Nach einer einmonatigen Pause beginnt die nächste Qualifikationsrunde der EURO 2012, die in Polen und der Ukraine stattfinden wird. In der ersten Begegnung der Gruppe B, die wir analysieren, treffen Armenien und Slowakei aufeinander. Diese beiden Mannschaften werden zum ersten Mal in ihrer Fußballgeschichte gegeneinander antreten, und das Duell im Jerewan erwarten die Gäste in einer viel besseren Position. Sie haben in den zwei bisherigen Begegnungen die maximale Anzahl von Punkten erreicht und befinden sich derzeit zusammen mit den Iren an der Spitze der Tabelle.

 

Auf der anderen Seite hat die armenische Nationalmannschaft nach einer minimalen Heimniederlage gegen Irland eine viel bessere Partie in Mazedonien abgeliefert, wo sie sich ein Remis erkämpft hat. Der gewonnene Punkt im Auswärtsspiel könnte der verjüngten Mannschaft vom Trainer Minasyian im weiteren Wettbewerb viel bedeuten, weil sie sich schließlich selber bewiesen haben, dass sie in der Lage sind, die gute Ergebnisse auch auswärts zu erreichen, und nicht nur zu Hause vor eigenen Fans. Dieses Team ist insbesondere dafür bekannt, dass sie viel bessere Partien im eigenen Stadion abliefern, wo sie öfters die größten europäischen Teams überraschen. Die Armenier werden im Spiel gegen die favorisierte Slowakei wahrscheinlich in der gleichen Besatzung wie in Mazedonien auflaufen, und das bedeutet, dass an der Spitze des Angriffs der junge Movsisyan allein stehen wird, wobei das Mittelfeld, angeführt von ihrem größten Star Mkhitaryan eine große Rolle in diesem Spiel haben wird.

Voraussichtliche Augstellung Armenien: Berezovskiy – Arzumanyan, Hovsepyan, Arakelyan, Yedigaryan – Malakyan, Manoyan, Mkhitaryan, Mkrtchyan, Pachajyan – Movsisyan

 

Die Slowaken haben gleich in den ersten beiden Qualifikationsrunden gezeigt, als sie Mazedonien und Russland besiegt haben, dass ihre guten Ergebnisse in der letzten WM in Südafrika kein bloßer Zufall gewesen sind. Im ersten Spiel haben sie sich erst in der Verlängerung einen Sieg errungen, während sie in Russland eine viel bessere Leistung gezeigt haben und schließlich mit einem minimalen aber wertvollen Sieg belohnt wurden. Der Trainer Weiss hat eine sehr disziplinierte Mannschaft, die das Positionsspiel bevorzugt, geschaffen. Die Schlüsselrolle bei der Umsetzung dieser Taktik haben die erfahrenen defensiven Mittelfeldspieler Strba und Karhan, sowie der Kapitän Hamsik. Die sehr gut eingespielte Abwehr wird vom Liverpools Verteidiger Skrtel angeführt. Obwohl sie im Angriff ein paar gute Spieler haben, wird der Trainer Weiss in diesen Qualifikationen nur mit dem hervorstehenden Holosko spielen, während ihre besten Torschützen vom letzten Jahr, Sestak und Vittik von der Bank auf ihre Chance warten werden.

Voraussichtliche Aufstellung Slowakei: Mucha – Hubočan, Saláta, Škrtel, Zabavnik – Štrba, Karhan – Kucka, Hamšik, Stoch – Hološko

 

Schon auf den ersten Blick ist es klar, dass die Gäste aus Slowakei die Favorittenrolle in dieser Begegnung tragen, aber wir sollten die Tatsache nicht ignorieren, dass die Armenier eine sehr unangenehme Mannschaft sind, vor allem wenn sie vor eigenen Fans spielen. Die Slowaken werden eher defensiv spielen, so dass uns ein Tipp auf wenige Tore in einem solchen Duell als logisch erscheint.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,74 bei 188bet (alles bis 1,65 kann problemlos gespielt werden)

Noch keine 100 Euro genommen? Dann wird es Zeit!