Rubin Kazan – Zenit St. Petersburg 21.07.2013

Rubin Kazan – Zenit St. Petersburg – Das Derby der zweiten Runde der stärksten russischen Liga wird am Sonntagvormittag gespielt und es treffen die alten Rivalen Rubin Kazan und Zenit St. Petersburg aufeinander. Zenit blieb in der vergangenen Saison ohne Titel, weil der Moskauer CSKA russischer Meister wurde. Es ist interessant die Angabe, dass in den letzten fünf direkten Duellen dieser Mannschaften Zenit nicht triumphiert hat, während Rubin drei Mal siegte und zwar in den beiden Ligaspielen der letzten Saison sowie im letztjährigen Superpokal Russlands. Beginn: 21.07.2013 – 11:30 MEZ

Rubin Kazan

Doch trotz dieser Erfolge in Duellen gegen Zenit hat Rubin eine ziemlich turbulente Saison hinter sich. Die Mannschaft hat in der Meisterschaft gepatzt, da sie auf dem sechsten Tabellenplatz gelandet ist, aber in der Europaliga ist sie bis zum Viertelfinale gekommen, wo sie vom Chelsea eliminiert worden ist. Gerade diese Teilnahme an der internationalen Bühne hatte zur Folge eine etwas schlechtere Platzierung in der nationalen Liga, aber trotzdem haben sie wieder die EL-Teilnahme geholt, was für sie auch am wichtigsten ist, während sie im Rahmen der russischen Meisterschaft versuchen werden den Anschluss an die führenden Mannschaften zu behalten. Was den Spielerkader angeht, wird er so ähnlich sein wie im letzten Jahr. Im Laufe des Sommers haben sie nämlich keine besonders bekannten Verstärkungen dazu geholt. Beim Saisonauftakt haben sie auswärts gegen Kuban ein 1:1-Remis eingefahren und zwar obwohl sie in der zweiten Halbzeit mit einem Spieler weniger auskommen mussten. Danach haben sie in der zweiten Europaliga-Qualifikationsrunde einen lockeren 3:2-Sieg gegen den serbischen Vertreter Jagodina geholt, sodass sie dieses Derby gegen Zenit viel entspannter antreten können, zumal dem Trainer Berdyev außer gesperrtem Ryazantsev alle andere Spieler zur Verfügung stehen.

Voraussichtliche Aufstellung Rubin: Ryzhikov – Kuzmin, Marcano, Navas, Ansaldi  – M’Vila, Natkho – Kulik, Eremenko, Karadeniz – Rondon

Zenit St. Petersburg

Im Unterschied zu Rubin eröffnete Zenit die neue Saison mit einem 2:1-Auswärtssieg gegen Krasnodar. Somit bestätigte Zenit, dass die hohe 0:3-Niederlage gegen CSKA im neulich stattgefundenen Superpokalspiel nur ein schlechter Tag gewesen ist. Der erfahrene Trainer Spaletti hat offensichtlich dieses Match sehr gut durchstudiert und dabei die gemachte Fehler eingesehen, sodass sie gegen Krasnodar viel engagierter gewesen sind, was sich auf jeden Fall auszahlte, da sie in der Halbzeit 2:0 geführt haben. Doch zum Beginn der zweiten Halbzeit kassierten sie ein naives Gegentor, aber letztendlich feierten sie einen 2:1-Sieg und sicherten sich somit drei sehr wichtige Punkte. Nun erwartet sie aber ein viel schwierigeres Spiel in Kazan, wo sie traditionell nicht so leicht zu den Punkten kommen, sodass Trainer Paletti wahrscheinlich ein neues Rezept finden muss, um die negative Serie in Duellen gegen Rubin endlich zu beenden. In der Aufstellung werden einige Änderungen erwartet, vor allem die Rückkehr des wiedergenesenen Hulk in die Startelf, während die Neuzugänge Arshavin  und Tymoschuk auf ihre Chance von der Bank aus warten werden. Ausfallen wird nur der verletzte Verteidiger Criscito.

Voraussichtliche Aufstellung Zenit: Malafeev – Anyukov, Neto, Lombaerts, Hubocan – Faizulin, Zyryanov, Witsel – Hulk, Danny – Kerzhakov

Rubin Kazan – Zenit St. Petersburg TIPP

Da Zenit bereits im russischen Superpokal gegen den Moskauer CSKA gewisse Schwächen gezeigt hat, wird er es auch in diesem Gastspiel gegen Rubin nicht leicht haben, weshalb wir der Meinung sind, dass Rubin im eigenen Stadion ungeschlagen bleiben wird.

Tipp: Asian Handicap +0,5 Rubin

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,60 bei interwetten (alles bis 1,55 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!