Friendly: Tschechien – Ungarn 01.06.12

Für Tschechien stellt dieses Spiel die letzte Art von Prüfung vor dem EM-Beginn dar und es ist für die Tschechen ein ziemlich wichtiges Spiel, während die Ungarn in diesem Termin, das für Freundschaftsspiele vorgesehen wurde, außer diesem Spiel, noch das Spiel gegen die Republik Irland spielen werden. Es ist ja klar, dass die Spielform der Tschechen in diesem Moment interessant ist, obwohl man ihnen keine großen Chancen beim EURO gibt. Die Tschechen haben schon ein Freundschaftsspiel gewonnen. Bis jetzt sind diese zwei Mannschaften ein Mal aufeinandergetroffen und zwar vor zehn Jahren, als Tschechien, auch in einem Freundschaftsspiel, einen 2:0-Sieg geholt hat. Beginn: 01.06.2012 – 19:00

Die Generalprobe der tschechischen Nationalmannschaft sollte uns auch die letzten Fragen bzgl. der Aufstellung beantworten, obwohl Trainer Bilek zurzeit unerwartete Probleme hat. Einer der größten Stars der Nationalmannschaft der erfahrene Mittelfeldspieler Tomas Rosicky ist verletzungsbedingt nicht ganz fit und dies ist jetzt das Hauptthema in der Mannschaft. Er wurde zwar auf die Liste gesetzt, aber er hat beim Freundschaftsspiel gegen Israel nicht mitgespielt und es ist fraglich, ob er riskieren wird, in diesem Spiel mitzuspielen, obwohl er es eigentlich machen müsste, wenn die Mannschaft überhaupt auf ihn zählen will. Vielleicht bekommt er nur eine geringe Einsatzzeit in der zweiten Halbzeit, während von der ersten Minuten andere wichtige Spieler spielen sollten, die gegen Israel eine Ruhepause bekommen haben und zwar sind das Torwart Cech und der linke Außenspieler Kadlec. Die Aufstellung, die gegen Israel gespielt hat, hat nicht gerade brilliert. Der knappe 2:1-Sieg und zwar durch das Tor des Auswechselspielers Lajtoral in der Nachspielzeit hat niemanden allzu begeistert. Bilek hat mehr als die Hälfte der Aufstellung ausgewechselt und nach dem Spiel gegen Israel hat er sich entschieden, wen er zum EURO mitnimmt. Nichts Spektakuläres ist passiert, denn man konnte schon vorher annehmen welche Spieler entscheidend sein werden. Vielleicht wird Bilek noch gegen Ungarn etwas in der Abwehr und im Mittelfeld ausprobieren.

Voraussichtliche Aufstellung Tschechien: Cech – Rajtoral, Hubnik, Sivok, Kadlec – Hubschman, Jiracek – Petrzela, Kolar, Plasil – Baros

Die Ungarn haben eine weitere Qualifikationsrunde hinter sich, bei der sie die Teilnahme für einen großen Wettbewerb nicht geholt haben, wobei man in der EM-Qualifikationsgruppe mit Niederlanden und Schweden auch nicht viel erwartet hat. Aber ein bestimmter Fortschritt ist bei den Ungarn sichtbar und dieses Mal hätten sie es auch fast geschafft. Sie haben alle Spiele gewonnen, in denen man das von ihnen erwartet hat, außer in der letzten Runde gegen Finnland, aber dafür haben sie die Schweden in Ungarn bezwungen. Die Auswärtsniederlage gegen die Schweden, sowie zwei Niederlagen gegen die Niederlande sind am Ende entscheidend gewesen. Danach haben die Ungarn ein Freundschaftsspiel gegen Lichtenstein gespielt und sie 5:0 bezwungen, aber danach haben sie gegen Polen verloren und Ende Februar gegen Bulgarien unentschieden gespielt. In diesen zwei letzten Spielen hat eine völlig buntgemischte Aufstellung gespielt und somit ist es schwer zu erraten, wie sich Trainer Sandor Egervari dieses Mal entscheiden wird. Da die Ungarn noch gegen die Iren spielen werden, werden sie die Kräfte ein wenig verteilen. Da sind ein paar Spieler, die in Europa sehr geschätzt werden, wie der offensive Spieler von Dinamo Dzsudzsak oder der Kapitän und Innenverteidiger von Anderlecht Juhasz. Da ist dazu noch das Bundesligaduo Hajnal und Szalai. Die Ungarn sind nicht gerade am stärksten besetzt, da die Ruhepause für die meisten Spieler erst folgen wird und somit werden sie versuchen mit vielen Auswechselungen die Müdigkeit zu kompensieren.

Voraussichtliche Aufstellung Ungarn: Bogdan – Vanczak, Pinter, Juhasz, Kadar – Varga – Koman, Halmosi, Hajnal – Szalai, Dzsudzsak

Tschechien hat keine allzu bessere Mannschaft als Ungarn, obwohl sie einzeln gesehen bekannter sind. In diesem Spiel liegt der größte Vorteil von Tschechien in der Tatsache, dass sie eingespielt und ziemlich motiviert sind, vor allem wenn man in Betracht zieht, dass es hier um die letzte Prüfung handelt und dazu noch wird das Spiel in Prag gespielt. Die Ungarn könnten ihnen Probleme bereiten, aber die Tschechen werden wenigstens einen knappen Sieg holen und zwar zumindest wegen der guten Atmosphäre in der Kabine.

Tipp: Sieg Tschechien

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,60 bei hamsterbet (alles bis 1,55 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!