistischer erscheint.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,82 bei 188bet (alles bis 1,72 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!