Anderlecht – KRC Genk 03.04.2016, Jupiler Liga

Anderlecht – KRC Genk / Jupiler Liga – In der Meisterrunde will Anderlecht natürlich um den Titel kämpfen und ihre Aussichten sind gar nicht schlecht, denn dieses Team hat vier Punkte Rückstand, während Genk andererseits den Titel nicht holen kann und das Ziel dieses Teams ist es, den Einzug in die Europaliga zu schaffen. Momentan haben sie nur einen Punkt Rückstand auf die vierte Tabellenposition, die in die Europaliga führt. Anderlecht hat vier Punkte Vorsprung auf Genk und weist keine besondere Spielform vor, so dass dieses Team nach zwei Niederlagen aus der Europaliga eliminiert wurde und auch in der Meisterschaft einige Patzer hatte. Genk erbrachte im Finish des regulären Saisonteils sehr gute Leistung und kassierte nur eine Niederlage in den letzten neun Duellen. Interessant ist, dass beide gemeinsamen Duelle dieser zwei Teams im regulären Saisonteil torlos endeten. Beginn: 03.04.2016 – 18:00 MEZ

Anderlecht

Die Situation am Anfang der Meisterrunde konnte bei Anderlecht auch besser sein, aber dieses Team erbrachte im Finish des regulären Saisonteils schwache Leistung, so dass sie jetzt vier Punkte Rückstand auf den Tabellenführer haben. Nach zwei Niederlagen von Shakhtar wurden die heutigen Gastgeber aus der Europaliga eliminiert, so dass ihnen momentan nur die Meisterschaft und nur ein einziges Ziel bleibt, und zwar den Meistertitel zu holen. Alles andere wäre ein Misserfolg, denn auch die letzte Saison war für die heutigen Gastgeber nicht gerade lobenswert. Hätten sie sich dies aussuchen können, ist es dann besser, dass sie im regulären Saisonteil eine etwas schwachere Leistung erbracht haben, denn diese Punkte werden ja sowieso halbiert und anstatt eines Rückstands von neun Punkten, hinken sie jetzt vier Punkte hinterher.

In den letzten vier Runden verbuchten sie nur einen Sieg und zwar gerade im letzten Duell, als sie Kortrijk 3:0 geschlagen haben. Davor kassierten sie Auswärtsniederlagen von Mouscron und Beveren und fuhren ein Remis mit Standard ein. Trainer Hasi wechselte die Aufstellung in den letzten Duellen aus, manchmal musste er das machen, wie in der letzten Runde, als Defour wegen gelben Karten nicht auflaufen konnte. Badji wurde in der letzten Runde gesperrt und wird demnach jetzt nicht auflaufen können, so dass Defour reinrutschen kann. In den letzten Duellen fehlte Offensivspieler Suarez, wobei auf dieser Position auch Praet hervorragend ist.

Voraussichtliche Aufstellung Anderlecht: Proto – Najar, Kara, Deschacht, Büttner – Tielemans, Defour – Praet, Achempong – Ezekiel, Okaka

KRC Genk

Genk erbrachte, im Gegensatz zu Anderlecht, im Finish des regulären Saisonteils sehr gute Leistung und musste in den letzten neun Duellen nur eine Niederlage einstecken. In diesen neun Duellen verbuchten sie sogar sechs Siege und es ist wirklich schade, dass sie früher nicht so brillant waren und bis zur neunten Tabellenposition absteigen mussten. Letztendlich erreichten sie nichtsdestotrotz das Playoff und als die Punkte halbiert wurden, war die Situation sogar auch sehr gut.

Dies gilt dann besonders, wenn sie mit Partien wie in der letzten Runde weitermachen, als sie Oostende 4:1 geschlagen haben, oder vor drei Runden als sie einen Heimsieg gegen Club Brügge verbucht haben. Interessant ist, dass einige Änderungen in der Aufstellung an der Leistung der Schützlinge des Trainers Maes gar nicht zu spüren sind, so dass gegen Oostende der erste Schütze Karelis auf der Ersatzbank geblieben ist, aber nichtdestotrotz verbuchte Genk einen 4:1-Sieg. Auch Walsh konnte außen rechts nicht auflaufen, da er eine rote Karte bekommen hat. Auch Buffel ist auf der Ersatzbank geblieben, während wir jetzt neue Änderungen erwarten. Walsh wird sicherlich wieder außen rechts auflaufen, während Karelis und Buffel im offensiven Teil des Teams agieren sollten.

Voraussichtliche Aufstellung Genk: Bizot – Walsh, Kabasele, Dewaest, Uronen – Pozuelo, Ndidi – Buffel, Malinovsky, Bballey – Karelis

Anderlecht – KRC Genk TIPP

Im regulären Saisonteil erbrachten diese zwei Gegner schwache Leistungen ihren gemeinsamen Duellen, die torlos endeten. Jetzt erwarten wir von Anderlecht eine viel bessere Leistung, vor allem weil sie ja die Gastgeber sind. Genk war im Finish des regulären Saisonteils gut, wobei dieses Team zuhause allerdings viel besser war und deswegen tippen wir diesmal auf den Sieg der Gastgeber.

Tipp: Sieg Anderlecht

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,87 bei betvictor (alles bis 1,77 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betvictorbonus
30€