Gent – Anderlecht 17.01.2016, Jupiler Liga

Gent – Anderlecht / Jupiler Liga – Es ist ein großes Spitzenspiel der belgischen Meisterschaft und auch ein Duell zwischen der erst- und der zweitplatzierten Mannschaft. Gent ist Tabellenführer und Titelverteidiger, spielt aber auch in der aktuellen Saison sehr gut. Das hat er auch mit den tollen CL-Auftritten bewiesen, wo er ins Achtelfinale eingezogen ist. Anderlecht spielt in der Europaliga mit, und zwar erfolgreich, während es auch im Rahmen der Meisterschaft bergauf geht. Anderlecht hat in dieser Saison nämlich nur zwei Niederlagen kassiert, genau wie Gent. Die Gastgeber haben zurzeit zwei Punkte mehr, während sie auch mehr hätten haben können, wenn sie kurz vor der Pause nicht das Spiel bei Mechelen verloren hätten. Anderlecht anderseits hat gewonnen und hat zurzeit eine Serie von sechs Spielen ohne Niederlage. Das Hinspiel endete in Brüssel 1:1. Beginn: 17.01.2016 – 14:30 MEZ

Gent

Gent ist Titelverteidiger und hat in der aktuellen Saison auch im Rahmen der Champions League sein Können bewiesen. Jetzt steht aber eine schwierige Zeit bevor, während der Höhepunkt die CL-Achtelfinalspiele gegen Wolfsburg sein werden. Jetzt stehen dieses große Spitzenspiel auf dem Programm und danach die Auswärtsspiele bei den starken Club Brugge sowie Standard. Darüber hinaus müssen die Spieler von Gent auch noch zwei Pokalhalbfinalduelle gegen Clubb Brugge spielen. Dann wird auch klar sein, ob es sich hier um eine tolle Saison von Gent handelt oder ob doch alles zu viel war. Die Niederlage gegen Mechelen in der letzten Runde hätten die heutigen Gastgeber gar nicht gebraucht, aber die vielen Auftritte haben Spuren hinterlassen.

In der Pause wurden ein paar neue Spieler dazu geholt, und zwar Mittelfeldspieler Deaux von Nantes, Wikheim von Stromsgodset sowie Stürmer Olayink von Skenderbeu und Diedhiou von Haugesund. Es sind zwar keine bekannten Spieler, aber sie werden auf jeden Fall für eine Breite auf der Ersatzbank sorgen. Der rechte Außenspieler Foket darf kartenbedingt nicht mitspielen, während auch einer der Neuzugänge in der Startelf sein sollte.

Voraussichtliche Aufstellung Gent: Sels – Nielsen, Asare, Mitrovic – Kums, Neto – Milicevic, Simon, Dejaegere, Wikheim – Depoitre

Anderlecht

Anderlecht hat in der nächsten Zeit kein besonders schweres Programm. Die Mannschaft ist aus dem Pokalwettbewerb ausgeschieden und muss nur noch die Meisterschaft und die Europaliga spielen. Eine größere Motivation besteht in der Meisterschaft, da Anderlecht in der letzten Saison weder die Trophäe noch die CL-Teilnahme schaffen konnte. Jetzt möchte er das besser machen. Aber die Entscheidung wird es ja erst in den Playoff-Spielen auf den Titel geben und Anderlecht kann jetzt etwas entspannter spielen. Er hat auch schon achtmal unentschieden gespielt, und zwar viermal zu Hause. In der Schlussphase der Hinrunde haben die heutigen Gäste sehr gut gespielt und sechs Spiele ohne Niederlage in Folge abgelegt, während wieder drei Spiele unentschieden endeten.

In den letzten zwei Spielen haben sie gewonnen, und zwar auswärts bei Club Brugge 4:1 sowie zu Hause gegen Westerlo. In der Pause musste sich die Mannschaft vom rechten Außenspieler Gillet verabschieden und auf seinen Platz wurde Galhard von Santos geholt. In diesem heutigen Duell wird Anderlecht wahrscheinlich die gleiche Spieltaktik wie in Brugge anwenden, da er damals den Gastgeber mit einer offensiven Spielherangehensweise überraschen konnte.

Voraussichtliche Aufstellung Anderlecht: Proto – Galhardo, Kara, Deschacht, Acheampong – Defour, Dendoncker – Ezekiel, Praet, Suarez – Okaka

Gent – Anderlecht TIPP

Gent ist als aktueller Titelträger und CL-Teilnehmer jetzt zwar in der Favoritenrolle, aber Anderlecht spielt sehr gut und ist einzeln gesehen stärker. Die Gäste können also ziemlich unangenehm werden. Wir erwarten zumindest, dass beide Teams jeweils ein Tor erzielen werden.

Tipp: beide Teams erzielen ein Tor

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,70 bei betvictor (alles bis 1,60 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betvictorbonus
30€