Am Sonntag werden wir ein Duell der zweiten Runde der russischen Meisterschaft analysieren. Es treffen nämlich zwei Mannschaften, die am vergangenen Wochenende unterschiedliche Leistung vollbracht haben, aufeinander. Anzhi feierte nämlich einen  Heimsieg gegen Kuban, während Rostov eine minimale Auswärtsniederlage  gegen den Moskauer CSKA kassierte. Anzhi beendete die letzte Saison auf einem viel besseren Tabellenplatz als sein heutiger Gegner. Das letztjährige Hinspiel endete mit dem 1:0-Heimsieg von Anzhi, während im Rückspiel ein Remis gespielt wurde. Beginn: 29.07.2012 – 18:00

Natürlich wären die Gastgeber mit dem gleichen Ergebnis wie im letzten Jahr zufrieden, weil es für sie sehr wichtig ist, dass sie in den Duellen gegen die reichsten Mannschaften ungeschlagen bleiben, während sie ihre Chance auf Dreier in den „leichteren“ Spielen suchen werden. Die Begegnung der ersten Runde bestätigt unsere Behauptung sehr gut, weil sie im Gastspiel gegen den favorisierten CSKA mir einer recht defensiven Startelf aufgelaufen sind. Diese hat in der ersten Halbzeit sogar geschafft, sich den Angriffen des Gastgebers zu widersetzen, aber später hat ihr Torwart Pletikosa doch noch kapituliert und somit blieben sie ohne Punkte. Trainer Bozovic, der während des Sommers verpflichtet wurde (Amkar) war nicht allzu unzufrieden, da seine Jungs ihre Arbeit sehr gut erledigt haben, aber sie konnten den starken Rhythmus alle 90 Minuten einfach nicht aushalten. Viele sind der Meinung, dass Rostov dieses Duell viel besser als erwartet absolviert hat, zumal ihre Abwehrreihe vor dem Beginn der Saison große Änderungen erlitten hat und trotzdem wirkte die Abwehr nicht uneingespielt. Die Neuzugänge sind die Verteidiger Angbwa, Getigezhev und Sheshukov, der die Rolle des letzen Mittelfeldspielers bekommen hat und diese sehr gut erledigt hat, sodass er am Sonntag wahrscheinlich wieder auf dieser Position spielen wird. Der Neuzugang Holenda, der gerade von Anzhi zu Rostov wechselte, wurde in den letzten 20 Minuten eingewechselt, aber er zeigte nichts Besonderes, sodass es zu erwarten ist, dass er diesmal auf der Bank bleibt.

Voraussichtliche Aufstellung Rostov: Pletikosa – Angbwa, Salata, Djakov, Getigezhev – Gatcan, Sheshukov – Kalachev, Blatnjak, Cocis – Adamov

Wir haben bereits in der Einleitung gesagt, dass Anzhi im Gegensatz zu Rostov diese Meisterschaft mit dem Heimsieg gegen Kuban eröffnete, aber wir müssen betonen, dass sie zu diesem Sieg erst mit viel Mühe gekommen sind. Die Gäste haben bereits in der ersten Minute der Begegnung ein Tor erzielt, sodass die Gastgeber zumindest zwei Tore erzielen müssten, um zum Dreier zu kommen und am Ende gelang es ihnen und zwar durch ihren größten Star Eto`o und die große Verstärkung Traore, der gerade von Kuban zum Anzhi wechselte. Bereits in der ersten Runde wurde also bewiesen, dass dieses Sturmduo jeder gegnerischen Abwehr sehr viele Probleme bereiten wird und dies bestätigte das Match vor drei Tagen sehr gut, als diese beiden Spieler im Rückspiel der zweiten Vorrunde der Europaliga sogar drei Treffer erzielten und zwar im Auswärtsspiel gegen den ungarischen Vertreter Honved. In der nächsten Runde erwartet sie ein anspruchsvoller Match gegen den niederländischen Vitesse, aber davor müssen sie ihren Verpflichtungen in der Meisterschaft nachkommen. In der Meisterschaft wird viel fester gespielt und somit stellt man sich die Frage, ob Eto`o und Traore Freiraum zum Beweisen bekommen werden. Gerade deshalb wird am Sonntag erwartet, dass ihr Mittelfeld die meiste Arbeit erledigen muss. Das Mittelfeld soll im Vergleich zu den letzten zwei Duellen unverändert bleiben, nur auf die Position des linken Verteidigers könnte der wiedergenesene Zhirkov kommen.

Voraussichtliche Aufstellung Anzhi: Gabulov – Logashov, Joao Carlos, Samba, Zhirkov – Boussoufa, Ahmedov, Jucilei, Shatov – Eto’o, Traore

Unabhängig davon, dass sie in den letzten Duellen gegen Kuban und Honved sogar sechs Tore erzielt haben, werden die Spieler von Anzhi diesmal eine viel schwierigere Aufgabe gegen die unangenehme Mannschaft von Rostov haben, sodass ein festes und torarmes Spiel realistisch zu erwarten ist.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,73 bei paddypower (alles bis 1,65 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

[pageview url=“ http://www.fussball-statistiken.com/page.php?sport=soccer&language_id=de&page=match&view=summary&id=1286885 “ title=“Statistiken Rostov – Anzhi „]