handball_championsleagueNach der ersten Runde zu urteilen können wir dieses Spiel auch als Derby der zweiten Champions League Runde in der Gruppe A bezeichnen, da zwei Mannschaften aufeinandertreffen die in dieser ersten Runde Siege erzielt haben. Vielleicht auch ein wenig überraschend ist Schaffhausen viel überzeugender als Barcelona gewesen, obwohl sie zu Gast gespielt haben, was für diese Begegnung jetzt nicht viel zu bedeuten hat. Beide Teams sind Meister in den eigenen Ländern und interessant ist dass sie sich in den letzten Jahren nicht begegnet sind, obwohl sie ständige Teilnehmer auf der internationalen Bühne sind. Beginn: 06.10.2011. – 20:00

Kadetten Schaffhausen hat auch diese Saison die Platzierung in die Champions League erkämpft. Es hat nicht ausgereicht dass sie Meister im eigenen Land sind, sondern sie mussten auch zu den zusätzlichen Qualifikationen gehen, wo sie gar keine leichte Aufgabe hatten. Beim Turnier im spanischen Leon haben sie mit dem Gastgeber Ademar unentschieden gespielt, während sie gegen Lemgo und Celje Pivovara Lasko gesiegt haben und somit auch zum Elitewettbewerb gekommen sind. Ihre Ambitionen sind damit nicht getilgt, denn das neue Ziel ist, unter die besten 16 zu kommen und so wie sie angefangen haben, kann man sagen dass auch dieses Ziel nicht weit entfern ist. In der ersten Runde der Champions League sind sie zu Gast in Sarajevo gewesen, wo sie Bosna überzeugend mit 34:23 besiegt haben, womit sie einen großen Schritt Richtung Platzierung ins Achtelfinale gemacht haben. In diesem Match haben sie zwei ganz unterschiedliche Halbzeiten gespielt, das erste in dem sie sich anstrengen mussten und meistens im Rückstand gewesen sind, sowie das zweite, in dem sie den Gegner völlig überspielt haben. Die Helden des Spiels sind der erfahrene Kreisläufer Iwan Ursic und Torwart Vaskevicius aus Litauen, der vor dem Tor seiner Mannschaft brillierte, gewesen. Genau er ist eine der größten Verstärkungen die vor dem Beginn dieser Saison gekommen sind. Er ist der Ersatz für den großartigen Isländer Gustavsson, der sie verlassen hat. Gegangen sind noch der Außenspieler Patrail aus Estland, sowie der tschechische Flügelspieler Jan Filip. Die Verstärkungen sind noch der linke Außenspieler Dissinger und der Slowene Tominec der auf der Position des rechten Flügelspielers steht. Genau sie sind zusammen mit dem erwähnten Zweier in Sarajevo die besten Einzelspieler gewesen. Schaffhausen hat auch letzte Saison im Achtelfinale gespielt und da haben sie den französischen Montpellier ziemlich beansprucht, wurden aber trotzdem eliminiert.

Voraussichtliche Aufstellung Kadetten Schaffhausen: Vaskevicius, Goepfert, Dissinger, Kukucka, Jurca, Tominec, Uršić.{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Der aktuelle Europameister Barcelona hat die Titelverteidigung mit einem Sieg angefangen, aber man kann überhaupt nicht behaupten dass sie brilliert haben. Sie haben zu Hause gespielt und der Gegner ist der französische Vizemeister Chambery gewesen. Sie mussten sich ziemlich anstrengen um zu einem Sieg zu kommen. In der Halbzeit dieses Spiels sind sie mit drei Toren im Rückstand gewesen und mussten sich somit im zweiten Teil zusammenreißen, um einen Sieg von 28:25 rauszuholen. Der größte Verdienst geht, genau wie in den meisten Spielen der letzten Saison an den großartigen Torwart Danijel Saric, der mit kleiner Hilfe des Kollegen Sjostrand unter anderem sogar sechs 7-Meter-Würfe der Gäste gestoppt hat. Was die Tore betrifft sind Nagy und Juanin Garcia auf hohem Niveau gewesen, obwohl auch sie nicht brilliert haben. Die Aufstellung von Barcelona betreffend, wurde sie im Gegensatz zur letzten Saison fast nicht verändert. Nur Iker Romero hat sie verlassen, dafür haben sie aber Viran Morrosa geholt und zwar von dem größten Rivalen Atletico Madrid. Er wird das Abwehrspiel der Katalonier sicher verbessern. Alle anderen Spieler aus der letzten Saison sind da und die Ambitionen sind natürlich die gleichen. Das bedeutet den Europameistertitel verteidigen, aber auch den des Meisters von Spanien, wo sie auch Fehlerlos gestartet haben, indem sie bis jetzt vier überzeugende Siege verbuchten und zwar zwei zu Hause, sowie zwei zu Gast. Den ersten Sieg im Rahmen der Champions League werden sie in diesem Match sehen.

Voraussichtliche Aufstellung Barcelona: Šarić, Garcia, Rutenka, Raul Entrerrios, Nagy, Tomas, Noddesbo.

Die Schweizer haben in der ersten Runde eine tolle Arbeit geleistet und können dieses Match ganz entspannt spielen, was die Situation für sie ziemlich erleichtert. Aber der Europameister und vielleicht beste Weltmannschaft kommt zu Gast und diese Entspannung wird nicht ausreichen, um sich ihnen ernsthaft zu wiedersetzen, genau wenig wie das Spiel das sie in der ersten Runde gezeigt haben. Barcelona ist in der ersten Runde leer ausgegangen und wird jetzt einen viel sicheren Triumph erreichen wollen. Den Gastgeber nicht unterschätzen zu wollen, denken wir dass die Gäste einen leichten Sieg feiern werden.

Tipp: Barcelona -5,5

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,80 bei hamsterbet (alles bis 1,70 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010