KRC Genk – KAA Gent 27.12.2016, Jupiler Liga

KRC Genk – KAA Gent / Jupiler Liga – Dies sollte eins der Derbys der Runde sein, aber wie soll das ein Derby sein, wenn beide Teams in der aktuellen Saison nachgelassen haben. Man erwartete sie in der Tabellenspitze, wo sie sich nicht befinden, denn sie sind unter den Tabellenpositionen platziert, die ins Playoff für den belgischen Meister führen. Die Gastgeber sind besonders schlecht und sie besetzen die neunte Tabellenposition, während die Gäste nur um eine Position vor dieser Runde besser platziert sind, aber nichtsdestotrotz sechs Punkte Vorsprung haben und wenigstens auf die sechste Tabellenposition hoffen können. Beide Teams spielen in der Europaliga und sie erreichten den Einzug in die Vorrunde, wobei Genk auch ins Halbfinale des Pokals eingezogen ist, aus dem Gent eliminiert wurde. In der letzten Runde wurden beide Teams bezwungen und am Saisonauftakt verbuchte Gent einen 1:0-Heimsieg gegen Genk. In der letzten Saison holte Gent Siege in allen vier gemeinsamen Duellen dieser zwei Teams. Beginn: 27.12.2016 – 18:00 MEZ

KRC Genk

Es scheint, als hätte sich Genk in der aktuellen Saison bewusst dazu entschieden, der Europaliga und dem Nationalpokal mehr Aufmerksamkeit zu widmen, während die Meisterschaft im Hintergrund steht. Am Anfang erbrachten sie solide Leistung, wonach es bergab ging und jetzt befinden sie sich um die Tabellenmitte, wobei sie zuhause ziemlich gut spielen. Auswärts kommen sie nicht in Fahrt und bis jetzt holten sie nur einen Auswärtssieg und zwar bei Lokeren am Meisterschaftsauftakt. Zu einer Zeit mussten sie sogar drei Niederlagen in Folge einstecken und jetzt sind sie in einer Serie von vier sieglosen Duellen und diese Negativserie startete mit dem Debakel bei Oostende, als sie sogar 0:6 bezwungen wurden.

Es folgte die Heimniederlage von Lokeren, womit sich dieses Team bei den heutigen Gastgebern revanchiert hat und danach auch das Heimremis mit Standard. In der letzten Runde kassierten sie eine 0:1-Auswärtsniederlage bei Waregem. Auch gegen Standard retteten sie einen Punkt, obwohl sie in den letzten 30 Minuten einen Spieler mehr auf dem Feld hatten. Bis jetzt erbrachten sie im Pokal gute Leistung und sie zogen ins Halbfinale ein, wobei sie auch in der Europaliga im Frühling spielen werden. Trainer Maes ändert ständig die Aufstellung und in der letzten Runde fehlte Mittelfeldspieler Ndidi wegen Karten. Verletzungsbedingt wird Mittelfeldspieler Malinovsky ausfallen müssen.

Voraussichtliche Aufstellung Genk: Bizot – Castagne, Dewaest, Brabec, Uronen – Ndidi, Pozuelo – Buffel, Susic, Bailey – Karelis

KAA Gent

Eine noch größere Enttäuschung ist Gent, obwohl sie im Frühling in der Europaliga spielen werden, genauer gesagt in der Vorrunde. Dafür wurden sie aus dem Pokal eliminiert und auch in der Meisterschaft sind sie unter allen Erwartungen platziert. Nichtsdestotrotz haben sie reale Aussichten, den Einzug in die Meisterrunde zu erreichen. Um den Meistertitel werden sie allerdings schwer kämpfen können und zwar wegen dem Punkterückstand, so dass ihr Ziel eine der Tabellenpositionen ist, die in die Europaliga führt. Auch Gent erbringt seit dem Auftakt schlechte Leistung und der Höhepunkt der Krise ist genau jetzt, denn seit vier Runden sind sie sieglos und wurden zudem aus dem Pokal eliminiert.

Auch zuhause klappt es nicht mehr so gut, wobei sie zuhause bis vor einigen Runden die maximale Punktzahl hatten, wonach sie zuerst ein Remis in der letzten Runde eingefahren haben und danach wurden sie auch geschlagen. Sie kassierten nämlich eine 2:3-Niederlage vom Erzrivalen Anderlecht, wobei sie Ende der ersten Halbzeit mit einem Spieler weniger auskommen mussten, denn Esiti bekam einen Platzverweis. Somit ist es klar, dass er jetzt gesperrt ist, aber gut ist, dass der erholte Neto zurückgekehrt ist.

Voraussichtliche Aufstellung Gent: Rinne – Foket, L.Nielsen, Gershon – Dejaegere, Neto, Schoofs, Saief, Milicevic – Coulibaly, Perbet

KRC Genk – KAA Gent TIPP

Beide Teams haben nachgelassen und werden versuchen, all dies in diesem Duell zu verbessern. Das Gemeinsame für diese zwei Teams ist, dass sie zuhause bessere Leistung erbringen, so dass wir Genk eine leichte Favoritenrolle geben, obwohl auch sie nicht brillieren, so dass ein Remis irgendwie die realste Option ist.

Tipp: Asian Handicap 0 Genk

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,95 bei betvictor (alles bis 1,85 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betvictorbonus
30€