Kuban – Mordovia Saransk, 27.07.12 – Premier Liga

Die zweite Runde der russischen Fußballmeisterschaft eröffnen zwei Teams, für die es in dieser Saison ein großer Erfolg wäre, wenn sie in den oberen Tabellenteil gelangen würden. Kuban hat das in der letzten Saison auch geschafft, während Mordovia nur den Aufstieg geschafft hat. Die erste Runde hat bewiesen, dass die Teams nicht in die obere Tabellenhälfte gehören, da beide bezwungen wurden. Kuban hat auswärts verloren, Mordovia zuhause und zwar in beiden Fällen gegen, objektiv gesehen, stärkere Gegner. Sie sind vor kurzem nicht aufeinandergetroffen und dies hier wird ihr erstes gemeinsames Duell in der russischen Premier Liga. Beginn: 27.07.2012 – 18:00

Die heutigen Gastgeber haben eine gute Saison hinter sich. Sie haben es im regulären Saisonteil geschafft unter die acht besten Teams zu kommen, die in der Relegation gespielt haben. Ganz erwartungsgemäß sind sie auf diesem achten Tabellenplatz auch geblieben, also als Tabellenletzter. Sie sind aber überglücklich gewesen, dass sie überhaupt die Gelegenheit bekommen haben mit den stärksten Teams zu spielen. Sie haben in 14 Runden nur ein Mal gewonnen und zwar zuhause gegen Rubin, aber dafür haben sie neun Mal unentschieden gespielt. Sie haben nur vier Niederlagen kassiert und zwar keine vor den eigenen Fans. Sie haben sich also nicht blamiert und haben vielen Mannschaften einen Strich durch die Rechnung gezogen. In der neuen Saison ist nur der beste Einzelspieler und Torschütze, Stürmer der Elfenbeinküste Lacino Traore nicht dabei, da er zu Anzhi gegangen ist. Als Ersatz hat das Team zwei Stürmer dazu geholt und zwar den Rumänen Niculae und den Senegaler Balde, der sich momentan mit seiner Nationalmannschaft bei den Olympischen Spielen befindet. Die Abwehr wurde durch Dealbert von Valencia verstärkt und gleich in der ersten Runde haben Dealbert und Niculae die Plätze in der Startelf besetzt. Sie haben auswärts bei Anzhi ziemlich defensiv gespielt, aber mit viel Glück und einem Eigentor des Gegners haben sie schon in der ersten Minute die Führung gehabt. Später haben sie sich auf die Abwehr konzentriert, haben es aber nicht ausgehalten und das zweite Tor hat gerade ihr ehemaliger Spieler Traore erzielt. Gegen Mordovia werden sie sicherlich etwas offensiver sein, also könnte von der ersten Minute an Stürmer Pizzelli spielen.

Voraussichtliche Aufstellung Kuban: Belenov – Lolo, Dealbert, Zelao, Zhavnerchik – Kulik, Tlisov, Tsoraev, Ionov – Niculae, Pizzelli

Die heutigen Gäste haben bei ihrem Debütauftritt in der ersten Liga eine knappe Niederlage kassiert. Sie sind motiviert gewesen und das hat man auch im Spiel gegen Lokomotive gesehen. Sie haben vor ihren Fans mutig gestartet, sind sogar in Führung gekommen, aber am Ende ist es dann doch 2:3 für die Gäste gewesen. Aber es gibt keinen Grund um besonders traurig zu sein. Sie haben Qualität bewiesen und es ist klar, dass sie für viele Vereine eine harte Nuss sein werden und wenn sie so weitermachen, wird auch der Klassenerhalt nicht fraglich sein. Schon in diesem Spiel ist der Gegner leichter, obwohl die Gäste dieses Mal den Heimvorteil nicht haben. Was die Aufstellung angeht, Trainer Shcherbachenko hat gegen Lokomotive die erwartete Aufstellung rausgeschickt. Die Abwehr war wie in der letzten Saison, während im Mittelfeld die diesjährigen Verstärkungen, Tomislav Dujmovic und Anton Bober gespielt haben. Die angekündigte Verstärkung Kontsedalov wurde von der Ersatzbank eingewechselt, während der slowenische Stürmer Volas überhaupt nicht dabei gewesen ist. Im Angriff ist neben dem letztjährigen besten Torschützen Mukhametshin auch Panchenko dabei gewesen, der ein Tor erzielt und eine Torvorlage geliefert hat. Angesichts der Leistung in der ersten Runde, wird die Aufstellung in Krasnodar wahrscheinlich die gleiche bleiben.

Voraussichtliche Aufstellung Mordovia: Yurchenko – Stepanets, Osipov, Muldarov, Simčević – Bober, Dujmović, Kuleshov, Rogov – Panchenko, Mukhametshin

Beide Teams haben in der ersten Runde solide gespielt und nur die Punkte haben gefehlt. Deswegen werden beide Teams jetzt die Punkte anpeilen, besonders die Gastgeber. In der letzten Saison sind sie vor den eigenen Fans fantastisch gewesen und obwohl sie jetzt einen schlechteren Spielkader haben, sollten sie gegen den neuen Aufsteiger die ganze Punkteausbeute holen. Mordovia kann unangenehm werden, wobei die Mannschaft zuhause viel gefährlicher ist.

Tipp: Sieg Kuban

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,65 bei hamsterbet (alles bis 1,58 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

[pageview url=” http://www.fussball-statistiken.com/page.php?sport=soccer&language_id=de&page=match&view=summary&id=1286886 ” title=”Statistiken Kuban – Mordovia Saransk “]