Tipp Bundesliga: SC Magdeburg – Frisch Auf Göppingen

hand_ger_bundesligaNach der Sommerpause fängt an diesem Wochenende die stärkste Handballliga der Welt an. Mit der neuen Saison starten die meisten Clubs noch stärker und besser als sie es in der letzten Saison gewesen sind und so ist dieses Attribut der besten Liga nur noch stärker ausgeprägt. Schon die erste Runde bringt ein paar interessante Duelle mit sich. Aus dem Samstagsprogram haben wir für Sie unter anderem auch ein Match zweier Mannschaften ausgesucht, die sich in der letzten Saison in die europäischen Wettbewerbe platziert haben. Beginn: 03.09.2011 – 19:00

Magdeburg ist siebter und Göppingen fünfter gewesen. Göppingen hat im gegenseitigen Duell auf eigenem Terrain überzeugend gefeiert, während es in Magdeburg unentschieden gewesen ist.

Was die Mannschaft von Magdeburg betrifft, haben sie keine größeren Veränderungen in der Aufstellung erleiden müssen, auch wenn Spieler gegangen und gekommen sind. Die größte Veränderung ist auf der Torwart-Position, wo Magdeburg etwas größere Rekonstruktionen vorgenommen hat. So ist Torwart Dario Quenstedt zu Lübbecke gegangen und auch der dritte Torwart Storbeck hat den Verein verlassen. Aber sie haben den isländischen Nationalspieler Bjorgvin Gustavsson aus dem Schweizer Kadetten geholt und man kann sagen dass sie jetzt zwischen den Stativen viel stärker sind, da auch der Stammtorwart Eijelers geblieben ist. Von der Position des linken Außenspielers ist Dennis Krause abgetreten, aber dafür ist jetzt da der erfahrene und in der Abwehr großartige Slowene Aleš Pajović und somit sind sie auch in diesem Teil besser als in letzter Saison. Also jetzt sind sie noch besser obwohl sie in der letzten Saison hervorragend gewesen sind, vor allem zuhause, wo sie nur drei Mal besiegt worden sind und ein Mal gegen Göppingen unentschieden gespielt haben. Das heimische Terrain wird auch in dieser Saison ihr geheimer Trumpf sein. Angesichts dessen was sie in der Transferzeit gemacht haben, werden vielleicht auch die Ambitionen größer und Magdeburg lässt sich in den Kampf um die ersten vier Positionen ein. In diesem Fall müssten sie die Saison mit einem Sieg eröffnen. Neben der erwähnten Verstärkung liegt die größte Hoffnung bei dem Holländer van Olphen, Polaken Jurecki und Slowenen Natek.

Voraussichtliche Aufstellung Magdeburg: Gustavsson, Grafenhorst, Pajovič, van Olphen, Natek, Weber, B.Jurecki.{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);” <h3><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Die Mannschaft von Göppingen hat eine noch erfolgreichere Saison als ihr Gegner gehabt, da sie auf dem fünften Platz gelandet sind und lange sind sie auch im Rennen um die ersten vier Plätze, die in die Champions League führen, gewesen. Dazu haben sie auch den EHF Cup gewonnen, eine wertvolle europäische Trophäe zu der sie im großen Stil gekommen sind. Im Finale haben sie den alten Bekannten aus der Bundesliga, die Mannschaft von Großwallstadt besiegt. Was die Transferzeit betrifft, der größte Star der Mannschaft und einer der zwei Nationalspieler Deutschlands sind weggegangen. Der linke Außenspieler Lars Kaufmann ist nach Flensburg gegangen und das ist auf jeden Fall ein großes Handicap. Von derselben Position ist auch der Slowene Kozlina gegangen, der auch nur ein halbes Jahr Klubmittglied gewesen ist. Der zweite Torwart, der Polake Wiener ist auch weg und das könnte ein kleines Problem darstellen, obwohl der erfahrene Enid Tahirović sowieso die ganze Arbeit in dieser Saison allein ausgetragen hat und so wird es wahrscheinlich wieder sein. Göppingen hat nicht nur Spieler verkauft sondern auch welche geholt. Der linke Außenspieler wird so in dieser Saison der junge serbische Nationalspieler Momir Rnić sein. Er hat von Celje nach Göppingen gewechselt. Die Position des rechten Außenspielers wird Lobedank aus Balingen verstärken, während auf die rechte Seite noch ein junger Serbe gekommen ist und zwar Markez, der letzte Saison für Montpellier gespielt hat. Obwohl Kaufmann weg ist, sind sie nicht schwächer geworden und am besten hat das das Turnier in Kroatien gezeigt, wo sie den ersten Platz gewonnen haben, indem sie auch die Mannschaft von CO Zagreb besiegten. Dort ist Tahirović toll gewesen, aber auch der Tscheche Pavel Horak, der links außen anstatt Kaufmann spielt. Auch für Göppingen ist das heimische Terrain ihre stärkere Seite und dort wird sie schwer irgendjemand besiegen, außer vielleicht die zwei stärksten Teams der Liga, Kiel und Hamburg. Die Gastspiele sind schon etwas anderes und diese Begegnung beim sehr guten Magdeburg ist ein großer Test. Die Ambitionen sind dieselben wie in letzter Saison und sie werden sie unter der Bedingung verwirklichen, dass die Verletzungen sie umgehen, denn ihre Bank ist nicht gerade die beste.

Voraussichtliche Aufstellung Göppingen: Tahirović, Schubert, Horak, Haas, Thiede,  Schone, Spath.

Der Saisonanfang bringt immer irgendwelche unerwarteten Ergebnisse mit sich, obwohl man bei diesem Duell schwer sagen kann, was die Überraschung sein könnte. Zwei qualitätsgleiche Mannschaften treffen aufeinander. Uns bleibt nichts anderes übrig als diesem Heimvorteil, der bei beiden Mannschaften geprägt ist, zu vertrauen. Da dieses Mal Magdeburg der Gastgeber ist, tippen wir auf ihren Triumph.

Tipp: Sieg Magdeburg

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,65 bei Titanbet (alles bis 1,58 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010