hand_ger_bundesligaDas zweite große Derbyspiel der deutschen Bundesliga wird im Norden des Landes ausgetragen. In der Nordschlager Arena werden die alten Rivalen aufeinandertreffen, dessen Spiele besonders reizvoll sind, unabhängig davon, ob sie entscheidend sind oder nicht. Dieses Spiel entscheidet Vieles, mit einem Sieg werden sie Gastgeber weiterhin am Kampf um die CL-Plätze teilnehmen, während ein eventueller Sieg der Gäste einen Schritt näher am Titelgewinn für sie bedeuten würde. Beginn: 06.04.2011 – 20:30

Die Flensburger spielen sehr gut in der CL in dieser Saison, während sie in der Meisterschaft mittelmäßige Partien abliefern. Deshalb befinden sie sich auf dem sechsten Tabellenplatz und es ist kaum zu erwarten, dass sie in der nächsten Saison auf der internationalen Bühne tätig sein werden. Das alles ist ziemlich enttäuschend für diese Mannschaft, aber wenn man bedenkt, wie viele Probleme sie in dieser Saison gehabt haben, dann sind die durchschnittlichen Ergebnisse, die sie erzielt haben, keine allzu große Überraschung. Seit dem Beginn der Saison kämpfen sie mit den zahlreichen Verletzungen ihrer Spieler und das hatte katastrophale Folgen für die Flensburger. Trotz aller Probleme spielen sie in der Champions League immer noch sehr gut. In der Gruppe haben sie den zweiten Platz eingenommen, während sie im Achtelfinale den ungarischen Pick Szeged problemlos eliminiert haben. Beim Gastauftritt haben sie einen minimalen Sieg verzeichnet, aber im Rückspiel haben sie einen brillanten Handball demonstriert und die Ungarn mit 13 Punkten Unterschied bezwungen (33:20). Nach dieser großartigen Partie hoffen sie, dass sie den Tabellenanführer ebenfalls bezwingen können. Das letzte Meisterschaftspiel haben sie vor 15 Tagen absolviert, als sie im Auswärtsspiel Grosswallstadt mit einem Tor unterscheid besiegt haben. Dass sie von einer Pechsträhne verfolgt werden, zeigte die Auslosung für das Viertelfinale der CL, als ihnen der spanische Ciudad Real zugeteilt wurde. Noch dazu spielen sie das Hinspiel zuhause. Die Spanier haben sie im Rahmen der Gruppenphase geschlagen und das war ihre beste diesjährige Partie. Ein ähnliches Spiel sollten sie gegen Hamburg zeigen, wenn sie siegen wollen. Die Verletzungsprobleme sind immer noch vorhanden, aber in einem geringeren Umfang, weil der Rückraum-Mitte, Morgensen nach einer langen Pause wieder dabei ist. Der Kreisläufer Knudsen ist ebenfalls fit für dieses Spiel. Ausfallen werden Carlen und der großartige Djordjic. In den letzten drei gegenseitigen Duellen gegen Hamburg haben sie verloren und im Hinspiel war das Endergebnis 29:25.

Voraussichtliche Aufstellung Flensburg: Beutler, Eggert, Boesen, Mogensen(Szilagyi), Mocsai, Svan Hansen, Knudsen.{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Die Hamburger sind dem großen Ziel immer näher und zwar dem Titelgewinn. Dieses Spiel ist vielleicht das entscheidende wenn es darum geht, weil sie ein sehr schwieriger Spielplan bis zum Ende der Meisterschaft erwartet. Der Vorsprung von sechs Punkten, den sie im Moment haben, wäre ein großer Vorteil in den letzten sieben Runden, die sie vor sich haben, während jedes andere Szenario große Ungewissheit bringen würde. Die Hamburger spielen im Gegensatz zu den Flensburger sehr gut in der Meisterschaft, während sie in der CL, wo sie bereits drei Niederlagen und ein Remis eingefahren haben, etwas schwächere Partien abliefern. Allerdings waren diese Niederlagen nicht schwerwiegend und sie stehen jetzt im Viertelfinale der CL. Im Achtelfinale haben sie den spanischen Valladolid aus dem Rennen eliminiert und zwar nach dem ihnen im Hinspiel eine große Wende gelungen ist. Sie lagen nämlich fünf Punkte im Rückstand, schafften bis zum Ende des Spiels aber einen sechs-Punkte Vorsprung. Im Rückspiel haben sie einen 33:35-Sieg gefeiert. In der Meisterschaft haben sie nur eine einzige Niederlage kassiert und zwar in der ersten Runde im Gastspiel beim Göppingen. Danach haben sie noch ein Remis gegen Lübbecke eigefahren, während in allen anderen Begegnungen nur Siege verzeichnet wurden. Sie sind einzige Mannschaft in der Liga, die maximale Leistung zuhause erzielt hat. Bis zum Ende der Saison erwarten sie noch Gastauftritte bei den Kieler und den Löwen und deshalb ist diese Begegnung im Norden Deutschlands als entscheidend bezeichnet worden. Wenn sie in diesem Duell siegen sollten, dann dürften sie sich in den beiden obengenannten Begegnungen Patzer erlauben und trotzdem würden sie den Titel gewinnen können. Nach der Winterpause hatten sie Probleme mit der Form, aber jetzt spielen sie wieder sehr gut und haben keine Verletzungsprobleme zu beklagen. Daher wird der Trainer Schwalb mit der stärksten Besatzung auflaufen.

Voraussichtliche Aufstellung Hamburg: Bitter, Jansen, Lacković(Hens), Kraus, M.Lijewski, Lindberg,Vori.

Es besteht eine große Rivalität zwischen diesen beiden Teams. Dieses Spiel ist sehr wichtig für beide Teams, vor allem für die Gäste und so werden wir kaum einen attraktiven Handball zu sehen bekommen. Wir können einen harten Kampf mit der guten Abwehr auf den beiden Seiten erwarten. Deshalb empfehlen wir diesen Tipp.

Tipp: unter 59,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,83 bei ladbrokes (alles bis 1,73 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010