swiss_slNur drei Tage nachdem sie den Sieg in der dritten Vorrunde der Europaliga gegen den belgischen Westerloo gefeiert haben, wird BSC Young Boys im Rahmen der dritten Runde der Schweizer Liga im eigenen Stadion den Aufsteiger Servette FC empfangen. Servette FC hat in der letzten Runde für Überraschung gesorgt, indem er den Vizemeister Zürich beim Auswärtsspiel geschlagen hat. Da sie schon sieben Jahre lang nicht aufeinandergetroffen sind, sind sich beiden Mannschaften gegenseitig ziemlich unbekannt. Wir werden aber erwähnen dass in diesen letzten Spielen gegen Servette die Young Boys vor ihren Fans sogar vier Siege und nur ein Remis verzeichnet haben. Beginn: 31.07.2011 – 16:00

Das bringt ihnen sicherlich die Rolle des großen Favoriten in diesem Sonntagsspiel, vor allem wenn wir wissen dass sie auch letzte Saison die Punkte meistens auf eigenem Terrain gesammelt haben. Dazu haben sie auch ein unvergleichbar besseres Team, das im letzten Jahr auf der europäischen Szene eine richtige Sensation gewesen ist, als sie in der Vorrunde der Champions League Fenerbahce aus der Türkei eliminiert haben. Aber der englische Tottenham ist doch ein nicht überquerbares Hindernis gewesen und sie müssten sich mit der Teilnahme in der Europaliga zufrieden stellen, wo sie dann bis zum Achtelfinale gekommen sind. Diese Saison haben sie ihr Europaabenteuer auch gut angefangen und zwar mit dem schon erwähnten Triumph von 3:1 gegen Westerloo. Wenn sie auch bei der Revanche diesen Vorteil behalten können, dann werden sie nur einen Schritt davon entfernt sein, sich wieder in die Gruppenphase zu platzieren. Was die Auftritte in der Nationalmeisterschaft betrifft, haben sie unter der Führung des neuen Trainers Gross hervorragend die ersten zwei Runden gespielt. Sie haben zuerst zu Hause gegen den aktuellen Meister Basel unentschieden gespielt und dann haben sie die ganzen drei Punkte bei dem Gastspiel bei Sion verbucht. Schon in diesen Spielen hat sich gezeigt dass die Neuzugänge Veskovac, Silberbauer und Ben Khalifa große Verstärkung für das Team aus Bern sein werden und zwar vor allem nachdem drei Standardspieler Lulić, Doubai und Hochstrasser weg sind. Aber Trainer Gross verlässt sich auch weiterhin meistens auf die schon bewährten Spieler unter denen sich bis jetzt der erfahrene Mittelfeldspieler Degen am meisten erwiesen hat und zwar mit sogar drei erzielten Toren.

Voraussichtliche Aufstellung Young Boys: Wölfli – Lee Sutter, Nef, Veškovac, Spycher – Silberbauer, Degen, Farnerud, Costanzo – Mayuka, Ben Khalifa{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source} 

Der Aufsteiger in der ersten Liga Servette FC hat ganz andere Ambitionen in dieser Saison und zwar den Klassenerhalt. Dem Meisterschaftanfang nach könnten sie das sehr leicht auch verwirklichen. Nachdem sie nämlich zuhause gegen Thun besiegt worden sind, haben die Schützlinge des portugiesischen Trainers Alves mit dem Sieg gegen den Vizemeister Zürich alle schockiert. Sie haben nämlich nach dem Rückstand von 2:0 in der 60. Minute eine überraschende Wendung vollbracht. Dann ist der Reservespieler Karanovic auf die Szene getreten, der erst mit zwei Toren zum Gleichstand geführt hat und dann im Finish hat er für den Innenverteidiger Baumann assistiert, was bedeutet hat, dass die Gäste die ganzen drei Punkte mit nach Hause nehmen. Baumann ist auch am Ende der letzten Saison der entscheidende Spieler gewesen, als er mit zwei Punkten in der Barrage, gegen Bellinzona der Mannschaft von Servette einen Sieg von 3:1 ermöglicht hat. Und somit auch nach sieben Jahren die Platzierung in die Eliteklasse. Obwohl viele erwartet haben dass diese Mannschaft im Sommer Verstärkung dazu geholt um in der stärksten Schweizer Liga konkurrieren zu können, ist Trainer Alves nicht derselben Meinung gewesen. Sein Hauptziel dagegen war den bestehenden Kadar zusammenzuhalten. Das ist ihm im Großen und Ganzen auch gelungen. Anderseits haben sie sich auch eine gute Verstärkung angeschafft und zwar den portugiesischen Stürmer Saleiro der momentan eigentlich wegen einer Verletzung nicht dabei ist. Neben ihm wird dieses Match gegen die Young Boys auch der verletzte Innenverteidiger Schlauri auslassen. Dafür kommt der erholte Stürmer Eudis ins erste Team zurück, der letztes Jahr mit 16 Treffern der Topschütze der Mannschaft gewesen ist.

Voraussichtliche Aufstellung Servette: Gonzalez – Ruefli, Baumann, Schneider, Moubandje – Kouassi, Vitkieviez, Nater, De Azevedo – Eudis, Karanović

Obwohl die Spieler der Young Boys nach ziemlich schweren Matches in der Europaliga ein wenig müde sind, dürfen sie sich auf keinen Fall Fehler in den Duellen gegen die etwas schwächeren Mannschaften wie Servette leisten, wenn sie in dieser Saison im Rennen um den Titel bleiben wollen. Servette FC kann es anderseits kaum zu noch einer Überraschung kommen, nachdem er in der letzten Runde gegen Zürich triumphiert hat.

Tipp: Asian Handicap -1 Young Boys

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,86 bei Ladbrokes (alles bis 1,76 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010