Tipp Bundesliga: Rhein Neckar Löwen – SC Magdeburg

hand_ger_bundesligaIm Derbyspiel des 22. Spieltags werden Rhein Neckar Löwen und SC Magdeburg aufeinandertreffen. Beide Teams gehen in diese Begegnung in einer nicht so guten Stimmung, weil sie am vergangenen Wochenende schlechte Ergebnisse erzielt haben. Die Löwen haben nur mit großer Mühe geschafft, ein Remis zuhause zu erzielen, während Magdeburg eine Heimniederlage kassiert hat. Dieses Spiel ist deshalb für die beiden Mannschaften eine gute Gelegenheit, um Wunden zu heilen. Beginn: 15.02.2011 -20:15

Die Löwen hatten große Ambitionen in dieser Saison und sie haben entsprechende Spieler dafür gehabt. Wie die Saison aber fortgeschritten ist, haben sie einige Schwächen gezeigt, mit denen man den Titel in der stärksten Liga der Welt nicht gewinnen kann. Eine definitive Bestätigung haben sie am Sonntag bekommen, als sie nur ein Remis gegen HSG Wetzlar gespielt haben und HSG Wetzlar ist eine Mannschaft, die qualitativ viel schlechter als die Löwen ist. Das Remis haben sie im letzten Angriff errungen, so dass sie noch glücklich sein sollen, dass sie an einen Punkt gekommen sind. Die Probleme haben vor fünf Spieltagen angefangen, als sie gegen TBV Lemgo ein Heimremis verzeichnet haben und davor haben sie mit großer Mühe einige Heimsiege erzielt. Danach folgte eine Niederlage in Göppingen, dann ein schwaches Spiel und einer nicht überzeugender Sieg über den schwachen Ahlen. Nach diesen schwachen Ergebnissen ist der Titelkampf für sie beendet, wobei die Champions League auch gefährdet ist, weil sie derzeit auf dem vierten Platz verweilen und zwar nur drei Punkte im Vorsprung auf den sechstpatzierten Flensburg. Die Entschuldigung für das schlechte Spiel können sie in den Verletzungsproblemen nicht suchen, weil nur Tkaczyk und Sigurdsson, die sehr gut kompensiert werden können, nicht dabei sind. Diese Mannschaft hat Geld und gute Einzelspieler, aber ihnen fehlt „das gewisse Etwas“ und deshalb spielen sie nur durchschnittlich. In dieser Begegnung müssen sie unbedingt siegen.

Voraussichtliche Aufstellung Löwen: Szmal, Gensheimer, Bielecki, Lund, Stefansson, Čupić, Myrhol.{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);”><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Der preisgekrönte Buchmacher!</strong></a></div>
{/source}

Die Mannschaft aus Magdeburg befindet sich in einer guten Form, unabhängig davon, dass sie am Sontag eine Heimniederlage gegen Hamburg kassiert haben. Das war ein zu großer Bissen für sie, obwohl sie insgeheim gehofft haben, dass sie den Tabellenanführer bezwingen können. Magdeburg spielt in dieser Saison viel besser zuhause, obwohl sie einige sehr gute Gastauftritte absolviert haben. Diese Mannschaft kann kaum deklassiert werden, weil sie sehr diszipliniert und das ganze Spiel im gleichen Rhythmus spielen, egal wie das Spiel verläuft. Nur beim Göppingen haben sie eine überzeugende Niederlage kassiert. Sie haben nicht zu viele Stars in der Mannschaft und wenn man ihre Startformation betrachtet, gewinnt man den Eindruck, dass sie in diesem Spiel nichts zu suchen haben. Allerdings zeigen die Ergebnisse etwas ganz anderes, so dass sie sicherlich gute Chance in dieser Begegnung haben werden, vor allem wenn der Gegner wieder mal ein schlechtes Spiel abliefert. Immerhin hat Magdeburg in dieser Saison die Löwen bereits einmal bezwungen.

Voraussichtliche Aufstellung Magdeburg: Eijlers, Grafenhorst, Van Olphen, Tonnesen, Natek, Weber, Jurecki.

Qualitativ gesehen sind die Löwen der absolute Favorit in dieser Begegnung. Allerdings ist ihr Spiel in der letzten Zeit nicht vielversprechend. Dies bedeutet aber nicht, dass sie in dieser Begegnung schlecht spielen werden. Deshalb ist es sicherer auf die Anzahl der Tore, die sehr hoch ausfallen sollten, zu tippen.

Tipp: über 58,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,77 bei nordicbet (alles bis 1,70 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010