Luzern – Sion, 29.07.12 – Super League

Im letzten Spiel der dritten Runde der Schweizer Fußballmeisterschaft treffen zwei Mannschaften aufeinander, die in der letzten Saison ganz unterschiedliche Rollen hatten. Luzern ist auf dem zweiten Tabellenplatz gelandet, während Sion die Punkte abgezogen wurden und das Team dann um den Klassenerhalt kämpfen musste. Aber auf dem Platz haben beide Teams die gleiche Punktezahl geholt. Auch die neue Saison haben beide sehr gut angefangen und sind in den ersten zwei Runden ungezwungen, wobei Sion beide Male gewonnen hat und momentan Tabellenerster ist, während Luzern beide Male unentschieden gespielt hat. In den vier letztjährigen gemeinsamen Duellen hat Sion nicht ein Mal gewonnen und zwei Spiele endeten unentschieden. Sie sind in der letzten Meisterschaftsrunde aufeinandergetroffen und Luzern hat einen 3:1-Auswärtssieg geholt. Beginn: 29.07.2012 – 16:00

Luzern hat die neue Saison mit Remis angefangen und ist das einzige Team in der Liga, das bis jetzt zwei Remis geholt hat. Die Gegner betrachtend, kann man sagen, dass es eine gute Leistung ist, obwohl die heutigen Gastgeber sicherlich glücklicher wären, wenn sie wenigstens ein Mal gewonnen und ein Mal verloren hätten. In der ersten Runde haben sie Zürich empfangen, der nicht so stark ist wie vor ein paar Jahren und mit viel Glück haben die Fußballer von Luzern ein Remis rausgeholt und zwar durch das Tor in der Nachspielzeit. In diesem Spiel hat vieles nicht funktioniert und in der zweiten Runde auswärts in Basel hat man ihnen wenige Chancen gegeben. Aber sie haben in diesem Spiel viel besser ausgesehen und haben gezeigt warum sie in der letzten Saison Tabellenzweiter waren und im Pokalfinale mitgespielt haben. Trainer Yakin hat keine großen Veränderungen in der Aufstellung vorgenommen. Im Vergleich zu Zürich sind somit nur der linke Außenspieler Lustenberger und Kryeziu im Mittelfeld neu dabei gewesen. Sie haben die Startformation ein wenig angepasst und sind etwas defensiver gewesen, was auch ganz logisch ist. Aber sie haben zwei Tore erzielt und sind zwei Mal in Führung gewesen, also kann Basel mit den endlichen 2:2 doch zufriedener sein. Die heutigen Gastgeber haben zwei Helden gehabt und zwar den zweifachen Torschützen Lezcan und den zweifachen Assistenten Sarra. Auch weiterhin ist das Duo Hochstrasser und Wiss nicht dabei, da sie mit der Nationalmannschaft von London bei den Olympischen Spielen sind. Dieses Mal sollte die Aufstellung auflaufen, die in Basel gestartet hat.

Voraussichtliche Aufstellung Luzern: Zibung – Sarr, Stahel, Puljić, Lustenberger – Kryeziu, Muntwiler, Renggli – Winter, Lezcano – Rangelov

Sion hat auf die bestmögliche Art und Weise gestartet. Zwei Runden, zwei Siege und kein kassiertes Gegentor. Das tut dem Selbstbewusstsein sicherlich sehr gut, vor allem nach der letzten Saison, in der dem Team die Punkte abgezogen worden sind und der Klassenerhalt gefährdet war. Das gehört aber der Vergangenheit an und in dieser Saison haben die heutigen Gäste offensichtlich ganz andere Pläne. Das haben sie mit dem neuen Trainer Fournier angekündigt, aber auch mit den vielen Verstärkungen, wie Gennaro Gattuso. Auch andere Spieler die in diesem Sommer dazu gekommen sind haben gleich ihre Positionen im Team besetzt und leisten schon ihren vollen Beitrag. Der nicht so bekannte Brasilianer Leo Itaperuna ist in der ersten Runde der Held gewesen. Er hat beim Auswärtsspiel bei Grasshoppers zwei Tore erzielt, während in der letzen Runde Manset der entscheidende Spieler gewesen ist. Manset wurde auch in diesem Sommer von Reading dazu geholt und ist in diesem Spiel von der Ersatzbank eingewechselt worden. Er hat dann einen Elfmeter für sein Team erkämpft, den er dann in den 1:0-Sieg verwandelt hat. In diesem Spiel hat es Sion gegen Servette nicht leicht gehabt und das einzige Tor hat das Team in der Schlussphase erzielt. Jetzt befindet sich Sion aber einsam an der Tabellenspitze und als einziges Team mit sechs Punkten. Nur noch Thun hat kein Gegentor kassiert. Fournier wird somit in der Aufstellung, die in den vorherigen zwei Spielen angefangen hat, nichts ändern. Verletzt ist nur Mittelfeldspieler Wuthrich.

Voraussichtliche Aufstellung Sion: Vanins – Vanczak, Aislan, Dingsdag, Buhler – Gattuso, Marques – Crettenand, Darragi, Margairaz – Itaperuna

Man sollte gleich sagen, dass dies hier ein Duell zwischen den besten Torschützen, Lezcan und Itaperun ist, sowie, dass neben Basel nur noch diese zwei Mannschaften jeweils drei Tore erzielt haben. Luzern hat auch eine schlechte Abwehr, während Sion in diesem Punkt bis jetzt gut war, jetzt aber auch kapitulieren könnte. Alles in allem ist ein spannendes Spiel mit vielen Toren zu erwarten.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,08 bei 12bet (alles bis 1,98 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

[pageview url=” http://www.fussball-statistiken.com/page.php?sport=soccer&language_id=de&page=match&view=summary&id=1293119″ title=”Statistiken Luzern – Sion”]