Glasgow Rangers – Celtic 31.12.2016, SCO Premier League

Glasgow Rangers – Celtic / SCO Premier League – Seit der aktuellen Saison haben wir wieder das legendäre “Old Firm” Derby der schottischen Meisterschaft auf dem Programm und erwartungsgemäß befinden sich diese zwei Teams nach etwas mehr als zwei Drittel der Saison auf den ersten zwei Tabellenpositionen. Allerdings gibt es keine richtige Ungewissheit. Die Rangers parieren in ihrer Comeback-Saison den anderen Teams der Liga gut, aber Celtic können sie immer noch nicht parieren und deswegen haben die heutigen Gäste sogar 16 Punkte Vorsprung und zudem auch ein Duell weniger. Celtic ist auch weiterhin niederlagenlos und fuhr nur ein Remis ein, wobei alles andere Siege sind. Die Rangers kassierten schon drei Niederlagen und fuhren sechs Remis ein, einschließlich des Auswärtsduells in der letzten Runde. Im ersten gemeinsamen Duell dieser zwei Stadtrivalen in der aktuellen Saison deklassierte Celtic die Rangers 5:1 und sie schlugen die Rangers auch im Halbfinale des Ligapokals 1:0. Beginn: 31.12.2016 – 13:15 MEZ

Glasgow Rangers

Die Rangers befinden sich vom dem großen Stadtduell auf der zweiten Tabellenposition und dies ist jetzt ihre Höchstleistung, abgesehen davon, wie dieses Duell gegen Celtic enden wird. Der Vorsprung von Celtic ist zu groß und dies können sie jedenfalls nicht aufholen, obwohl das sowieso  nicht wichtig ist, wenn ein Derby gespielt wird, denn es zählt ja nur der Sieg, abgesehen davon ob Teams Tabellenführer oder Tabellenschlusslichter sind. Die Fans der Rangers warteten lange auf ein Heimduell  in der Meisterschaft gegen Celtic, denn ihre Lieblinge spielten einige Jahre lang in unteren Ligen und nur in Pokalwettbewerben hatten sie die Gelegenheit, gegen Celtic zu spielen. Sie hatten auch eine Positivserie von vier Siegen und zwar bis Mittwoch, als sie auswärts bei St. Johnstone gespielt und nur ein 1:1-Remis eingefahren haben.

Dieses Team passt ihnen offensichtlich nicht als Gegner, denn auch zuhause erzielten sie das gleiche Ergebnis gegen dieses Team. Am Mittwoch kamen sie Mitte der ersten Halbzeit in Führung, die sie nicht allzu lange behalten konnten, wonach in der zweiten Halbzeit keine Treffer erzielt wurden. Eine Runde davor quälten sie sich gegen Inverness, als sie einen 1:0.Heimsieg geholt haben. Gleich in diesen zwei Duellen war der Schütze und zwar Mittelfeldspieler McKay, der somit da weiter gemacht hat, wo Waghorn aufgehört hat, der vor drei Runden mit zwei Treffern Hamilton zermürbt hat. Interessant ist, dass Waghorn gegen St. Johnstone nicht in der Startelf vorzufinden war, wie auch Hodson und es rutschten Windass und Miller rein. Jetzt sollte Waghorn zurückkehren.

Voraussichtliche Aufstellung Rangers: Foderingham – Tavernier, Klernan, Hill, Wilson – Halliday, Holt, Windass – McKay, Waghorn, Garner

Celtic

Celtic kämpft problemlos um einen neuen Meistertitel und in der Zwischenzeit holen sie Trophäen, so dass in ihren Vitrinen schon die Trophäe des Ligapokals steht. Im Halbfinale eliminierten sie ihren Erzrivalen, wonach sie im Finale Aberdeen bezwungen haben. Celtic kam auch in drei Qualifikationsrunden der Champions League weiter und zog in die Gruppenphase ein, in der sie allerdings keine gute Leistung erbracht haben und wegen starker Konkurrenz blieben sie auf der letzten vierten Tabellenposition. Sie konnten keinen Sieg verbuchen und ihre Bilanz war drei Remis und drei Siege. In der Meisterschaft kann ihnen kein Team parieren und in 19 Duellen holten sie nur einmal keinen Sieg, interessanterweise auswärts beim schwachen Inverness, als es 2:2 war.

In den anderen Duellen holten sie Siege mit weniger oder mehr Problemen und natürlich sind sie das effizienteste Team der Liga mit einem Durchschnitt von fast drei Toren pro Duell und interessant ist, dass sie gleich viele Tore sowohl zuhause als auch auswärts erzielt haben. Sie kassierten auch die wenigsten Gegentore und sie haben einfach keinen echten Gegner in Schottland. In diesem Duell dürften sie jetzt jedenfalls nicht bezwungen werden und zwar aus anderen Gründen und nicht, weil sie Punkte benötigen. Am Mittwoch verbuchten sie einen routinemäßigen 2:0-Sieg gegen Ross Country, wovor sie Hamilton 3:0 bezwungen haben. Trainer Rodgers hat die Aufstellung in diesen zwei Duellen einigermaßen verändert, wobei Mc Gregor wegen Karten gesperrt war, aber jetzt zurückkehrt.

Voraussichtliche Aufstellung Celtic: Gordon – Lustig, Sviatchenko, Simunovic, Izaguirre – Brown, Armstrong – McGregor, Roberts, Sinclair – Griffiths

Glasgow Rangers – Celtic TIPP

In diesem Duell wird so richtig gekämpft, denn der Sieg ist wegen der Rivalität dieser zwei Teams sehr wichtig, weniger wegen Punkten, obwohl die Rangers Punkte brauchen, um auf der zweiten Tabellenposition zu bleiben. Sie werden ihr Bestes gegen das objektiv viel bessere Celtic geben und demnach sollten beide Teams treffen.

Tipp: beide Teams treffen

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,70 bei bwin (alles bis 1,60 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bwin bonus
50€