PSV Eindhoven – Feyenoord Rotterdam 13.04.2014

PSV Eindhoven – Feyenoord Rotterdam – Hier haben wir das große Spitzenspiel der niederländischen Meisterschaft, das auch drei Runden vor dem Ende für große Aufmerksamkeit sorgt. Beide Teams kämpfen um ihre Ziele und zwar möchte der Gastgeber die EL-Teilnahme schaffen, während die Gäste immer noch auf den Titel hoffen. Sie sollten aber objektiv gesehen darum kämpfen den zweiten Tabellenplatz und die CL-Teilnahme zu behalten. Feyenoord hat zurzeit sieben Punkte mehr als PSV und weist auch eine bessere Spielform vor, da er fünf Siege in Folge geholt hat, während PSV zweimal in Folge bezwungen wurden. In der Hinrunde hat Feyenoord in Rotterdam 3:1 gewonnen. Beginn: 13.04.2014 – 16:30 MEZ

PSV Eindhoven

Die heutigen Gastgeber werden diese Saison noch lange in Erinnerung behalten. Sie haben mit sieben Runden ohne Niederlage angefangen und sind sogar Tabellenführer gewesen. Dann mitten in der Saison haben sie sieben Spiele ohne Sieg in Folge abgelegt und sind auf den neunten Tabellenplatz runtergerutscht. Aber dann Anfang Februar folgte eine tolle Serie von acht Siegen in Folge und sie sind auf die vierte Tabellenposition raufgeklettert. Dadurch bekamen sie wieder Hoffnung den zweiten Tabellenplatz erreichen zu können aber in den letzten zwei Runden wurden sie wieder bezwungen, also ist jetzt auch die EL-Teilnahme fraglich. Interessant ist, dass PSV  seit November kein Remis geholt hat und zwar seit die Mannschaft zuhause gegen Heerenveen unentschieden gespielt hat.

Gerade dieser Gegner hat die Spieler von Eindhoven am letzten Wochenende 0:3 deklassiert und zwar war in diesem Spiel Trainer Cocu zum ersten Mal nicht dabei. Er hat seinen Platz wegen einer OP fürs Weitere seinem Assistenten Faber überlassen. Vor zwei Runden wurde PSV zuhause gegen Groningen bezwungen und die Atmosphäre ist damit ziemlich angeschlagen. Immer wieder gibt es auch Probleme mit den Verletzungen und in der letzten Runde waren Depay und Schars nicht dabei, während jetzt kartenbedingt Innenverteidiger Rekik nicht dabei sein wird, aber dafür kommt Bruma zurück.

Voraussichtliche Aufstellung PSV:  Zoet – Arias, Bruma, Zanka, Willems – Maher, Hiljemark, Park – Ruiz, Narsingh, Locadia

Feyenoord Rotterdam

Feyenoord ist Tabellenzweiter und kann damit zufrieden sein, obwohl die Mannschaft natürlich am liebsten den Titel holen würde. Theoretisch gesehen können es die heutigen Gäste immer noch schaffen, aber die Chancen sind wirklich klein. Sie hatten die Gelegenheit dazu als sie Anfang März Ajax empfangen haben. Sie wurden aber zuhause bezwungen und es war bereits damals klar, dass sie den Titel nicht holen werden. Sie haben aber nicht aufgegeben und haben danach fünf Siege in Folge geholt. Dadurch haben sie den zweiten Tabellenplatz zusätzlich gesichert und müssen sich mit der CL-Teilnahme zufriedengeben, obwohl sie auch dafür noch kämpfen müssen, da sie in der letzten Runde noch ein unangenehmes Auswärtsspiel zu spielen haben.

Sie haben in der erwähnten Serie von fünf Siegen nur ein Gegentor kassiert, während sie selber die meisten Tore in der Liga erzielt haben. Stürmer Pelle ragt natürlich heraus, der am letzten Wochenende gegen Waalwijk zwei Tore erzielt und seiner Mannschaft einen 2:0-Sieg geholt hat. Trainer Koeman hat keine Probleme mit dem Spielerkader, hat aber in den vorherigen zwei Spielen doch viel verändert, wahrscheinlich um ein paar Spieler ausruhen zu lassen. Jetzt werden die stärksten Kräfte auflaufen.

Voraussichtliche Aufstellung Feyenoord: Mulder – Janmaat, de Vrij, Kongolo, Martins Indi – Clasie, Immers, Tonny – Schaken, Boetius, Pelle

PSV Eindhoven – Feyenoord Rotterdam TIPP

PSV hat wieder gepatzt und möchte das jetzt zumindest mit dem Sieg gegen den großen Rivalen wieder gutmachen, während Feyenoord den zweiten Platz verteidigt und mindestens einen Punkt braucht. Es könnte ein offensives Spiel werden, was in ihren gemeinsamen Duellen auch früher meistens der Fall gewesen ist.

Tipp: über 3 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,71 bei 10bet (alles bis 1,61 kann problemlos gespielt werden)