Wett-Tipp EURO 2012 Qualifikation: Belgien – Österreich – 12.10.2010. 20:45

Die Analyse der vierten Qualifikationsrunde für die EURO 2012 werden wir mit einer Begegnung der Gruppe A abschließen. In diesem Duell werden Belgien und Österreich mit ihren verjüngten Nationalmannschaften aufeinandertreffen. Ansonsten haben diese beiden Mannschaften bislang 13 Mal gegeneinander gespielt und die Österreicher hatten mehr Erfolg, aber man sollte bedenken, dass die beiden letzten Begegnungen vor 30 Jahren stattgefunden haben.

 

{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);”><font color=”#CCCCCC”>Werbung:</font><a href=”http://wettbonus.net/magazin.htm” target=”_blank”>100% bis zu 150€ und einen Tshirt-Gutschein im Wert von 22€ zusätzlich!</a></div>
{/source}

Nach der schlechten WM-Qualifikation sind die Belgier unter der Leitung des neuen Trainers Leekens sehr ehrgeizig in diese Qualifikation gestartet. Das Rückgrat der Mannschaft besteht nun aus den Spielern, die vor ein paar Saisons unter die Top vier bei der U21-Europameisterschaft geschafft haben. Man muss zugeben, dass sie in den ersten zwei Runden sehr schwierige Gegner hatten, nämlich Deutschland und die Türkei, von denen sie besiegt wurden. Vor ein paar Tagen hat sich ihre Tabellensituation einigermaßen verbessert, als sie sich einen Auswärtssieg in Kasachstan erkämpft haben. Die große Herausforderung erwartet sie aber erst am Dienstag, wenn sie im eigenen Stadion den direkten Rivalen im Kampf um den zweiten Tabellenplatz empfangen. Der Trainer Leekens erwartet in dieser Begegnung sehr viel von den jungen Stürmer Lukaku und Ogunjimi, der in seinem Debütauftritt in Kasachstan zwei Mal geschossen hat, wobei er sich über die Rückkehr des gesperrten Kompany besonders freut. In dieser Begegnung werden Vermaelen und Dembele ausfallen.

Voraussichtliche Aufstellung Belgien: Bailly – Alderweireld, Kompany, van Buyten, Vertonghen – Simons, Fellaini, Witsel – Hazard, Lukaku, Ogunjimi

 

Im österreichischen Lager ist die Stimmung viel besser, weil sie neben Deutschland die einzige unbesiegte Mannschaft in der Gruppe sind. Das ist aber nicht verwunderlich, wenn man bedenkt, dass ihre Gegner in der letzten beiden Runden Kasachstan und Aserbaidschan, die sie recht einfach im eigenen Stadion besiegt haben, gewesen sind. Die schwierigen Begegnungen fangen für sie erst an, und eine davon ist sicherlich diese gegen Belgien. Der Trainer Constantini hat beschlossen, dass er in dieser Qualifikation die jüngere Spieler viel mehr engagiert und das hat sich bis jetzt als gut erwiesen wie im Fall des jungen Stürmers Arnautovic, der im Spiel gegen Aserbaidschan zwei Tore geschossen hat. In Abwesenheit der verletzten Janko und Korkmaz sollte im Sturm neben Arnautovic der erfahrene Linz auflaufen, während in der Abwehr zu den gewissen Rotationen kommen könnte, da Alaba und Pogatetz wegen einer Verletzung ausfallen werden.

Vorasusichtliche Aufstellung Österreich: Macho – Klein, Schiemer, Prodl, Fuchs – Scharner, Jantscher, Harnik, Kavlak – Linz, Arnautovic

 

Wenn wir den aktuellen Zustand der beiden Teams vergleichen ist es sicher, dass die Belgier über die besseren Spielern verfügen und dies sollte, zusätzlich zum Heimvorteil, ein entscheidender Faktor für ihren Sieg gegen Österreicher sein. Auf der anderen Seite werden die Gäste wahrscheinlich etwas defensiver aufgestellt sein, um ihren Tor möglichst sauber zu halten, aber die Offensive der Belgier ist derzeit klar im Vorteil auf die geschwächte österreichische Abwehr, die in dieser Qualifikation mit den gefährlichen Angreifern noch nicht zu tun hatte.

Tipp: Sieg Belgien

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,75 bei interwetten (alles bis 1,60 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!