Cercle Brugge – Anderlecht 02.08.2013

Cercle Brugge – Anderlecht – In der letzten Saison landete Cercle Brugge im regulären Saisonteil auf dem letzten Tabellenplatz und Anderlecht auf dem ersten Tabellenplatz. Der Unterschied hat 53 Punkte zu Gunsten des späteren Fußballmeisters Anderlecht betragen. Die neue Saison hat aber Cercle Brugge besser gestartet, da die Mannschaft auswärts unentschieden gespielt hat, während Anderlecht ganz unerwartet zuhause bezwungen wurde. In der letzten Saison hat Anderlecht in beiden gemeinsamen Duellen gewonnen, interessanterweise leichter auswärts wo es 3:0 gewesen ist, während es in Brüssel 2:1 war. Aber die letzten vier gemeinsamen Duelle in Brugge berücksichtigend hat der Gastgeber drei Mal jeweils 1:0 gewonnen. Beginn: 02.08.2013 – 20:30 MEZ

Cercle Brugge

Cercle Brugge hat eine Saison hinter sich in der die Mannschaft definitiv zwei Gesichter hatte. Die heutigen Gastgeber haben in der Meisterschaft sehr schlecht gespielt und haben in 30 Runden nur drei Mal gewonnen, wobei sie im Schnitt genau ein Tor pro Spiel erzielt haben. Sie sind die einzige Mannschaft gewesen die auswärts keinen Sieg geholt hat, wobei sie zwei Remis hatten. Das ist der schlechtere Teil der Saison und der bessere Teil folgte in den Relegationen, die es in Belgien mehrere im Kampf um den Klassenerhalt gibt. Da sind sie richtig in Fahrt gekommen und am Ende haben sie den Klassenerhalt ohne größere Probleme geschafft. Der beste Teil in der letzten Saison ist der Nationalpokal und da sind sie bis zum Finale gekommen, indem sie auch den Stadtrivalen Club Brugge eliminiert haben. Im Finale konnten sie es mit Genk aber nicht aufnehmen und sind mit leeren Händen ausgegangen. Die neue Saison haben sie mit einem Auswärtsremis bei Mons angefangen, was nach der schlechten Auswärtsleistung in der letzten Saison wirklich ermutigend ist. Sie hatten keine größten Veränderungen in der Aufstellung, da nur Rudy aus dem Mittelfeld den Verein verlassen hat, während Carvalho, Boghossian und Bakeng nach abgelaufener Ausleihfrist in ihre Vereine zurückgekehrt sind. Von den neuen Spielern haben Stürmer Kabananga, Mittelfeldspieler van Acker und der linke Außenspieler Buysse in der Startelf gespielt.

Voraussichtliche Aufstellung Cercle Brugge: Verbist – Cornelis, Wils, Mertens, Buysse – van Acker – Smolders, van Eenoo – Boi, D’Haene – Kabananga

Anderlecht

Der aktuelle Fußballmeister hat in der ersten Runde gepatzt, aber das ist nichts Ungewöhnliches und es gibt keinen Grund für Panik. Die Saison ist lang und es gibt auch die Relegation, also kann mal noch alles wieder gutmachen, denn auch in der letzten Saison haben die heutigen Gäste nicht sehr gut gestartet und haben viel unentschieden gespielt, obwohl sie erst in der zehnten Runde zum ersten Mal bezwungen wurden. Jetzt haben sie in der ersten Runde und zwar zuhause verloren. In der letzten Saison, auch die Relegation mitgerechnet, wurden sie dagegen zuhause nur zwei Mal bezwungen. Viele Spieler sind in diesem Sommer gegangen, was man auch berücksichtigen sollte, obwohl sie im Eröffnungsspiel im Rahmen des Superpokals Genk bezwungen haben. Die Einkäufe sind so ausgefallen, dass keiner der Neuzugänge im Spiel gegen Lokeren in der Startaufstellung dabei gewesen ist. In diesem Spiel hat die Abwehr sehr schlecht gespielt und hat drei Gegentore kassiert, hauptsächlich weil der beste Innenverteidiger Kouyate nicht mitgespielt hat.

Voraussichtliche Aufstellung Anderlecht: Proto – Gillet, Nuytinck, Mbemba, Deschacht – de Zeeuw, Tielemans – Bruno, Praet, Suarez – Cyriac

Cercle Brugge – Anderlecht TIPP

Anderlecht ist offensichtlich noch nicht richtig in Fahrt gekommen und mit dieser Mannschaft sollte man deswegen vorsichtig sein, während Cercle Brugge unbeständig spielt und als Gastgeber deutlich gefährlicher ist. Deswegen erwarten wir ein offenes Spiel mit vielen Toren auf beiden Seiten.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,70 bei bet365 (alles bis 1,60 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!