hand_ger_bundesligaEine der interessanteren Begegnungen des 29. Spieltags der Bundesliga wird in Berlin stattfinden. Die Gastgeber befinden sich auf dem großartigen vierten Tabellenplatz und zwar mit einem Spiel weniger auf dem Konto im Gegensatz zu allen anderen Mitkonkurrenten. Die Punkte aus dieser Begegnung sind ihnen sehr wichtig, um am Kampf um die CL-Tabellenplätze teilnehmen zu können. Auf der anderen Seite haben die Gäste die Chance, auf den siebten Platz, der in den EHF-Cup führt, zu klettern, obwohl sie vier Punkte im Rückstand auf Magdeburg sind. Beginn: 20.04.2011 – 19:00

Die Füchse zeigen eine leicht absteigende Formkurve in der letzten Zeit. Das war zu erwarten und ist natürlich verständlich. Sie hatten einige sehr schwierige Begegnungen in Folge zu absolvieren und so ist es ihnen nicht gelungen, mit den führenden Hamburgern, sowie mit den Kieler und den Löwen mitzuhalten. Allerdings ist es noch möglich, die Löwen und die Kieler aufzuholen, weil sie einen leichteren Spielplan bis zum Ende der Meisterschaft zu absolvieren haben. Die aktuelle Platzierung ist ebenfalls nicht schlecht, wenn sie durch die Mannschaft aus Göppingen nicht gefährdet wird. In den letzten sieben Spielen haben die Füchse nur zwei Siege errungen. Sie haben die Mannschaft von Grosswallstadt in der Ferne und Gummersbach am letzten Spieltag zuhause bezwungen. Sie haben noch zwei Remis in dieser Zeit verzeichnet, gegen Melsungen und Flensburg, während sie drei Niederlagen kassiert haben (Hamburg, Kiel, die Löwen). Durch diese Spiele haben sie gezeigt, dass sie nicht in den Top Drei gehören. Der vierte Tabellenplatz ist auf jeden Fall die richtige Platzierung. In diesen sieben Spielen haben sie gezeigt, dass die Abwehr viel stärker als der Angriff ist. In allen Spielen, in denen sie mehr als 25 Tore kassiert haben, wurden sie bezwungen, während sie in den verbleibenden vier Spielen ihren Gegner weniger als 25 Tore zugelassen haben und das hat ihnen zwei Remis und ebenso viele Siege gebracht. Die Abwehr der Füchse kann mit allen Teams sehr gut mithalten, bis auf das führende Trio, das ihnen über 30 Gegentore pro Spiel klassiert hat. Die Kieler haben sie mit neun Tore unterschied bezwungen, während die Hamburger mit sogar dreizehn Treffer unterschied gesiegt haben. TBV Lemgo gehört nicht zu dem Top Drei, sodass sich die Berliner wieder auf ihre harte Abwehr verlassen werden. Im Hinspiel hat Lemgo nur 24 Tore geschossen und die Füchse haben damals natürlich den Sieg gefeiert. Am letzten Spieltag hat Gummersbach im Spiel gegen die Füchse nur 20 Tore verzeichnet und dies ist das Rezept, das sie anwenden werden, um den heutigen Gegner zu bezwingen. Es ist sehr wichtig, dass sie vollständig auflaufen werden, so dass sie auf dem höchsten Niveau spielen können.

Voraussichtliche Aufstellung Füchse: Heinevetter, Ninčević, Christophersen, Jaszka, Petersson, Richwien, Laen.{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Der EHF-Cup in der nächsten Saison steht unter Fragezeichen, wenn es um die Mannschaft von Lemgo geht, weil sie irgendwie nicht schaffen, den siebten Tabellenplatz zu erreichen und wenn man sich ihren Spielplan bis zum Ende der Saison anschaut, dann sieht man, dass sie nicht allzu große Chance haben. In dieser Saison spielen sie sehr wechselhaft und das hat sie sehr teuer gekostet. Es ist interessant, dass sie drei Punkte mehr in der Ferne erzielt haben, als zuhause. Sie können jede Mannschaft bezwingen, aber genauso können sie von jeder Mannschaft besiegt werden. In diesem Jahr haben sie die Flensburger zum Beispiel bezwungen, gegen die Löwen haben sie ein Remis gespielt, während sie gegen Melsungen und Lübbecke verloren haben und zwar zuhause. Daher ist es schwierig zu prognostizieren, wie sie in Berlin spielen werden, aber wenn sie siegen wollen, werden sie eine der besseren Partien in dieser Saison zeigen. Wenn ihnen bewusst ist, dass sie den siebten Platz kaum erreichen werden, dann ist es möglich, dass sie in dieses Spiel gelassen gehen, weil ihnen am Wochenende das Halbfinalspiel des EHF-Cups gegen Grosswallstadt bevorsteht. In diesem Doppelspiel können sie sich das Finale sichern und dann haben sie die reale Chance, um den Titel zu holen. Am letzten Spieltag haben sie eine Heimniederlage gegen Kiel locker kassiert. Es ist interessant, dass nur die Zebras und die Magdeburger sie alle beiden Male in dieser Saison bezwungen haben. Nur diesen beiden Gegner ist es gelungen, überzeugende Siege zu feiern, während alle andere kassierten Niederlagen bis drei Tore unterschied ausgefallen sind. Sogar fünf Mal haben sie ein Remis gespielt. In ihren Reihen haben sie fünf Nationalspieler. Sie sind eine sehr erfahrene Mannschaft und es wundert nicht, dass sie eine harte Nuss sind, auch wenn sie verlieren. Sie sind ebenfalls vollständig.

Voraussichtliche Aufstellung Lemgo: Lichtlein, Liniger, Ilyes, Schneider, Glandorf, Kehrmann, Preis

Die Gastgeber tragen die Favoritenrolle in dieser Begegnung, aber es kann sehr leicht passieren, dass ihnen die Gäste sehr viele Probleme bereiten. Daher ist es schwierig, das Handicap anzuspielen und die Quote auf irgendeinen Sieg auf Lemgo ist zu niedrig. Die Buchmacher haben eine kleine Anzahl von Toren angeboten und das ist verständlich, aber es ist einen Versuch wert, diesen Tipp anzuspielen.

Tipp: unter 54,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,85 bei youwin (alles bis 1,75 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010