Tipp Bundesliga: Red Bull Salzburg – FC Admira Wacker Mödling

austria_bulliKurz vor der letzten Meisterschaftsrunde in Österreich ist nur noch eine Frage offengeblieben und dieses Spiel wird die Beantwortung dieser Frage direkt beeinflussen. Red Bull Salzburg hat den Titel schon in der Tasche und dieses Spiel stellt für den Gastgeber eigentlich eine Feier dar, während die Gäste Punkte brauchen. Admira ist auf dem dritten EL-Vorqualifikationsplatz, sie hat aber nur einen Punkt mehr als die viertplatzierte Austria und somit garantiert den Mödlingern nur ein Sieg, dass sie die momentane Tabellenposition behalten werden. In den drei gespielten Duellen in dieser Saison ist die Leistung dieser zwei Teams ausgeglichen, da beide Mannschaften jeweils ein Mal 2:1 gewonnen haben, während ein Spiel 2:2 geendet hat. Beginn: 17.05.2012 – 16:00

Die heutigen Gastgeber haben den österreichischen Titel wieder gewonnen und zwar im großen Stil. Sie haben die meisten Siege in der ganzen Liga geholt, sie haben auch die meisten Punkte geholt und zwar sowohl als Gastgeber als auch auswärts, sie haben zusammen mit Rapid die wenigsten Gegentore kassiert. Red Bull hat nur einmal verloren und besonders beeindruckend waren die Rückrundenpartien, also in den letzten 18 Runden, in denen nur eine Niederlage kassiert wurde. Interessant ist, dass dies die einzige Heimniederlage für Red Bull in dieser Saison gewesen ist und zwar war es Anfang März gegen Matersburg. Danach haben die Salzburger 12 Spiele ohne Niederlage erzielt oder besser gesagt, sie haben in den letzten 20 Spielen nur ein Spiel verloren. Den Titel haben sie durch die Serie von fünf Siegen in Folge bestätigt und diese Serie hält immer noch an, in der die Salzburger nur ein Gegentor kassiert haben. Das Gegentor unterlief ihnen in der letzten Runde als sie einen klaren Sieg geholt haben. Die heutigen Gastgeber haben nämlich gegen Wiener Neustadt einen 5:1-Sieg geholt und somit den Meistertitel gesichert. Entscheidend ist aber doch der Auswärtssieg gegen den ernsthaftesten Mitkonkurrenten Rapid vor drei Runden gewesen. In diesem Spiel hat sich auch der beste Torschütze von Red Bull Jantscher verletzt, was man aber in den letzten zwei Spielen nicht merken konnte. Verantwortlich dafür ist der Stürmer Maierhofer, der in drei letzten Spielen vier Tore erzielt hat. Außer Jantscher ist nur noch Innenverteidiger Pasanen verletzt.

Voraussichtliche Aufstellung Red Bull Salzburg: Walke – Schwegler, Schiemer, Sekagya, Ulmer – Leitgeb, Mendes – Zarate, Leonardo, Svento – Maierhofer

Werbung2012

Da die heutigen Gäste in der letzten Saison den Aufstieg geschafft haben, können sie jetzt mit der erreichten Leistung hochzufrieden sein. Aber wenn sie schon so nahe an die EL-Plätze gekommen sind, wäre es echt schade, wenn sie das nicht ausnutzen würden. Alles hängt nur von ihnen ab, da sie mit einem Sieg ganz sicher der Tabellendritte wären, wobei sie es beim neuen Meister sicherlich nicht leicht haben werden. Gut für Admira ist, dass der Gastgeber ganz entspannt spielen wird, aber sicherlich auch mit einem weiteren Sieg den Meistertitel feiern möchte. Für Admira wäre es gut, wenn Sturm zuhause Austria bezwingen würde, nur sollte man sich auf so etwas nicht verlassen. Wenn die Mödlinger es nicht schaffen, werden sie selber schuld sein, da sie die ganz große Chance in der letzten Runde verpasst haben. Sie haben nämlich Ried empfangen und nur unentschieden gespielt, womit sie die entscheidenden zwei Punkte ausgelassen haben. Davor haben die Spieler von Admira vier Siege in Folge geholt und sechs Spiele ohne Niederlage erzielt. Ansonsten hat Admira ziemlich große Probleme mit verletzten Spielern. Somit sind schon längere Zeit der linke Außenspieler Palla, der defensive Mittelfeldspieler Schachner und der offensive Mittelfeldspieler Schwab nicht dabei, während sich in der letzten Runde auch Stürmer Suliman verletzt hat. Interessant ist, dass Admira die letzten zwei Spiele in der gleichen Aufstellung gespielt hat und jetzt wird Suliman von Hosiner vertreten werden, was die einzige Veränderung sein sollte.

Voraussichtliche Aufstellung Admira Wacker: Tischler – Plassnegger, Windbichler, Drescher, Auer – Sabitzer, Mevoungou, Toth, Jezek – Ouedraogo, Hosiner

Dieses Spiel könnte ziemlich interessant werden, da der Gastgeber den Titelgewinn mit einem weiteren Sieg feiern möchte und gleichzeitig brauchen die Gäste Punkte. Deswegen ist es schwer den Gewinner vorherzusagen, aber dafür wiederholen wir noch einmal, dass es sich hier um die zwei toreffizientesten Mannschaften der Liga handelt und angesichts dessen, werden wir uns für den Tipp auf viele Tore entscheiden.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,79 bei 188bet (alles bis 1,69 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010