St. Truiden – Oud-Heverlee Leuven 02.09.2014

St. Truiden – Oud-Heverlee Leuven – Sehr selten haben wir in unseren Analysen die belgischen Zweitligisten, aber aufgrund des mageren Angebots in dieser Woche, werden wir am Dienstag auch ein Duell aus dieser belgischen Liga analysieren. Von diesen beiden Mannschaften wird der Kampf um den ersten Tabellenplatz erwartet, aber bisher spielte St. Truiden nicht auf diesem Niveau, während O. Heverlee seine Favoritenrolle rechtfertigt. In den ersten drei Runden hat St. Truiden jeweils einen Sieg, ein Remis und eine Niederlage verbucht, während O. Heverlee in allen vier gespielten Matches triumphiert hat und somit befindet sich diese Mannschaft an der Tabellenspitze. In den letzten zwei direkten Duellen hat St. Truiden zwei minimale Siege verbucht. Beginn: 02.09.2014 – 20:30 MEZ

St. Truiden

Die heutigen Gastgeber pendeln in den letzten Jahren zwischen der ersten und der zweiten belgischen Liga, wobei sie öfters Erstligisten sind, aber das ist schon ihre dritte Saison in Folge in der zweiten Liga. Nach dem letzten Abstieg haben sie in den letzten zwei Saisons fast geschafft aufzusteigen. Sie spielten nämlich in der Aufstiegsrelegation, aber erfolglos. Die Ambitionen sind auch in dieser Saison die gleichen und in Bezug auf das Budget, über das sie verfügen, sollten sie in dieser Saison mindestens die Playoffs wieder erreichen.

Die neue Saison haben sie nicht sehr gut eröffnet und nach dem Auftaktspiele folgten ein Auswärtsremis gegen Mons sowie eine Heimniederlage gegen Seraing. Am vergangenen Wochenende wurde das Match gegen Tubize verschoben, sodass sie genug Zeit zur Vorbereitung für dieses Spiel hatten. Zuhause spielen sie in der Regel etwas offensiver und mit zwei Stürmern, während sie auswärts mit einem Spieler im Angriff spielen, sodass dieses Mal auch Lazaar dabei sein soll und zwar neben dem derzeit besten Torschützen Parzyszek.

Voraussichtliche Aufstellung St.Truiden: Schollen – Daeseleire, Habarugira, Kotysch, Rherras – Schoofs, Hendrickx – Edmilson Junior, Baherle – Lazaar, Parzyszek

Oud-Heverlee Leuven

Die Gäste dieser Begegnung gelten als die Hauptanwärter auf den ersten Tabellenplatz, der einzige, der direkt in die erste Liga führt. Für O. Haverlee wäre das eigentlich die Rückkehr in die Jupiler Liga, in der sie drei Saisons in Folge gespielt haben. In der letzten Saison stiegen sie aber ab. Die Mannschaft wird weiterhin vom Trainer Ivan Leko geleitet. Er wurde also nicht verantwortlich gemacht für den Abstieg der Mannschaft und jetzt hat er eine neue Chance, um sich zu beweisen. Bisher läuft alles nach Plan. In vier gespielten Runden holten sie nämlich gleich so viele Siege, obwohl in manchen Spielen nicht alles reibungslos lief.

Im Schnitt erzielen sie zwei Tore pro Spiel und in jedem zweiten Spiel kassierten sie ein Gegentor. Am ersten und am letzten Spieltag haben sie ihr Tor sauber gehalten, wobei sie am vergangenen Wochenende einen 2:0-Sieg gegen Eupen holten und zwar nach dem sie das erste Tor gleich am Spielanfang erzielten und das zweite in der Nachspielzeit. Stürmer Kostovski liefert bislang gute Partien ab und trifft regelmäßig, weshalb man auf ihn auch in diesem Duell am meisten verlassen wird, obwohl O. Heverlee hauptsächlich mit drei Stürmern spielt.

Voraussichtliche Aufstellung Leuven: Bailly – Cools, Reynaud, Vandenbroeck, Trenson – Le Postollec, Croizet, Bracke – Azevedo, Kostovski, Cerigioni

St. Truiden – Oud-Heverlee Leuven TIPP

Die Gastgeber starteten in die neue Saison nicht so gut, aber dieses Derbyspiel ist eine gute Gelegenheit um einen besseren Eindruck zu hinterlassen, weshalb wir erwarten, dass St. Truiden offensivorientiert sein wird, während O. Heverlee sehr gut spielt, vor allem im Angriff. Dementsprechend erwarten wir viele Treffer in diesem Spiel.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 2,05 bei Ladbrokes (alles bis 1,95 kann problemlos gespielt werden)

Sonderbonus bei Ladbrokes: 50% bis 300€ Gratiswette!