Das Spiel auf dem St. Jakob-Park in Basel eröffnet die zweite Runde der Schweizer Meisterschaft. Das ist auch das Spitzenspiel dieser Runde, da Basel in der letzten Saison die doppelte Trophäe geholt hat, während Luzern Tabellenzweiter war, wobei man erwähnen muss, das die Punktedifferenz sehr klein war. In der ersten Runde hat man gesehen, dass Basel wieder der Hauptfavorit auf den Titel ist, obwohl das Team nicht besonders überzeugen gewesen ist, während Luzern es nicht geschafft hat einen Heimsieg zu holen. In der letzten Saison sind sie vier Mal aufeinandergetroffen und Basel ist nicht besonders dominant gewesen. Basel hat zwei Heimsiege geholt und in Luzern hat ein Mal der Gastgeber gewonnen, während es im letzten Duell unentschieden gewesen ist. Beginn: 21.07.2012 – 19:45

Die Fußballer von Basel stehen in dieser Saison stark unter Druck und das nur weil die letzte Saison wirklich großartig war. Zwei Trophäe in den Ligaspielen und das Weiterkommen in der CL-Gruppenphase und zwar nachdem sie ManU eliminiert haben, sind wirklich verpflichtend. Es wird sehr schwer werden, aber bei den Länderspielen sind sie auf so etwas gewohnt, während die internationalen Tabellenplätze etwas Anderes sind. Sie haben gut angefangen, man könnte meinen routinemäßig. In der ersten Meisterschaftsrunde haben sie auswärts bei Servette gespielt und einen 1:0-Sieg geholt, obwohl sie nicht brilliert haben. So etwas ist auch zu erwarten gewesen, da im Laufe des Sommers zwei sehr wichtige Spieler weggegangen sind und zwar Mittelfeldspieler Shaqiri und Xhaka. Beide haben die heutigen Gastgeber in die Bundesliga verkauft und haben dabei sehr viel Geld verdient, aber beim Einkauf sind sie nicht besonders großzügig gewesen. Sie haben den Ägypter Salah geholt, der Shaqiri ersetzen sollte, dann den Chilenen Diaz als Ersatz für Xhaka und noch den argentinischen Innenverteidiger Saur. Keiner von den erwähnten Spielern hat gegen Servette gespielt, aber dafür hat David Degen gespielt und hat den einen Treffer erzielt. Am Dienstag haben sie auch das erste Spiel der zweiten CL-Vorrunde gespielt und zwar in Tallin gegen Flora. Basel hat dabei einen 2:0-Sieg geholt und da haben Sauro und Diaz mitgespielt, während Salah mit der Nationalmannschaft bei den Olympiavorbereitungen ist. Beide Tore hat der erfahrene Stürmer Frei erzielt, von dem natürlich erwartet wird, dass er wieder der beste Torschütze des Teams wird.

Voraussichtliche Aufstellung Basel: Sommer – P.Degen, Sauro, Dragović, Park – D.Degen, Diaz, Yapi, Stocker – S.Frei, Streller

Diese Saison wird auch für die Fußballer von Luzern nicht leicht sein. In der letzten Saison haben sie die Latte hochgelegt und jetzt müssen sie das entweder überragen oder zumindest das gleiche wiederholen. Sie sind Tabellenzweiter gewesen, sowohl in der Meisterschaft als auch beim Pokal, wobei sie aber jetzt noch in der Europaliga mitspielen. Das wird eine schwere Aufgabe für die Schützlinge von Trainer Murat Yakin, der am Anfang der letzten Saison gekommen ist und diese Mannschaft wirklich neu zusammengelegt hat. In der Sommerpause haben sie nicht so viele Transfers gehabt, aber der vielleicht beste Spieler der letzten Saison ist weg und zwar der portugiesische Mittelfeldspieler Ferreira und das werden sie schwer ersetzen können. Was die Neuzugänge angeht, solle man Stürmer Rangelov erwähnen. In der ersten Runde haben die heutigen Gäste Zürich empfangen und nur 1:1 gespielt. In der Startaufstellung war von den neuen Spielern, neben Rangelov auch der defensive Mittelfeldspieler Muntwiler, der aus St. Gallen gekommen ist. Verletzungsbedingt ist der Stammspieler Lustenberger nicht dabei gewesen, sowie Mittelfeldspieler Hochstrasser und Wissa, die mit der Schweizer Nationalmannschaft bei den Olympiavorbereitungen sind. Diese Abwesenheiten von Spielern können vielleicht eine Entschuldigung für das Remis sein, wobei sie auch Glück hatten, da Mittelfeldspieler Winter das Tor in der vierten Minute der Nachspielzeit erzielt hat.

Voraussichtliche Aufstellung Luzern: Zibung – Stahel, Buhler, Puljić – Renggli, Muntwiler – Sarr, Lezcano, Gygax, Winter – Rangelov

Obwohl dies hier ein Spitzenspiel zweier Teams ist, die die letzte Saison gekennzeichnet haben, ist es klar, wer der große Favorit ist. In der ersten Runde hat keine der Mannschaften besonders gut gespielt, aber Basel hat doch gewonnen und Luzern nicht, also wird es auch in diesem Spiel so ablaufen, vielleicht auch ohne große Ungewissheit, da die Gäste auch angeschlagen sind.

Tipp: Asian Handicap -1 Basel

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,68 bei bet365 (alles bis 1,58 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

[pageview url=“ http://www.fussball-statistiken.com/page.php?sport=soccer&language_id=de&page=match&view=summary&id=1293110 “ title=“Statistiken Basel – Luzern „]