Krylja Sowetov Samara – Torpedo Moskau 22.05.2014

Krylja Sowetov Samara – Torpedo Moskau – Nachdem letzte Woche der russische Meister bekannt wurde, werden wir am Donnerstagabend erfahren, welche weiteren Mannschaften in der nächsten Saison in der Premier Liga mitspielen werden. Es sind nämlich noch die Relegationsrückspiele zu spielen. Wir analysieren das Duell zwischen Samara und Torpedo. Torpedo hat am Sonntag das Hinspiel 2:0 gewonnen. Beginn: 22.05.2014 – 17:00 MEZ

Krylja Sowetov Samara

Samara kann mit diesem Ergebnis natürlich nicht zufrieden sein und muss jetzt alles geben, um vor den eigenen Fans einen klaren Sieg zu holen. Damit wäre dann auch der Klassenerhalt geschafft. Die heutigen Gastgeber beendeten den regulären Saisonteil auf dem 14. Tabellenplatz und zwar vor Wolga sowie Anzhi. Das haben sie auch hauptsächlich durch die sehr guten Partien in der Hinrunde geschafft. Aber die Rückrunde haben sie sehr schlecht abgelegt und in den letzten drei Runden hatten sie eine Serie von nur zwei Remis und acht Niederlagen. Dann in einem völlig unwichtigen Spiel haben sie auswärts bei Anzhi 1:0 gewonnen.

Alle haben erwartet, dass die Spieler von Samara durch diesen Sieg etwas selbstbewusster agieren werden, aber die Schützlinge von Trainer Kukhlevskiy haben auswärts 0:2 verloren. Dadurch ist die Situation richtig kompliziert geworden und sie müssen in diesem Rückspiel von der ersten Minute an ziemlich offensiv agieren. Deswegen hat Trainer Kukhlevskiy die 3-4-3-Startformation angekündigt. Nicht dabei sind immer noch die verletzten Torwart Veremka, Defensivspieler Jose Nadson, Brown Forbes und Tsallagov sowie Mittelfeldspieler Makhmudov.

Voraussichtliche AufstellungSamara: Mucha – Verkhovtsov, Taranov, Amisulashvili – Goreux, Dragun, Nemov, Bruno Teles – Delkin, Kornilenko, Adzhindzhal

Torpedo Moskau

Torpedo versucht bereits seit einigen Saisons unter die russische Fußballelite zurück zu gelangen und angesichts der gelieferten Partie im Hinspiel gegen Samara, haben sich die heutigen Gäste offensichtlich sehr gut vorbereitet. Trainer Borodyuk hat am Sonntag das Spiel seiner Mannschaft sehr gut aufgestellt und seine Schützlinge haben die Fehler der gegnerischen Abwehr immer wieder bestraft. Am Ende haben sie einen großen Vorsprung geholt. Aber es ist ihnen auch klar, dass jetzt im Rückspiel viel Arbeit auf sie wartet und zwar vor allem in der Abwehr. Alle fünf Mittelfeldspieler werden somit sicherlich zusätzliche Defensivaufgaben bekommen, während der Angriff hauptsächlich aus den schnellen Konterangriffen agieren wird.

Torpedo hat den regulären Meisterschaftsteil in der zweiten russischen Liga auf dem dritten Tabellenplatz beendet und zwar mit vier Punkten weniger als Arsenal sowie acht Punkten weniger als Mordovia. Dafür sind hauptsächlich die zwei Niederlagen in Folge gegen Arsenal und Spartak Nalchik verantwortlich. Auch die Serie von zwei Siegen und einem Remis hat bei der Aufgabe den direkten Aufstieg zu schaffen nicht besonders geholfen. Aber jetzt haben die heutigen Gäste die zwei Chance und müssen sie maximal konzentrieren angehen. Nicht dabei sind nur die verletzten Verteidiger Tesak und Mittelfeldspieler Svezhov.

Voraussichtliche AufstellungTorpedo: Konyukhov – Katsalapov, Aydov, Tarakanov, Knyazev – Kuleshov, Steklov – Bagaev, Vlasov, Shevchenko – Salugin

Krylja Sowetov Samara – Torpedo Moskau TIPP

Torpedo hat vor vier Tagen den Heimvorteil ausgenutzt und das erwarten wir von Samara auch. Die Gäste aus Moskau wären auch mit einer knappen Niederlage zufrieden.

Tipp: Sieg Samara

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,77 bei 10bet (alles bis 1,68 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!