RSC Anderlecht – Club Brugge 26.01.2014

RSC Anderlecht – Club Brugge – Nach langer Zeit werden wir eine Begegnung aus der stärksten belgischen Liga analysieren. In diesem Duell treffen nämlich zwei erfolgreichsten Mannschaften aus diesem Land, Anderlecht und Club Brugge, aufeinander. Diese beiden Mannschaften teilen sich den zweiten Tabellenplatz, während der Tabellenführer Standard zehn Punkte mehr auf dem Konto hat. Im Hinspiel hat Brugge einen hohen 4:0-Heimsieg geholt. Beginn: 26.01.2014 – 18:00 MEZ

RSC Anderlecht

Natürlich wird dieses Debakel aus dem Hinspiel ein zusätzliches Motiv für die heutigen Gastgeber darstellen, um sich bei Brugge vor eigenen Fans zu rächen, während sie gleichzeitig drei Punkte mehr auf dem Konto hätten. Um dies zu erreichen, werden sie eine viel bessere Partie abliefern müssen als am letzten Spieltag als sie auswärts gegen Mechelen eine 1:2-Niederlage kassierten, wodurch sie ihre Serie von vier Siegen und einem Remis beendet haben.

Der aktuelle belgische Meister ist weiterhin die effizienteste Mannschaft der Liga, aber offensichtlich waren sie vor sieben Tagen im Angriff  und vor allem in der Abwehr nicht gut konzentriert, weshalb wir vor diesem Duell gewisse Änderungen in der Startelf erwarten. In erster Linie denken wir da an die Rückkehr des Verteidigers Nuytinck und des Mittelfeldspielers Kljestan in die Startelf, während der 19-Jährige Mangulu und der 16-Jährige Tielemans wahrscheinlich auf der Ersatzbank bleiben werden. Der leicht verletzte Torwart Proto ist fraglich, während ihr bester Torschütze Suarez verletzungsbedingt ausfallen wird.

Voraussichtliche Aufstellung Anderlecht: Proto (Roef) – Vanden Borre, Nuytinck, Kouyate, N’Sakala – Gillet, Kljestan – Najar, Praet, Bruno – Mitrović

Club Brugge

Im Gegensatz zu Anderlecht hat Brugge am ersten Spieltag der Rückrunde einen Punkt ergattert und zwar im Auswärtsspiel gegen Lierse, obwohl sie wahrscheinlich einen Dreier erwartet haben. Wenn man aber bedenkt, dass sie davor im Heimspiel gegen Beveren verloren haben, dann ist es für sie am wichtigsten gewesen, dass sie den Eindruck vor diesem großen Derby in Brüssel ein wenig verbessert haben. Brugge war am Ende der Hinrunde in einer Serie von vier Siegen und einem Remis, was zu ihrem Durchbruch auf den zweiten Platz geführt hat. Den zweiten Platz teilen sie sich also mit Anderlech und Waregem.

Gerade deshalb und wegen der Tatsache, dass sie auswärts gegen Anderlecht selten gewinnen, ist es für den Trainer Preud`homme am wichtigsten, dass sie ungeschlagen bleiben, obwohl man dazu sagen muss, dass sie in dieser Saison und zwar in jedem Spiel auf mehr Tore spielen. Deshalb erwarten wir auch diesmal eine offensive Aufstellung (4-3-3), wobei die verletzten Defensivspieler Meunier und Larsen, Mittelfeldspieler Blondel und Refaelov sowie Stürmer de Sutter und Tchite ausfallen werden.

Voraussichtliche Aufstellung Club Brugge: Ryan – Hogli, Mechele, Engels, De Bock – Simons, Vazquez, Odjidja-Ofoe – Sobota, Gudjohnsen, Lestienne

RSC Anderlecht – Club Brugge TIPP

Obwohl beide Mannschaften die Rückrunde etwas schlechter eröffnet haben, wird in diesem Duell der Heimvorteil eine große Rolle spielen, zumal sich der aktuelle belgische Meister bei Brugge für die hohe Niederlage im September letzten Jahres revanchieren will.

Tipp: Sieg  Anderlecht

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,65 bei interwetten (alles bis 1,58 kann problemlos gespielt werden)

Darüber hinaus bevorzugen diese beiden Mannschaften einen Offensivfußball, weshalb wir auf ein torreiches Spiel getippt haben.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,70 bei bet365 (alles bis 1,63 kann problemlos gespielt werden)