Feyenoord Rotterdam – PSV Eindhoven 31.07.2016, Niederländischer Superpokal

Feyenoord Rotterdam – PSV Eindhoven / Niederländischer Superpokal – Vor dem Anfang der Meisterschaft in den Niederlanden wird, der Tradition nach, ein Duell des Superpokals gespielt, in dem der Pokalgewinner Feyenoord und der aktuelle Meister PSV ihre Kräfte messen werden. Da sie jetzt in diesem Duell aufeinandertreffen, kann man sagen, dass die Saison für beide Gegner erfolgreich war, denn es wurden Trophäen geholt, wobei PSV dennoch zufriedener sein kann, da sie eine wertvollere Trophäe geholt haben und zwar im dramatischen Finish. Feyenoord hatte andererseits eine relativ leichte Aufgabe im Pokalfinale gegen Utrecht. Beide Teams hatten am Ende der letzten Saison lange niederlagenlose Positivserien und in gemeinsamen Duellen war PSV besser und verbuchte Siege in beiden Duellen, in Rotterdam einen 2:0-Sieg und in Eindhoven einen 3:1-Sieg. Dieses Duell wird jetzt in der Amsterdam Arena gespielt. Beginn: 31.07.2016 – 18:00 MEZ

Feyenoord Rotterdam

Insgesamt betrachtet kann Feyenoord mit der letzten Saison zufrieden sein, denn sie holten eine Trophäe, obwohl sie ja nie glücklich sein können, wenn sie in der Meisterschaft hinter ihren zwei größten Gegnern platziert sind, PSV und Ajax, wie das der Fall in der letzten Saison war. Alles ist noch schlimmer, wenn man den Unterschied sieht und den Rückstand von ungefähr 20 Punkten, so dass sie nicht mal annähernd um den Titel kämpfen konnten. Es ist nicht schwer auch einen Grund dafür zu finden und dies ist auf jeden Fall eine unbegreiflich absteigende Formkurve ungefähr in der Mitte der Meisterschaft, als sie sogar sieben Niederlagen in Folge kassiert haben und in neun Duellen in Folge nicht mal einen Sieg verbucht haben. Deswegen stiegen sie auf die sechste Tabellenposition ab und der Rückstand auf ihre Erzrivalen wurde immer größer.

Sie konnten sich einigermaßen erholen und beendeten die Meisterschaft mit 11 niederlagenlosen Duellen in Folge, mit hervorragender Leistung im Pokal, in dem sie Ajax eliminiert haben und letztendlich die Trophäe geholt haben. In diesem Sommer wurde nur eine wertvolle Verstärkung geholt und zwar Stürmer Jörgensen aus Kopenhagen, während sie unter anderem Mittelfeldspieler Immers verkauft haben. Im letzten Vorbereitungsduell verbuchten sie einen 2:1-Sieg gegen Valencia und gerade Jörgensen erzielte einen von zwei Treffern. Der erste Torhüter Vermeer ist verletzt, was auch der größte Nachteil ist.

Voraussichtliche Aufstellung Feyenoord: Hansson – Karsdorp, Botteghin, Kongolo, Nelom – Vilhena, El Ahmadi, Tornstra – Kuyt, Jörgensen, Elia

PSV Eindhoven

PSV hat in der letzten Saison den niederländischen Meistertitel geholt und zwar in einem wirklich selten gesehenen Drama im Saisonfinish, als sie nicht selber über ihr Schicksal entscheiden konnten, sondern auf einen Patzer des Erzrivalen Ajax in der letzten Runde gewartet haben, dank dem sie letztendlich auch feiern konnten. Natürlich mussten sie selbst vor dem Ende der Saison gute Leistung erbringen und sie waren wirklich zielstrebig und gaben nicht auf, sogar nicht mal nach der schmerzhaften Heimniederlage von Ajax nur sechs Runden vor dem Ende. Dies war ihre zweite und zugleich auch letzte Niederlage in der Saison, aber die erste Heimniederlage und sie stiegen auf die zweite Tabellenposition ab. Bis zum Schluss verbuchten sie allerdings alle sechs Siege und in dieser letzten Runde kam die Belohnung.

PSV erbrachte auch in der Champions League solide Leistung und sie kamen in der Gruppenphase weiter und zwar über Manchester United, aber Atletico Madrid war im Achtelfinale einfach zu stark für PSV. Auch bei PSV gab es keine zu großen Transfers und die größte Verstärkung ist Innenverteidiger Schwab aus Stuttgart, während sie Innenverteidiger Bruma verkauft haben und es ist ja auch der erfahrene Schaars gegangen. Auf der Trainerbank ist auch weiterhin Cocu und in der letzten Prüfung brillierten sie nicht gegen den Stadtrivalen FC Eindhoven, obwohl sie einen 1:0-Sieg verbucht haben. Mit leichteren verletzungsbedingten Problemen haben Hendrix und Locadia zu kämpfen.

Voraussichtliche Aufstellung PSV: Zoet – Arias, Isimat, Schwab, Poulsen – Maher, Guardado, Propper – Narsingh, L.de Jong, Locadia

Feyenoord Rotterdam – PSV Eindhoven TIPP

Am Saisonauftakt ist es wirklich schwer zu bestimmen, wer eine bessere Spielform vorweist, aber im Superpokal stehen die Teams eigentlich nie unter Druck und sie taktieren nicht viel. Demnach erwarten wir auch diesmal ein offenes und effizientes Duell.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 7/10

Quote: 1,60 bei bet365 (alles bis 1,55 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€