SC Magdeburg – THW Kiel 09.10.2013

SC Magdeburg – THW Kiel – Die Duelle dieser zwei Rivalen sorgen immer für viel Aufmerksamkeit, vor allem wenn Magdeburg der Gastgeber ist, da Kiel seit Jahren die Bundesliga dominiert, somit Magdeburg diesen Rivalen nur vor den eigenen Fans gefährden kann. Auch in dieser Saison ist Kiel immer noch unbesiegt und dazu noch Tabellenerster mit der maximalen Punktzahl, während Magdeburg durchschnittlich ist, sich in der Tabellenmitte befindet und dazu noch unbeständig spielt. In den letzten zwei Saisons holte Kiel klare Siege in den direkten Duellen. Beginn: 09.10.2013 – 20:15 MEZ

SC Magdeburg

Magdeburg spielt unbeständig und in dieser Saison stellt auch das eigene Terrain keinen besonderen Vorteil dar. Der Saisonanfang war großartig und die Magdeburger haben drei Siege in Folge geholt und zwar in der ersten Runde bei einem schweren Auswärtsspiel in Göppingen sowie in der dritten Runde, als sie zuhause Flensburg bezwungen haben. Aber danach haben sie nachgelassen und haben in vier Spielen in Folge nicht gewonnen. Sie hatten nur ein Heimremis gegen Löwen und das ist auch das einzige Gute bei ihnen. Ihr Programm ist zwar auch gar nicht leicht gewesen, das sie Füchse sowie Lemgo empfangen und auswärts bei Hannover gespielt haben. Die Heimniederlage gegen Lemgo war besonders schmerzvoll und auf jeden Fall nicht geplant. Es war auch ein richtiges Drama, da sie den letzten Gegentreffer nur zwei Sekunden vor dem Ende kassiert haben. In der letzten Runde haben sie endlich die negative Serie beendet und einen Sieg geholt, aber sie haben beim letztplatzierten Emsdetten gespielt und das 36:25-Endergebnis ist für Magdeburg auch erwartet gewesen. Die heutigen Gastgeber haben große Probleme mit dem Spielerkader und das ist auch eine Entschuldigung für bestimmte Niederlagen. Flügelspieler Grafenhorst ist verletzt, genau wie der rechte Außenspieler Rojewski, während auch die größte Verstärkung in dieser Saison, Außenspieler Haas nicht dabei ist. Auch Bezjak wird nicht dabei sein und Kreisläufer Oneto sollte wieder da sein, den die Mannschaft diesen Sommer engagiert hat.

Voraussichtliche Aufstellung Magdeburg: Eijlers, Musche, Kneer, Wiegert, Natek, R.Weber, Jurecki

THW Kiel

Die Handballer von Kiel haben auch diese Saison in ihrem erkennbaren Stil angefangen. Sie lassen den Gegner nicht zu viel Hoffnung und haben bis jetzt die maximalen acht Meisterschaftssiege auf dem Konto, plus noch zwei CL-Siege. Also sie wurden noch nicht bezwungen, obwohl es nicht in allen Spielen so glatt lief. Ein paar Spiele haben sie etwas schlechter abgelegt und in diesen Spielen kam es dann zu einer dramatischen Schlussphase. Aber auch unter diesen Umständen wissen die Zebras sich zu helfen. In der 4. Runde haben sie zuhause Gummersbach 31:30 bezwungen und in der Halbzeit waren sie mit sechs Toren im Rückstand. Dann in der 6. Runde haben sie zuhause gegen Wetzlar 26:25 gewonnen und zwar durch das Tor von Jicha nur vier Sekunden vor dem Ende. Auch im Rahmen der Champions League haben sie auswärts bei Wisla 34:33 gewonnen und da sind dann noch ein paar Duelle in denen sie nicht klar gewonnen haben. In der letzten Runde haben sie Minden bezwungen und sie haben keine verletzten Spieler.

Voraussichtliche Aufstellung Kiel: Sjostrand, Sigurdsson, Jicha, Palmarsson, Vujin, Ekberg, Wiencek

SC Magdeburg – THW Kiel TIPP

Es ist ja klar, wer in diesem Duell in der Favoritenrolle ist. Die Gäste hatten in manch einem Spiel Probleme, aber sie gewinnen und darüber hinaus hat Magdeburg viel mehr Probleme, da einige wichtige Spieler fehlen. Gerade deswegen wird der Gastgeber aus Magdeburg gar keine Chance gegen den großen Gegner haben.

Tipp: Kiel -2,5

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,75 bei bet365 (alles bis 1,65 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!