Genk – Anderlecht, 12.05.13 – Jupiler Liga

Schon lange war in der belgischen Meisterschaft eine Saisonschlussphase nicht so interessant und das rechtfertigt auch dieses seltsame Wettbewerbssystem. Es wurden sieben Relegationsrunden gespielt, noch drei Runden sind übrig und von sechs Teams haben noch fünf die Chance auf den Titel. Genk ist Tabellenvierter mit drei Punkten weniger als der Tabellenführer Anderlecht und damit ist auch klar, wie wichtig dieses Spiel ist. Genk spielt besser und offensichtlich wird die Spielform mit der Zeit immer besser, aber auch Anderlecht hat in der letzten Runde gewonnen. In dieser Saison sind sie mehrmals aufeinandergetroffen. Im regulären Saisonteil hat Anderlecht in Genk gewonnen, während es in Brüssel unentschieden gewesen ist. Im Rahmen des Pokalwettbewerbs haben sie jeweils einen Sieg geholt, aber Genk ist generell gesehen erfolgreicher gewesen. In diesen Relegationsspielen hat Genk in Brüssel 2:1 gewonnen. Beginn: 12.05.2013 – 18:00

Genk hat in dieser Saison schon einen großen Erfolg erzielt. Am Donnerstag haben die heutigen Gastgeber den belgischen Pokal gewonnen, also können sie diese Relegation ohne großen Druck spielen. Sie haben Cercle Brugge bezwungen, eine Mannschaft, die ihnen in dieser Saison viele Probleme bereitet hat und somit ist der Sieg noch süßer. Sie sind auch die Favoriten gewesen, aber den 2:0-Sieg haben sie gar nicht problemlos geholt. Die Tore haben sie in den letzten fünf Spielminuten erzielt. Auch in den Relegationsspielen haben sie zwei gute Spiele in Folge abgelegt. Zuerst haben sie unentschieden gespielt und dann haben sie einen Auswärtssieg bei Waregem geholt, also haben sie jetzt insgesamt drei Spiele ohne Niederlage und ohne ein kassiertes Gegentor in Folge abgelegt. Seit Innenverteidiger Simaeys und der linke Außenspieler Tshimange zurückgekommen sind, haben sie keine weiteren Probleme mit der Aufstellung, obwohl sie sicher wegen der vielen Auftritte ganz erschöpft sind.

Voraussichtliche Aufstellung Genk: Koteles – Ngcongca, Simaeyes, Koulibaly, Tshimanga – Hyland, Kumordzi – Buffel, Joseph-Monrose – de Ceulaer, Vossen

Anderlecht hat diese Relegation ganz entspannt gestartet und der Punktevorsprung aus dem regulären Saisonteil ist somit ganz schnell verloren gegangen. Die heutigen Gäste haben sehr viele schlechte Spiele abgelegt und haben auch ein paar unerwartete Niederlagen kassiert. Somit war das Spiel der letzten Runde entscheidend was die Titelverteidigung angeht und zwar wurde die unangenehme Mannschaft von Standard in Brüssel empfangen. Aber sie haben dann viel besser gespielt und haben 2:0 gewonnen, wobei man erwähnen sollte, dass sie beide Tore in der zweiten Halbzeit erzielt haben. Der Held des Spiels ist der zweifache Torschütze Gillet gewesen, den Trainer van den Brom wieder nach rechts außen aufgestellt hat. Das war eine tolle Entscheidung, die zu einem guten Spiel von Anderlecht geführt hat und deswegen sollte man jetzt keine weiteren Veränderungen erwarten.

Voraussichtliche Aufstellung Anderlecht: Proto – Gillet, Kouyate, Nuytinck, Safari – Biglia, Kljestan – Bruno, Suarez, Jovanović – Mbokani

Nachdem sie den Pokal gewonnen haben sind die Gastgeber sicher etwas selbstbewusster, aber es kann auch sein, dass es ihnen schon ausreicht. Anderlecht ist sicher das stärkste Team in der Liga und den Gästen ist auch klar, dass sie in diesem Spiel vielleicht die Frage des neuen Fußballmeisters entscheiden werden. Deswegen erwarten wir dass sie unbesiegt Genk verlassen.

Tipp: Asian Handicap 0 Anderlecht

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,69 bei Betvictor (alles bis 1,59 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

Statistiken und Livescore: Genk – Anderlecht