CSKA Moskau – Zenit St. Petersburg 13.07.2013

CSKA Moskau – Zenit St. Petersburg – Am ersten Wochenendtag steht der russische Superpokal auf dem Programm. Dieses Mal treffen auf neutralem Terrain in Rostow die zwei am besten platzierten Mannschaften aufeinander und zwar Zenit und CSKA. CSKA hat übrigens neben dem Meistertitel auch den Pokaltitel geholt. Aber in den letzten fünf gemeinsamen Duellen konnten die Moskauer kein einziges Mal die Rivalen aus St. Petersburg bezwingen, die wiederrum drei Siege geholt haben. Beginn: 13.07.2013 – 19:30 MEZ

CSKA Moskau

Das wird die aktuellen russischen Fußballmeister motivieren um nach langer Zeit einen Sieg gegen Zenit zu holen, genau wie sie in der letzten Saison die dreijährige Domination im Rahmen der Meisterschaft von Zenit beendet haben. Dass die Moskauer den Titel auch verdient haben, bestätigt auch die Tatsache, dass sie seit dem Beginn der Rückrunde die führende Tabellenposition in der Premier Liga übernommen und sie bis zum Ende auch keinem Team überlassen haben. In den letzten zwei Runden haben sie zuhause gegen Kuban unentschieden gespielt und auswärts bei Rostow verloren, aber trotzdem konnten sie mit zwei Punkten mehr als Zenit, den ersten Tabellenplatz sichern. Später haben sie auch den russischen Pokal gewonnen und zwar nachdem sie im Finalspiel nach dem Elfmeterschießen besser als Anzhi gewesen sind. Trainer Slutski hatte nach diesen tollen Ergebnissen natürlich keinen Grund im Laufe des Sommers den Spielerkader zu verändern und somit hat bis jetzt kein Spieler CSKA verlassen, während nur zwei junge Mittelfeldspieler dazu geholt wurden und zwar Milanov aus dem bulgarischen Litex sowie Zuber aus dem schweizerischen Verein Grasshoppers. Dieses Spiel werden verletzungsbedingt Verteidiger Fernandes, Mittelfeldspieler Tosic und Cauna sowie Stürmer Doumbia verpassen.

Voraussichtliche Aufstellung CSKA:  Akinfeev – Nababkin, V. Berezutski, Ignashevich, Schennikov – Elm, Wernbloom – Honda, Vagner Love, Dzagoev – Musa

Zenit St. Petersburg

Im Unterschied zu CSKA kann Zenit mit der letzten Saison nicht besonders zufrieden sein, da die Mannschaft nach langer Zeit den Meistertitel verloren hat, während sie auch in der Champions League schon in der Gruppenphase ausgeschieden ist. Diese internationalen Auftritte hatten natürlich auch am meisten Einfluss auf das Spiel in der russischen Meisterschaft, aber in der Schlussphase haben die Spieler von Zenit ihre Spielform stabilisiert und mit einer Serie von sechs Siegen sowie zwei Remis den zweiten Tabellenplatz sowie die CL-Teilnahme geholt. Sie hatten in der Hinrunde auch viele Probleme mit den Verletzungen und Trainer Spaletti war praktisch gezwungen gewesen, in bestimmten Spielen eine kombinierte Startaufstellung rauszuschicken. Das musste sich dann auf die Ergebnisse auswirken. Damit so etwas nicht wieder passiert haben die Klubführenden im Laufe des Sommers zwei erfahrene Spieler dazu geholt und zwar Stürmer Arshavin von Arsenal sowie Mittelfeldspieler Tymoshchuk von Bayern, während Innenverteidiger Bruno Alves und Mittelfeldspieler Denisov den Verein verlassen haben. Der Spielstil der Mannschaft wird also nicht besonders verändert werden. Zenit möchte sicher den Meistertitel wiederhaben und auch das beste Ergebnis in der Champions League erreichen. Man sollte noch erwähnen, dass nur der verletzte Verteidiger Criscito dieses Samstagsduell verpassen wird.

Voraussichtliche Aufstellung Zenit:  Malafeev – Anyukov, Neto, Lombaerts, Hubocan – Tymoshchuk, Witsel – Arshavin, Danny, Hulk – Kerzhakov

CSKA Moskau – Zenit St. Petersburg TIPP

Da in diesem Spiel zwei sehr gute Mannschaften aufeinandertreffen, die sich dazu auch noch sehr gut kennen, ist ein etwas vorsichtigeres Spiel auf beiden Seiten zu erwarten und das bedeutet letztendlich, dass es nicht so viele Tore geben sollte.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,80 bei bwin (alles bis 1,70 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!