Cercle Brügge – Genk, 09.05.13 – Cofidis Cup

Hier haben wir das Finale des belgischen Pokals und es ist eine große Überraschung, dass diese beiden Mannschaften um den Titel kämpfen. Genauer gesagt ist Cercle Brügge die große Überraschung, denn die Mannschaft hat den regulären Meisterschaftsteil auf dem letzten Tabellenplatz beendet, während man von Genk schon den Einzug ins Finale erwartet hat, da dieses Team auch um den Meistertitel kämpft. In den ersten zwei Meisterschaftsduellen ist Cercle Brügge erfolgreicher gewesen und hat einen 3:1-Heimsieg geholt, während es in Genk 3:3 gewesen ist. Dieses Finalspiel wird übrigens in Brüssel gespielt. Beginn: 09.05.2013 – 20:45

Es ist ja bekannt dass der Pokalwettbewerb oft Überraschungen bereithält und Cercle Brügge ist definitiv eine große Überraschung in Europa gewesen. Diese Mannschaft hat die belgische Meisterschaft als Tabellenletzter mit nur 14 erzielten Punkten und nur drei Siegen beendet. In fast allen statistischen Kategorien ist sie die schlechteste Mannschaft und besonders was die Auswärtsspiele angeht, wo sie keinen Sieg und nur zwei Remis geholt hat. Das eine Remis war auch in Genk. Den regulären Saisonteil hat Cercle Brügge mit neun Niederlagen in Folge und insgesamt 14 Spielen ohne Sieg beendet. Der letzte Sieg war gegen Genk Mitte November letzten Jahres. Wegen des spezifischen Spielsystems in Belgien hat die Mannschaft aber die Möglichkeit bekommen den Klassenerhalt zu schaffen und bis jetzt läuft es in der ersten Liga ziemlich gut. Es wurden vier Duelle gegen GBA gespielt und drei Mal hat Cercle Brügge gewonnen, also spielt das Team jetzt um den Klassenerhalt, was sie mit einem klaren 3:0-Auswärtssieg gegen Mouscron gestartet haben. Im Rahmen des Pokals haben die Spieler von Cercle Brügge den größten Sieg im Achtelfinale erzielt, als sie den Stadtrivalen Club Brügge 1:0 bezwungen haben. Danach haben sie Oostende und Kortrijk in vier Spielen ohne Niederlage eliminiert. Der beste Spieler dieser Mannschaft ist Stürmer Bakenga, der von Club Brügge ausgeliehen wurde.

Voraussichtliche Aufstellung Cercle Brügge: Verbist – Cornelis, Wils, Mertens, Evens – Carvalho, Vidarsson, Smolders, D’Haene – Uchebo, Bakenga

Genk ist eine der besten Mannschaften in Belgien und ist erwartungsgemäß im Pokalfinale. Die Mannschaft ist auch ein großer Favorit, obwohl man gesehen hat, dass Cercle Brügge ihr gar nicht passt. Vielleicht werden die Spieler von Genk durch die zwei Meisterschaftsmisserfolge motiviert werden, wobei aber auch nur die Trophäe alleine als Motivation ausreichen sollte. Genk hat es verdient der Gewinner in diesem Duell zu sein, da die Mannschaft Standard, Waregem und im Halbfinale auch Anderlecht eliminiert hat. Gegen all diese Gegner wird Genk auch in den Relegationsspielen auf den Meistertitel spielen. In diesem Wettbewerb ist Genk zurzeit Tabellenvierter, hat aber nur drei Punkte weniger als der Tabellenführer Anderlecht, den Genk auswärts bezwungen hat und gegen den am Sonntag ein Heimspiel bevorsteht. Die Spieler von Genk spielen um den Meistertitel sehr unbeständig und haben mit drei Spielen ohne Niederlage angefangen, dann haben sie zwei Duelle in Folge verloren und jetzt haben sie wieder zwei Spiele in Folge ohne Niederlage, sowie ohne ein kassiertes Auswärtstor abgelegt. Am Freitag haben sie Waregem 4:0 deklassiert, was eine tolle Einleitung für dieses Duell ist, in dem verletzungsbedingt Mittelfeldspieler Gorius nicht dabei sein wird.

Voraussichtliche Aufstellung Genk: Koteles – Ngcongca, Simaeys, Koulibaly, Tshimanga – Kumordzi, Hyland – Buffel, Joseph-Monrose – de Ceulaer, Vossen

Nur die Tatsache, dass Cercle Brügge in den direkten Duellen der aktuellen Saison besser als Genk ist, spricht für diese Mannschaft. Alles andere ist auf der Seite von Genk, angefangen mit der besseren Aufstellung bis zur sehr guten Spielform. Deswegen sollte die Pokaltrophäe ganz klar an Genk gehen.

Tipp: Asian Handicap -1 Genk

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 2,02 bei betvictor (alles bis 1,92 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!