Feyenoord Rotterdam – PSV Eindhoven 01.12.2013

Feyenoord Rotterdam – PSV Eindhoven – Hier treffen zwei Spitzenmannschaften des norwegischen Fußballs aufeinander, die aber in dieser Saison nicht gerade brillieren. Sie sind Tabellennachbarn, aber der siebte bzw. achte Tabellenplatz ist keine Platzierung die man von Feyernoord und PSV erwartet hat. Feyenoord hat einen Punkt mehr und der Tabellenführer hat sechs Punkte mehr. Beide Gegner haben in den letzten zwei Runden nicht gewonnen, wobei die negative Serie von PSV deutlich länger ist. Was die gemeinsamen Duelle angeht, haben beide Teams in den letzten drei Saisons den Heimvorteil maximal ausgenutzt und Siege geholt. Der letzte Auswärtssieg war 2009 in Rotterdam. Beginn: 01.12.2013 – 14:30 MEZ

Feyenoord Rotterdam

Feyenoord hatte einen wirklich schlechten Saisonstart und ist deswegen auch im Rückstand hinter den führenden Teams. Die heutigen Gastgeber haben nämlich in den ersten drei Runden und beide Male in den EL-Qualifikationsspielen verloren. Danach sind sie in Fahrt gekommen und haben in sieben Meisterschaftsspielen nicht verloren, bis sie von Heracles in Rotterdam nicht überrascht wurden. Vor zwei Runden haben sie zuhause gegen AZ Alkmaar nur unentschieden gespielt, während sie in der letzten Runde auswärts bei Waalwijk verloren haben. Das einzige Tor haben sie in der Nachspielzeit kassiert und irgendwie sieht es so aus, als wieder eine Krise bevorstehen würde.

Trainer Koeman verändert nur das Trio im Mittelfeld nicht und zwar bestehend aus  Clasie, Immes und Tonny. Nationalspieler Martins Indi ist verletzt genau wie Nelom, der eine Alternative links außen gewesen ist. Somit ist Kongolo reingerutscht. Im Angriff ist der beste Torschütze des Teams Pelle zurückgekommen. Er macht zusammen mit Schake rechts und Goossens links das entscheidende Angriffstrio der Mannschaft.

Voraussichtliche Aufstellung Feyenoord:  Mulder – Janmaat, de Vrij, Mathijsen, Kongolo – Immers, Clasie, Tonny – Schaken, Goossens, Pelle

PSV Eindhoven

PSV sah seit Jahren nicht so schlecht aus. Die Mannschaft ist weit von der Tabellenspitze entfernt und wurde bereits viermal bezwungen. Darüber hinaus haben die heutigen Gäste fünf Remis erzielt, aber in Eindhoven hat sie noch keine Mannschaft bezwungen. Sie sind aus dem Pokalwettbewerb ausgeschieden und das war auch die einzige Heimniederlage in dieser Saison. Sie wurden nämlich von Roda überrascht. Im Rahmen der Europaliga spielen sie unbeständig und müssen die Weiterplatzierung in der letzten Runde anpeilen. Dann empfangen sie nämlich Chernomorets aus der Ukraine. Am Donnerstag wurden sie 2:0 in Bulgarien gegen Ludogorets bezwungen. Bruma hat auch noch eine rote Karte bekommen und wird in dem entscheidenden Duell in Eindhoven nicht mitspielen können. In den letzten neuen Spielen in allen Wettbewerben haben die Spieler von PSV nur einmal gewonnen und im Rahmen der Meisterschaft haben sie seit zwei Monaten nicht gewonnen.

Nur ein Auswärtssieg ist kurz vor dem Duell in Rotterdam nicht gerade vielversprechend. Dort erwartet sie eine heißblütige Atmosphäre und die Spieler sind auch noch von der Reise nach Bulgarien erschöpft. In den letzten vier Auswärtsspielen wurden sie knapp bezwungen, während sie in der letzten Runde zuhause gegen Heerenveen einen Punkt retten mussten. Sie haben lange darauf gewartet dass sich Narsingh erholt und dann haben sich Willems, Park, Wijnaldum und Matavz verletz. Trainer Cocu hat somit wieder große Probleme.

Voraussichtliche Aufstellung PSV:  Zoet – Arias, Bruma, Rekik, Tamata – Schaars – Toivonen, Maher – Narsingh, Depay, Locadia

Feyenoord Rotterdam – PSV Eindhoven TIPP

Der angeschlagene PSV kann in Rotterdam schwer die ganze Punkteausbeute holen, da Feyenoord eine große Unterstützung von den Tribünen aus haben wird. Ein Remis ist nicht ausgeschlossen, aber mit einem Vorteil für die Gastgeber.

Tipp: Asian Handicap 0 Feyenoord

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,65 bei interwetten (alles bis 1,57 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!