Tipp Bundesliga: TV Grosswallstadt – Rhein-Neckar Löwen

hand_ger_bundesligaHier haben wir noch ein interessantes Duell der ersten Bundesligarunde, obwohl einzeln gesehen die Gäste viel besser sind. Grosswallstadt hat letzte Saison das Finale des EHF Cups gespielt und diese Mannschaft sollte man nie unterschätzen. Löwen dagegen ist im Endspiel der Champions League gewesen, aber diese Mannschaft hat schmerzhafte Veränderungen in der Sommertransferzeit erlitten. Letzte Saison haben Löwen zwei leichte und überzeugende Siege verbucht, aber ein paar Dinge haben sich jetzt doch verändert. Beginn: 07.09.2011. – 20:15

Was Grosswallstadt betrifft, sie wollen ungefähr die letzte Saison wiederholen. Sie haben in der Sommertransferzeit auch keine Geschäfte gemacht und somit könnten sie auch mehr erwarten. Diese Mannschaft hat besser in Europa gespielt und was die Nationalliga betrifft, haben sie die Aufmerksamkeit mit ein paar Überraschungen gegen bestimmte Favoriten auf sich gezogen. Darunter sind sicherlich nicht die zwei schweren Niederlagen gegen R.N. Löwen, aber der Sieg zu Gast gegen Kiel schon oder z.B. die Remis bei dem Meister Hamburg und zu Gast bei Göppingen. Das Problem ist dass der Held dieser tollen Ergebnisse, Torwart Mattias Andersson nach Flensburg gegangen ist und das ist auch der einzige erwähnenswerte Abgang. Aber auch ein Abgang den sie schwer ersetzen werden und deswegen kann man sagen dass sie schwächer sind als letzte Saison. Am Tor ist die neue Erfrischung, der tschechische Nationalspieler Galia, obwohl er nicht Anderssons Kaliber ist. Bei den Verstärkungen ist auch der linke Außenspieler Holst aus Rheinland gekommen und er wird wahrscheinlich gleich im ersten Team sein. Der Rest des Teams hat sich nicht verändert, was bedeutet dass sie wieder für die Tabellenmitte sind. Diese Saison werden sie aber die Kraft nicht an die europäischen Auftritte verbrauchen müssen, da sie sich in keines dieser Wettbewerbe platziert haben.

Voraussichtliche Aufstellung Grosswallstadt: Galia, Holst, Kneer, Kohrmann, Spatz, Weinhold, Jakobsson.{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);” <h3><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Rhein-Necker Löwen ist schon in vollem Betrieb, da sie das Qualifikationsturnier für die Champions League gespielt haben und deshalb haben sie die erste Meisterschaftsrunde letztes Wochenende nicht gespielt. Im entscheidenden Duell dieses Turniers das in Polen gespielt wurde, wurden sie vom Meister dieses Landes Kielce besiegt und sie werden sich in dieser Saison mit dem EHF Cup zufriedenstellen müssen. Das Spiel war mehr als dramatisch und nach 60. Minuten ist es unentschieden gewesen und in den Verlängerungen haben es die Polen geschafft zu den 32:30 zu kommen. Man kann nicht sagen dass das eine große Überraschung ist, da Kielce der Gastgeber gewesen ist und es handelt sich auch um eine großartige Mannschaft. Da haben wir auch noch die Geschichte um die Transferzeit, in der Löwen sehr viele Veränderungen Vorgenohmen hat und die meisten Spieler die sie verlassen haben sind zu Kielce gegangen. Das sind polnische Nationalspieler Szmal und Tkaczyk, während auch der legendäre Isländer Stefansson sie verlassen hat. Löwen haben natürlich nicht nur verkauft. Anstatt Stefansson ist so Krzysztof Lijewski aus Hamburg gekommen. Am meisten haben sie sich auf  den Torwärter Positionen verstärkt. Da sind zwei sehr erfahrene Netzwärter gekommen und zwar Goran Stojanovic und Tomas Svensson, die zusammen mit Hening Fritz jetzt Löwens große Kraft sein werden. Wenn man alles zusammennimmt sind sie nicht viel schwächer, obwohl sie halt um die Champions League kürzer sind. Es bleibt ihnen die Nationalmeisterschaft übrig, wo sie sich auch diese Saison in den Kampf um die Spitze einlassen sollten, genau wie das der Fall letzte Saison gewesen ist, als sie erst im Finish auf den vierten Platz gefallen sind. Das hat sie, wie es sich jetzt herausgestellt hat, auch des Spielens in dem Elite Klubwettbewerb gekostet. Auch in diesem Spiel könnten sie Probleme bekommen, wenn sie die Niederlage in Polen nicht überwunden haben, obwohl sie den Namen der Spieler nach absolute Favoriten sind. Gegen Kielce haben Cupic und Myrhol nicht mitgespielt. Sie sind verletzt und werden auch bei dieser Begegnung nicht dabei sein, aber der Ersatz ist toll und das sollte auch kein Problem darstellen.

Voraussichtliche Aufstellung Löwen: Stojanović, Gensheimer, Bielecki, Šešum, Lijewski, Groetzki, Gunnarsson.

Löwen hat die Zusammenstellung ziemlich verändert, aber auch weiterhin ist er sehr gut und für die momentane Kraft von Grosswallstadt kann man ruhig sagen zu gut. Sie sind sicher ein wenig müde und erschüttert, aber die Meisterschaft ist jetzt ihr großes Ziel und sie müssen von der ersten Runde an gewinnen. Sie sind schon ziemlich eingespielt und wir glauben somit an ihren Triumph bei dieser Begegnung.

Tipp: Rhein-Neckar Löwen -3,5

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,02 bei Nordicbet (alles bis 1,92 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010