In einer der entscheidenden Begegnungen der Gruppe F, im Maksimir-Stadion in Zagreb, werden die Nationalmannschaften von Kroatien und Griechenland ihre Kräfte messen, die bis jetzt vier Mal direkt aufeinandergetroffen sind. In diesen vier Aufeinandertreffen gab es jeweils einen Sieg für beide Mannschaften und zwei Remis. Diese Begegnung wird von den Mannschaften aus unterschiedlichen Perspektiven in Angriff genommen.

 

Die Kroaten werden nach dem überzeugenden Sieg gegen Lettland von 3:0 versuchen, die erschütternden Griechen, die im eigenen Stadion nur zu einem Remis gegen Georgien kamen, zu bezwingen.

Die Auserwählten des Trainers Slaven Bilic haben sicherlich die nötige Qualität, um dies zu erreichen, vor allem nach der Rückkehr von Modric, der im Mittelfeld von großer Bedeutung ist. Außer ihm erwarten die heimischen Fans am meisten von Olic und Petric, zu denen sich an der Spitze des Angriffs Mandzukic und Jelavic anschließen könnten. Im Mittelfeld könnte zusätzlich zu Modric, Kranjcar und Vukojevic auch der immer bessere Pranjic auflaufen, während in der Abwehr der unersetzliche Kapitän Srna, Simunic und Corluk spielen. Lange Zeit hatte der Trainer Bilic keine komplette Mannschaft wie jetzt, die in dieser Besatzung sicherlich zu den Weltbesten gehört, was sie definitiv im Duell gegen die Griechen bestätigen sollten.

 

Obwohl nach dem Weggang des langjährigen Trainers Rehagel davon ausgegangen wurde, dass die Griechen endlich mal einen attraktiveren und effizienteren Fußball zeigen, vor allem vor ihren Fans, wurde es schon in der Begegnung mit Georgien klar, dass dies nicht so leicht werden wird. Unabhängig von der Tatsache, dass der portugiesische Trainer Santos eine offensive Formation, mit den hervorstehenden Salpingidis, Samaras und Gekas, zusammengesetzt hat, haben diese drei Stürmer nicht über die ausreichende Unterstützung von den erfahrenen Mittlefeldspieler Karagounis und Katsouranis verfügt, was dazu geführt hat, dass das einzige Tor für die Griechen ihr Abwehrspieler Spyropoulos erzielte. Gerade dieser Spieler,wird zusammen mit Kyrgiakos wegen einer Verletzung im Duell gegen Kroatien ausfallen, und so wird sich die Abwehr, bestehend aus Papastathopoulos, Seitaridis und Torosidisom nur mit großer Mühe den gegnerischen Angriffen widersetzen können.

 

Obwohl die Gäste wahrscheinlich sehr geschlossen spielen werden, sind wir der Meinung, dass die ermutigte kroatische Nationalmannschaft in 90 Minuten einen Weg zum gegnerischen Tor finden wird und so zu drei neuen Punkten kommen.

Tipp: Sieg Kroatien

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,70 bei interwetten (alles bis 1,60 kann problemlos gespielt werden)

 

Abgesehen davon, dass wir einen sicheren Sieg des Gastgebers in dieser Begegnung erwarten, glauben wir dass es nicht zu allzu vielen Treffer kommen wird, weil die starke griechische Abwehr sehr gut verteidigen kann, wobei die Kroaten auch für eine starke Defensive bekannt sind und so können wir leider kein sehr attraktives Spiel erwarten.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,73 bei PaddyPower (alles bis 1,65 kann problemlos gespielt werden)

Noch keine 100 Euro genommen? Dann wird es Zeit!