Tipp Champions League: IK Sävehof – Kadetten Schaffhausen

handball_championsleagueDieses Duell der Gruppe „A“ könnte im Kampf um die vierte Position sehr wichtig werden, also die letzte Position, die ins Achtelfinale führt. Barcelona, Zagreb und Chambery sind objektiv gesehen schon auf den ersten drei Positionen, während Bosna praktisch abgeschrieben ist, also bleibt noch die Ungewissheit um diesen vierten Platz. Bis jetzt haben beide Mannschaften jeweils einen Sieg verbucht und zwar gegen Bosna, wobei Kadetten zu Gast gefeiert haben. Sävehof spielt auch in der heimischen Meisterschaft nicht gerade sehr gut, im Gegensatz zu den Kadetten. Sie haben sich bis jetzt nie direkt getroffen. Beginn: 17.11.2011. – 19:10

Der Vorteil von Sävehof in diesem Duell ist außer dem heimischen Terrains auch die Tatsache, dass sie Outsider sind und dass sie kein Imperativ haben, um diese vierte Position zu erobern, im Gegensatz zu ihrem Gegner. Sie haben bis jetzt nur einmal vor den eigenen Fans gespielt und Bosna besiegt, aber doch etwas schwerer als man es erwartet hat, mit 24:20. Bei allen drei Gastspielen wurden sie besiegt, aber nur der aktuelle Europameister Barcelona hat sie mit 36:24 völlig auseinandergenommen. In der ersten Runde haben sie Zagreb gut wiederstanden und wurden nur mit vier Toren Unterschied besiegt, während sie noch besser zu Gast bei Chambery gewesen sind, wo sie mit 33:30 besiegt worden sind. Also wenn man alles zusammenzählt, sind die bisherigen Ergebnisse ganz erwartet und jetzt entscheiden die zwei Duelle gegen den schweizerischen Meister, ob sie weitergehen können. Interessant ist dass sie in der Nationalmeisterschaft gar nicht so gut sind, denn die momentane dritte Position, mit fünf Punkten Rückstrand hinter dem führenden Guif, ist nicht das was sie erwartet haben. Vielleicht sind auch die vielen Spiele in der Champions League schuld daran und sie wurden schon jeweils zweimal zu Hause und zu Gast besiegt. Einzeln haben sie keine großen Stars in ihren Reihen und diese sieben-acht Spieler tragen eigentlich die ganze Last in den Spielen der Champions League.

Voraussichtliche Aufstellung IK Sävehof: Forsberg, Berggren, Johansson, Schefvert, Apelgren, Friden, Fritzon.{source}

<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);” <h3><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Die Kadetten haben die diesjährige Champions League mit einem Sieg in Sarajevo gegen Bosna toll angefangen und so einen großen Schritt Richtung Achtelfinale gemacht. Aber bis zu dem vierten Platz steht ihnen der schwedische Meister im Weg. Nach diesem Triumph am Anfang, haben sie drei Niederlagen in Folge erlebt. Aber alle drei hat man auch erwartet, obwohl sie insgeheim gehofft haben dass sie zu Hause wenigsten die Mannschaft von Zagreb, wenn schon nicht Barcelona besiegen können. In beiden Matches waren sie großartig und gegen Barcelona sind sie lange ausgeglichen gewesen, haben aber am Ende doch mit 26:30 verloren. Gegen Zagreb sind sie nur einen Schritt vom einen Punkt entfernt gewesen, haben aber den letzten Angriff nicht ausgenutzt und wurden minimal besiegt. In der letzten Runde haben sie gegen Chambery zu Gast gespielt und dieses Match ist eigentlich ein Kampf um den eventuellen dritten Platz gewesen. Die Franzosen haben mit 33:29 gefeiert, was weidermal kein schlechtes Ergebnis ist. Wenn sie gegen Sävehof gewinnen würden und mit dem erwarteten Sieg gegen Bosna, könnten sie auch im Kampf um den dritten Platz sein, wenn das Rückspiel gegen Chambery auf die Reihe kommt. Was die Nationalmeisterschaft betrifft haben sie auch in dieser Saison absolut dominiert und man kann sagen, dass sie schon jetzt den Titel gesichert haben, da sie nach 11 Runden die maximale Leistung und die ersten Begleiter schon jeweils drei Niederlagen haben. Deswegen können sie sich ganz der Champions League widmen, wo sie ins Achtelfinale möchten. Auch letzte Saison sind sie dabei gewesen, als sie den favorisierten Monpellier ziemlich leicht auf eigenem Terrain besiegt haben, haben es aber im Rückspiel nicht aushalten können. Seitdem hat sich auch die Aufstellung verändert und der Stammtorwart Gustavsson ist nicht mehr dabei, aber jetzt ist der tolle Litauer Vasikevicius da, der in allen Spielen seine Arbeit hervorragend gemacht hat. Schon nach der ersten Runde hat sich der linke Außenspieler Dissinger verletzt, also bleibt jetzt alles bei den drei Guards Graubner, Kukucka und Jurca, sowie dem erfahrenen Kreisläufer Ursic. Mit der sporadischen Hilfe des Flügelspielers Starczan verbuchen diese fast alle Tore, während sie mit den Reservespielern ziemlich limitiert sind.

Voraussichtliche Aufstellung Kadetten Schaffhausen: Vasikevicius, Starczan, Graubner, Kukucka, Jurca, Tominec, Uršič.

Beide Mannschaften haben bis jetzt hauptsächlich Spiele verloren, haben aber in den meisten Fällen den stärkeren Teams guten Wiederstand geleistet. Wie erwartet haben beide Bosna besiegt, aber die Kadetten sind überzeugender gewesen und haben auch gegen Zagreb und Barcelona einen besseren Wiederstand gezeigt. Also sind sie auch unser Favorit in diesem Match. Sie werden es nicht leicht haben, aber wir glauben dass die erfahrenere Gastmannschaft wenigstens einen minimalen Sieg erreichen kann.

Tipp: Sieg Kadetten Schaffhausen

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,70 bei hamsterbet (alles bis 1,60 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010