Kortrijk – KRC Genk 16.08.2014

Kortrijk – KRC Genk – Beide Vereine sind sehr schlecht in die aktuelle Saison gestartet, wobei Kortrijk gemessen an Erwartungen mit einem Sieg aus drei Ligarunden zufrieden sein könnte. Beim Gast aus Genk ist es anders, da die Erwartungen viel höher sind, sodass zwei Remis aus drei Ligarunden als nicht gut bezeichnet werden können. Keiner der beiden Vereine ist international tätig in der aktuellen Saison, sodass die Doppelbelastung auch keine Entschuldigung ist, weil es sie einfach nicht gibt. In der letzten Saison gab es in diesem Duell einen 1:0-Heimsieg von Genk und ein Remis in Kortrijk. Mit diesem Heimremis hat Kortrijk die niederlagenlose Heimserie gegen Genk fortgeführt. Beginn: 16.08.2014 – 18:00 MEZ

Kortrijk

Eine ungünstige Auslosung zum Saisonauftakt ist einer der Gründe für gerade mal drei Punkte von Kortrijk, aber wenn man berücksichtigt, dass die heutigen Gastgeber zweimal auswärts spielen mussten, dann ist die Leistung gar nicht mal so schlecht. Der einzige Sieg gelang ihnen ebenfalls in der Ferne und zwar bei Mechelen. Mechelen haben sie 2:1 geschlagen, aber erst nachdem sie einem Rückstand hinterhergelaufen sind.

Bei ihrem ersten Gastauftritt bei Waregem waren nicht mal in der Nähe eines positiven Ergebnisses, während sie das einzige Heimspiel auch verloren haben, aber gegen den übermächtigen Standard und dazu noch mit einem sehr späten Gegentor. Bisher haben sie vier Tore erzielt und alle vier Tore haben verschiedene Spieler erzielt und zwar obwohl ihr Trainer Vanderhaeghe kaum Rotationen in der Startelf hatte. Heute erwarten wir dementsprechend auch keine Änderungen in der Startaufstellung. Die meisten Augen sind ehe Richtung der beiden Angreifer Santini und Chevalier gerichtet, da sie immer noch kein Tor erzielt haben.

Voraussichtliche AufstellungKortrijk: Keet – Tambe, Tomašević, Chanot, Mulemo – de Mets, Pavlović – Marušić, Santini, Ulens – Chevalier

KRC Genk

Genk fing die Saison mit einer Niederlage an und zwar bei Mechelen, den Kortrijk schlagen konnte. Dieser Misserfolg war noch nicht besorgniserregend, aber die beiden Heimremis schon. Jetzt sind die heutigen Gäste auf dem 14. Platz und haben dazu noch einen spürbaren Rückstand auf die Tabellenspitze, wo sie nach der Qualität ihres Spielerkaders hingehören. Der neue Trainer Denier steht also jetzt schon unter enorm viel Druck, sodass dieser unangenehme Gastauftritt bei Kortrijk zu keinem günstigen Zeitpunkt kommt.

Momentan sind Angreifer nicht gut drauf und auf der anderen Seite merkt man sehr stark den Weggang des Innenverteidigers Koulibaly. Von den Neuzugängen sollte man mindestens folgende drei Spieler erwähnen: Torwart Bizet, Innenverteidiger Kabasele und Mittelfeldspieler Okriashvili, da alle drei Spieler eine Stammplatz in der Startelf bekommen haben. Nach dem ersten Remis gegen Cercle Brügge sind ins erste Team Mittelfeldspieler Kumordzi und Angreifer Vossen zurückgekehrt, aber nicht mal das half ihnen, um dem torlosen Heimremis gegen Lokeren aus dem Wege zu gehen. Momentan ist es schwer zu sagen, ob ihr Trainer Denier irgendwas ändern wird oder doch eine weitere Chance dieser Startaufstellung geben wird.

Voraussichtliche AufstellungKRC Genk: Bizet – Ngcongca, Kara, Kabasele, Tshimanga – Kumordzi, Gorius – Buffel, Okriashvili – Mboyo, Vossen

Kortrijk – KRC Genk TIPP

Die Qualität ist auf dem Papier auf der Seite von Genk, aber Genk spielt momentan sehr schlecht und Kortrijk ist ein sehr starker und vor allem unangenehmer Gastgeber, der ungerne Heimpunkte abgibt. Damit wollen wir sagen, dass Genk in dieser Verfassung keine Chance gegen den heimstarken Kortrijk haben sollte. Zu einem späteren Saisonzeitpunkt wird die Lage anders aussehen, aber momentan sehen wir Kortrijk im klaren Vorteil.

Tipp: Asian Handicap 0 Kortrijk

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,70 bei 10bet (alles bis 1,62 kann problemlos gespielt werden)

Sonderbonus bei Ladbrokes: 50% bis 300€ Gratiswette!