Schweiz – Mazedonien 10.06.2015, EM-Qualifikation

Schweiz – Mazedonien / EM-Qualifikation – Was die vorletzte Qualifikationsrunde angeht, haben wir uns für dieses Duell hier entschieden, obwohl die Schweizer eigentlich keine Chancen haben. Sie spielen aber zu Hause und möchten gewinnen. Makedonien anderseits möchte auch einen Sieg holen, um dem zweiten Tabellenplatz näher zu kommen und dann in der letzten Runde die Entscheidung zu fällen. Die Schweiz hat die aktuellen Qualifikationen unerwartet schlecht gespielt und wurde bis jetzt in allen vier Duellen bezwungen. Mazedonien hat einen Sieg, ein Remis und zwei Niederlagen auf dem Konto. Die Niederlagen kassierte die Mannschaft aber gegen das sehr starke Frankreich. Im Hinspiel hat Mazedonien zu Hause gegen die Schweiz 27:20 gewonnen. Die Gegner sind auch bei den letzten EM-Qualifikationen aufeinandergetroffen und dabei hat Mazedonien beide Male gewonnen. Beginn: 10.06.2015 – 20:00 MEZ

Schweiz

Die Schweizer haben in den aktuellen Qualifikationsspielen gepatzt und haben nach vier Runden keine Chance zumindest den zweiten Tabellenplatz zu erreichen. In den ersten zwei Runden haben sie auch keine besonders guten Ergebnisse erwartet, da sie auswärts bei Makedonien sowie zu Hause gegen den Weltmeister Frankreich gespielt haben. Beide Spiele verloren sie auch glatt. Aber es wurde erwartet, dass sie Tschechien in den zwei Duellen parieren können. Ganz im Gegenteil. Sie haben im Hinspiel mit der 26:30-Heimniederlage alle geschockt.

Es wurde also allen klar, dass sie Schweiz in dieser Aufstellung nicht mal Tschechien parieren kann. Auch das Rückspiel verloren die Schweizer, obwohl sie auswärts besser waren als zu Hause. Jetzt spielen sie nur noch um den Prestige und einen Trostsieg. Sie haben aber auch große Probleme mit den Verletzungen und ganze sechs Spieler werden nicht dabei sein. Das größte Handicap ist die Verletzung von Torwart Portner. Man sollte noch dazugeben, dass der größte Star dieser Mannschaft, Andy Schmid dabei ist.

Voraussichtliche Aufstellung Schweiz: Bringolf, Liniger, Graubner, Schmid, Kuttel, Raemy, Fellmann

Mazedonien

Die Mazedoner stecken nur auf den ersten Blick in einer schwierigen Lage, aber der momentane dritte Tabellenplatz und der Rückstand von zwei Punkten auf das zweitplatzierte Tschechien sind nur die Folge der zwei Duelle gegen Frankreich. Mazedonien ist eine sehr gute Nationalmannschaft, aber dem Weltmeister konnte sie natürlich nicht mal zu Haus parieren. Es war aber knapp, und das Spiel endete 25:27.

Auswärts erlebten die Mazedoner ein richtiges Debakel. Aber das Wichtigste für sie ist jedoch die Tatsache, dass sie in Tschechien unentschieden gespielt haben, da sie diese Mannschaft in der letzten Runde empfangen werden. Sie gehen ja auch davon aus, dass die Tschechen gegen Frankreich verlieren werden und wenn das passiert, werden sie mit einem Sieg in diesem heutigen Duell, in der letzten Runde, vor den eigenen Fans alleine über ihr Schicksal entscheiden. Trainer Obrvan hat die stärksten Kräfte engagiert, angeführt von Kiro Lazarov, der vor Kurzem mit Barcelona Europameister geworden ist.

Voraussichtliche Aufstellung Mazedonien:  Ristovski, Manaskov, Mirkulovski, Mojsovski, K.Lazarov. Georgijevski, Stoilov

Schweiz – Mazedonien TIPP

Die Schweizer werden auf keinen Fall einfach so aufgeben, aber sie sind definitiv angeschlagen und das ist ein großes Problem, währenddessen es auch an Motivation fehlt. Mazedonien anderseits wird mit der stärksten Mannschaft antreten und die ganze Punkteausbeute anpeilen, um in der letzten Runde alles entscheiden zu können. Wir glauben auch, dass die Gäste gewinnen werden, obwohl vielleicht nicht ganz so klar.

Tipp: Mazedonien -2,5

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,64 bei bet365 (alles bis 1,57 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€