handball_championsleagueDiesen Sonntag, der voll mit Fußball ist, werden wir auch mit einer Analyse der Handball Champions League auffrischen. Es sind noch drei Runden bis zum Ende der Gruppenphase geblieben. Diese ersten Matches nach der Pause sind besonders interessant, da die meisten Spieler aus diesen Klubs für ihre Nationalmannschaften gespielt haben und es ist schwer zu sagen wie ihre Form aussieht. Dieses Spiel kann im Kampf um die Platzierung in die zweite Runde entscheidend sein, da die Mannschaften die gleiche Punktezahl haben. Kielce der sich auf der Position fünf in der Abstiegszone befindet hat nur einen Punkt weniger. Als sich diese zweie Mannschaften in Tschechow getroffen haben ist es 31:31 gewesen, obwohl die Gäste die meiste Zeit im Vorsprung gewesen sind. Beginn: 12.02.2012. – 17:00

Die Füchse haben schon ein schweres Match nach der Pause gespielt. Letzte Woche wurde die Bundesliga fortgesetzt und auf die „Füchse“ hat gleich ein großes Derby und Gastspiel bei dem aktuellen Meister in Hamburg gewartet. Füchse haben ein tolles Match gespielt und sind die meiste Zeit in Führung gewesen, ein paar Mal sogar mit bis zu vier Toren Unterschied. Aber sie haben es nicht bis zum Ende ausgehalten und das Finish ist ziemlich ungewiss und spannend gewesen. Der Gastgeber hat mehr Glück gehabt und hat mit 24:23 gewonnen. Auch neben dieser Niederlage haben Füchse die zweite Tabellenposition behalten, gleich hinter Kiel. Sie wurden in der Meisterschaft nur dreimal besiegt und in Berlin hat sie nur Kiel besiegt. In der Champions League wurden sie schon zweimal auf eigenem Terrain besiegt und zwar von Atletico und Veszprem. Danach haben sie Ungarn auswärts besiegt. Was das Spiel gegen Hamburg betrifft, sollte man besonders die Abwehr erwähnen mit dem tollen Torwart im Vordergrund, dem deutschen Nationalspieler Heinevetter, der brilliert hat. Im Angriff sind der linke Flügelspieler Nincevic und der linke Außenspieler Christophersen mit jeweils sechs Toren gut gewesen. Aber die anderen konnten nicht mithalten, vor allem der Aufbauspieler Jaszka und der rechte Flügelspieler Richwien, die entscheidende Schüsse verfehlt haben. Ein großes Handicap für die Füchse ist die Abwesenheit des rechten Außenspielers Petersson, der verletzt ist und sein Ersatz Bult ist doch nicht auf diesem Niveau. Mit dem Sieg in diesem Match würden sie das Achtelfinale fast schon sichern und ein anderes Motiv brauchen sie auch nicht.

Voraussichtliche Aufstellung Füchse Berlin: Heinevetter, Ninčević, Christophersen, Jaszka, Bult, Richwien, Pevnov Werbung2012

Der russische Meister Medwedi Tschechow ist in ihrem Land natürlich immer noch unantastbar. Sie haben im Laufe der Woche keine schweren Verpflichtungen in der Meisterschaft gehabt und sie sind die Mannschaft die die Europameisterschaft am wenigsten zu spüren bekommen hat. Der Grund dafür ist dass alles Spieler von Medwedi gleichzeitig auch russische Nationalspieler sind und sind wenigstens die ganze Zeit zusammen gewesen und konnten sich ein wenig einspielen. Das Problem ist nur dass sie in Serbien ganz wenig gezeigt haben und eines der größten Enttäuschungen gewesen sind, wobei man auch da etwas Gutes finden kann, denn sie haben sich weniger ermüdet. Wenn es um die Champions League geht, ist Medwedi nicht auf dem Niveau der Partien die sie in den letzten Jahren gezeigt haben. Sie haben nur zwei Siege verbucht und zwar gegen den größten Outsider, der Mannschaft von Silkeborg. Sie haben auch noch drei Remis verbucht. Gegen eine der besten Mannschaften, Atletico Madrid haben sie zweimal ohne Gewinner gespielt, was wirklich lobenswert ist, aber das ist auch alles gewesen. Füchse haben ihnen in Tschechow einen Punkt mitgenommen und was noch schlimmer ist Kielce hat alle drei Punkte mitgenommen. Deswegen würden sie mit einer Niederlage in diesem Match in eine sehr schwere Situation geraten, da sie noch nach Polen gehen müssen. Einzeln wird am meisten von dem schnellen Dibirov links außen erwartet und dem Torwart Grams, aber beide haben in der Nationalmannschaft versagt. Der Kreisläufer Chipurin ist großartig gewesen und man erwartet dass er auch im Klub so weitermacht.

Voraussichtliche Aufstellung Medwedi Tschechow: Grams, Dibirov, Harbok, Filipov, Shelmenko, Kovalev, Chipurin

Sehr viele komische und überraschende Ergebnisse gab es in dieser Gruppe bis jetzt und es ist gar nicht so leicht sich in dieser Begegnung zu entscheiden. Füchse spielen in der Champions League nicht so gut wie in der Meisterschaft, aber brillieren ab und zu Mal. Auf der anderen Seite sind die Medwedi, die auch ab und zu Mal überrascht haben, aber höchstens bis zum Remis. Wir werden doch den Vorteil den Deutschen überlassen, mit einem leichten Handicap, obwohl alles gewiss wäre wenn Petersson spielen würde.

Tipp: Füchse Berlin -1,5

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,61 bei bet365 (alles bis 1,55 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010